An die Kaiserschnittmamas mit Vollnarkose.......

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fredo.84 14.10.10 - 17:13 Uhr

Hallo Ihr,

ich wollte mal fragen, wie eigentlich eure Beziehung am Anfang zu euren Babies war oder jetzt ist??

Ich wollte meinen Sonnenschein eigentlich in einer Hebammenpraxis zur Welt bringen musste aber dann ins Krankenhaus verlegt werden und dann wurde meine Maus per kaiserschnitt in Vollnarkose geholt.

Psychisch habe ich mich davon nicht gerade gut erholt! Meine Kleine ist jetzt 9 Tage alt und irgentwie fehlt mir dieses Überwältigende Gefühl von denen alle reden!!

Das Bonding haben wir nachträglich schon gemacht und das war auch sehr schön aber irgentwie habe ich nicht so recht die Muttergefühle und das macht mir sehr zu schaffen!! Ich habe mich so auf sie gefreut und wir hatten auch eine wunderbare Verbindung als sie noch in meinem Bauch war.....


Kennt das jemand von euch?? Mich macht das total fertig und ich könnte nur heulen!!!!!

LG

Beitrag von andrea761 14.10.10 - 17:32 Uhr

Hallo
Erstmal Herzliche Glückwunsch zur Geburt! Ich wollte auch normal entbinden und es wurde ein Not-Ks, zuerst mit PDA (die saß aber nicht und ich habe alles gespürt, da es meiner Kleinen aber so schlecht ging, haben sie mein schreien ignoriert und erst meine Kleine geholt und mich dann unter Vollnarkose wieder zugemacht). Das Bonding haben wir auch nachgeholt und ich muss sagen, mir fehlt heute noch das tolle Geburtserlebnis-Ich habe zwar mitbekommen, wie sie geholt wurde, hatte aber so enorme schmerzen, dass ich mich nicht freuen konnte. Mein Mann war auch dabei und meine Tochter musste auch wiederbelebt werden, so dass erstmal Panik statt freude war (davon habe ich zum Glück nichts mitbekommen, war ja inzwischen unter Vollnarkose). Mein Mann und ich bedauern es sehr, eine schöne Geburt verpasst zu haben, aber wir sind überglücklich eine gesunde Tochter zu haben!
Deine Hormone sind noch durcheinander, lass dir Zeit! Das Gefühl für deine Tochter kommt in jedem Fall noch! Das Gefühl eine schöne Geburt verpasst zu haben, bleibt allerdings, aber es verblasst mit der Zeit-falls nicht kannst du in dem jeweiligen KH, deine Geburt nochmals besprechen und eventuell besser damit abschliessen oder du gehst zu einem Therapeuten mit dem du die Geburt aufarbeiten kannst! Aber im Moment ist dein Gefühlschaos völlig normal. Warte noch ein bisschen und mach dich nicht verrückt!
Lg

Beitrag von maria2012 14.10.10 - 17:45 Uhr

Hey du,

ich hatte leider auch einen Notkaiserschnitt mit Vollnarkose. Es musste alles ganz schnell gehen ... ein RICHTIGER Notkaiserschnitt, wo alle gerannt sind, geschrien haben und meinten, es würde um Leben und Tod gehen! Ich war schockiert, habe geweint, geschrien, war in absoluter Panik und hatte Todesangst um mein Kind ... meinen Sohn, den ich so sehr liebte zu diesem Zeitpunkt, als er noch in meinem Bauch war.

Als ich dann aufwachte und dieses Bündel neben mir liegen hatte, dachte ich:"und das soll mein Kind sein?"

Es gab Tage, da dachte ich, ich möchte mein Kind nicht mehr, es ist mir zu anstrengend und wirklich lieben tu ich es ja auch nicht ... EINFACH NUR SCHLIMM WENN ICH JETZT DARAN ZURÜCK DENKE .... #heul

Es gab einige Faktoren, die zusätzlich dafür sorgten, dass es für mich die erste Zeit einfach nur schrecklich war: das Stillen, was nicht funktionierte und mir höllische Schmerzen bereitete, die kaiserschnittbedingten Schmerzen und dieses furchtbare Gefühl, etwas ganz ganz wertvolles verloren zu haben ... ja, es wurde mir gestohlen!!!! Das Geburtserlebnis ... einfach weg genommen, unwiderruflich fort und nicht wieder herstellbar. Bis jetzt noch macht sich eine Traurigkeit in mir breit, die nicht von dieser Welt ist, wenn ich daran denke, was ich "versäumt" habe. Am schlimmsten sind die Kommentare:"sei froh, dass ihr gesund seid!" heisst es immer. Ja klar bin ich froh, aber es tut so unendlich weh!!!

Aaaaaaber .... es wird besser, und die Liebe zu meinem Sohn ist ganz extrem gewachsen. Es werden Momente kommen, wo du es ganz eindeutig fühlst. Gib euch die Zeit, es ist ganz normal, dass du so fühlst!!
Lass dir so viel es geht abnehmen, das hilft ungemein!!

Wenn du reden willst, schreib mich einfach an!!! #liebdrueck

Beitrag von katrin.-s 14.10.10 - 18:38 Uhr

>>Deine Hormone sind noch durcheinander, lass dir Zeit! Das Gefühl für deine Tochter kommt in jedem Fall noch! Das Gefühl eine schöne Geburt verpasst zu haben, bleibt allerdings, aber es verblasst mit der Zeit<<

H, das kann ich so bestätigen!!!
lg katrin

Beitrag von sanni68 14.10.10 - 17:40 Uhr

Hallo,

keine Sorge, die Bindung kommt schon noch oder besser gesagt, sie ist schon da, nur spürst du sie noch kaum.
Meine Kleinste kam auch per Notkaiserschnitt mit Vollnarkose und ich hatte eine ganze Weile daran zu knabbern, dass ich da ein Baby hatte, was ich gar nicht bekommen habe #augen;-)

Mir hat es geholfen viel mit ihr zu kuscheln und sie rund um die Uhr bei mir zu haben. Irgendwann kommt das Gefühl von ganz alleine.

Heute ist sie fast 3 und unser absoluter Sonnenschein. Durch den engen Kontakt den wir am Anfang hatten, ist sie mir jetzt irgendwie noch näher als meine Grossen :-)

lg Sanni

Beitrag von katrin.-s 14.10.10 - 18:36 Uhr

hi, mir fehlte das gefühl einfach weil carina so stressig war. sie hat viel geschriehen und ich war daduch so im stress und konnte keine zeit finden, mal so ein gefühl zu entwickeln, jetzt ist es umso stärker und wir sind ein super theam.#pro das kommt aber sicher noch, man muss sich erst kennenlernen. hört sich immer blöd an, ist aber so....;-) alles liebe, das wird....#liebdrueck
lg katrin

Beitrag von tainted.beauty 14.10.10 - 18:46 Uhr

Genau die gleiche Geburt hatte ich auch. Und die Gefühle kann ich mehr als nachvollziehen. Ich war sehr traurig in der Anfangszeit, es war irgendwie nicht mein Kind, auch wenn es sich komisch anhört. Ich dachte wirklich ich werde ihn nicht so lieben können,wie eine Mutter ihr Kind lieben sollte. Bei mir hat es leider auch 3 Monate gedauert, er hatte noch die Koliken dazu und war sehr anstrengend. Mir hat auch die Bindung gefehlt, weil er auf einmal dawar, gewaschen, angezogen, so komplett fertig einfach. Es war schlimm für mich und es macht mich manchmal heute noch fertig. Weil die Anfangszeit einfach nicht so war wie ich es mir vorgestellt habe. Aber glaub mir, das vergeht zum Glück. Heute liebe ich mein Kind natürlich über alles und kann meine Gefühle von damals gar nicht mehr verstehen. Geb dir und deinem Süßen Zeit, das vergeht wieder.

Liebe Grüße, Gina mit Toni (9 1/2 Monate)

Beitrag von 19jasmin80 14.10.10 - 19:14 Uhr

Ich hatte GsD nie irgendwelche Bindungsschwierigkeiten. Ich war bei beiden hin und weg. Ein Trauma habe ich auch nicht davongetragen. Ich bin da wohl eher ne Ausnahme.

Beitrag von fredo.84 14.10.10 - 20:06 Uhr

Vielen Dank für euren aufbauenden Worte!!

Ich versuche optimistisch zu sein und vieleicht viel darüber zu sprechen um das erlebte zu verarbeiten...

Die Sache ist ja auch, dass ich niemanden in meinem Freundeskreis habe, der auch nen KS in Vollnarkose hatte und man sich da nicht austauschen kann aber zum Glück gibt es ja Urbia#verliebt

Vielen Dank!!

Beitrag von babysun1978 14.10.10 - 21:17 Uhr

Hallo!

Ich habe meine Tochter vor drei Jahren auch per KS in Vollnarkose zur Welt gebracht und mir ging es wie Dir! Man hätte mir auch ein völlig fremdes Kind an die Seite legen können. Zum Glück hat sie unverwechselbare OHREN... :-p

Aber nun zum eigentlichen. Vielleicht möchtest Du das nicht hören, aber der erste, unbeschreibliche Moment, von dem alle erzählen fehlt mir heute noch. Ich habe schon eine WEile gebraucht, um sie als meine Tochter anzusehen. Ich habe viel geweint und auch mal geflucht.

Heute haben wir ein tolles Verhältnis zueinander. Ich liebe sie über alles und würde sie um nichts in der Welt hergeben wollen. Ich gebe ihr alles, was Mütter auch geben die normal entbunden haben.

Lass Dir Zeit. Weine, trauere über diesen einen Moment, der Dir nicht vergönnt war. Die Liebe zu Deiner Tochter ist da! Momentan ist nur dieses andere Gefühl stärker, aber auch das gibt sich. Du hattest doch bis jetzt nur 9 Tage. #liebdrueck

Ich wünsch Euch alles gute und eine schöne Kennenlernzeit!
#herzlich babysun