Blut beim Stuhlgang nach Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jill1979 14.10.10 - 17:43 Uhr

Hallo liebe Mamas,
es ist mir etwas unangenehm,aber ich denke hier kann ich euch ja fragen.Vielleicht hat das ja noch jemand.
Ich habe immer mal wieder beim Stuhlgang,naja,wenn er eben etwas härter ist,Blut am Toilettenpapier(Heute war es aber richtig viel,sogar ins Wasser der Toilette getropft).Es tut dann auch etwas weh .Kann es sein,dass es eine Hämorrhoide ist?ich habe diese "Wulst" am After nach der Geburt erst gespürt.Früher hatte ich sowas noch nie.
Kann man da was machen?Oder muss ich das nun einfach so hinnehmen?Nun gut,es gibt da wohl so Salben..aber mir tut ja im Alltag nichts weh da..
Sollte ich meinen Doc mal fragen?Aber ist ja schon unangenehm finde ich.
Meine Geburt ist nun 9 Wochen her.

Beitrag von vicky75 14.10.10 - 19:14 Uhr

Hi,

also ich würde es auf jeden Fall anschauen lassen, denn wenn es Hämorroiden sind, dann gehört das behandelt auf jeden Fall.

Ich kann mir vorstellen, dass es dir unangenehm ist, aber die Ärzte sehen das jeden Tag, versuch daran zu denken.

Wünsch dir viel Glück.

Lg Vicky

Beitrag von fruzi 14.10.10 - 21:23 Uhr

Hallo,
du solltest das auf jeden Fall abklären lassen. Es gibt etliche verschiedene Ursachen für Blutungen im Darmtrakt. Hämorrhoiden sind noch die harmloseste und nach einer Geburt wohl auch die häufigste, aber es sollte abgeklärt werden.
Gute Besserung! Und schämen musst du dich ganz bestimmt nicht.
Liebe Grüße
fruzi

Beitrag von nani-78 15.10.10 - 21:09 Uhr

Es wird warscheinlich so sein,dass du innere Hämorrhoiden hast,die besonders bei härterem Stuhl bluten.
Ich habe Glück gehabt dieses Mal,dass meine Freundin(Krankenschwester)mir schon vorsorglich Zäpfchen gab,die ich auch schwanger nehmen durfte.Und im KH nach der Geburt ließ ich mir für äußerliche Hämorrhoiden ne Salbe geben-es half mir sehr,ich hab beides aber konsequent 2x tägl.genutzt.
Meine Geburt ist nun fast 3 Wochen her,und es geht mir schon viel besser!
Gute Besserung auch dir!

Beitrag von clamsi 16.10.10 - 09:57 Uhr

Viele Frauen bekommen Hämorriden aufgrund der Presswehen. Das ist schmerzhaft beim Toilettengang und kann auch noch schlimmer werden (im Alltag). Hol dir in der Apotheke eine Salbe, dann ist das Problem binnen weniger Tage (bei mir hats nur Stunden gedauert) behoben.

Liebe Grüße