Ab wann alleine Essen?!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von redenmitniveau 14.10.10 - 17:30 Uhr

Hallo Miturbianer....

meine Maus ist jetzt 1 Jahr und 1 Monat alt, Früh bekommt sie noch ihr Fläschchen (mag sie noch nicht hergeben) Mittags ein Menü, Nachmittags Obst und abends entweder Abendbrei oder mit uns mitessen wenn das Essen für sie geeignet ist...

So, bisher habe ich es so gehandhabt das sie einen leeren Löffel bekommen hat, und ich sie gefüttert habe, dann und wann habe ich ihr ihren Löffel ins Essen getaucht und selbst essen lassen, wenn sie dann rumgespielt hat, hab ich ihr den Löffel weggenommen und weitergefüttert...

Irgendwie weiß ich nun nicht ganz welche nächste Instanz ich gehen soll, soll ich sie schon ganz alleine Essen lassen, auch auf die Gefahr hin das alles vollgematscht ist, und sie nicht satt wird, oder weiter so machen?!?

Habt ihr Tipps für mich?

Wie habt ihr es gemacht??

bin gespannt!

Danke schön mal #blume

Andrea + Frechkrümel Michelle (13 Monate)

Beitrag von frappe 14.10.10 - 18:32 Uhr

Also mein Patenkind ist jeden Mittag bei mir . Beim essen gebe ich ihr einen Löffel in die Hand , sie schafft es schon ganz gut alleine. Aber ich füttere sie aber dabei auch noch . Nur alleine würde sehr lange dauern bis sie satt ist. Lara ist jetzt 15 Monate

Beitrag von redenmitniveau 14.10.10 - 18:34 Uhr

Gut.... dann werde ich ihr einfach noch eine weile zeit lassen und sie "mitfüttern" ... ;-) danke dir!!

Beitrag von zibbe 14.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo Andrea,
meine Kleine ist nun 18 Monate alt und ich habe es genauso wie du gemacht. Ich gab ihr einen Löffel in die Hand und wenn sie mag, konnte sie es selbst versuchen, hab aber weiterhin gefüttert. So mache ich es heute auch noch, nur das mein Part so langsam weniger wird und sie es peu á peu besser schafft, ihr Essen in den Mund zu schaufeln. Dabei kommt es allerdings immer drauf an, WAS sie ist. Ist die Nahrung fest, also z.B. Würstchen und Kartoffeln, zaubert sie daraus ein Fingerfood und isst ohne Besteck. Da hat sie dann einfach keine Geduld, die Happen auf die Gabel zu pieksen. Gibt es etwas in Breiform, so etwas wie Kartoffelpüree oder Milchreis, dann greift sie gerne zum Löffel und trifft ihre Futterluke auch schon ganz gut. Aber wie gesagt, ich helf immer noch nach und habe den Waschlappen griffbereit. ;-) Gut Ding will Weile haben, daher hab ich nicht die Illusion, dass sie es nächste Woche perfekt kann. :-)
LG, zibbe

Beitrag von lexa8102 14.10.10 - 21:39 Uhr

Hallo Andrea,

probier es doch einfach aus. Wenn sie mit dem Löffel trifft, kannst du sie allein versuchen lassen. Wenn es noch nicht klappt, dann fütter ruhig weiter selbst. In dem Alter hat mein Kleiner noch nicht allein essen können.

Viele Grüße,
Lexa