Zwillinge SCHLAFMANGEL bei Mutter

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anjockel 14.10.10 - 18:02 Uhr

Hallo, wie macht ihr das mit euren Twins?? Bin jetzt 10 Tage zu Hause mit den beiden, geboren 35+4 SSW und schlafe nachts gar nicht mehr. Am Tage haben sie Koliken, meistens abend und das geht die ganze Nacht. Habe heute angefangen mit Beba sensitiv Nahrung, denn die Abpumperei schaffe ich kaum. Habe selber Blähungen obwohl ich nix falsches esse. Dieses Beba ist ja sauteuer 12 Euro 1 Packung, reicht 2-3 Tage. Mein Freund geht nebenbei arbeiten und allein ist die Raubtierfütterung kaum zu bewältigen.

Habt ihr Tipps.???#winke

Beitrag von jacqueline81 14.10.10 - 18:07 Uhr

Hi,

ich kann nachempfinden wie hart es ist, aber die Muttermilch ist dennoch das Beste! Wer hat denn empfohlen Beba sensetiv zu kaufen? Also auf eigene Faust würde ich das nicht machen und wenn es garnicht geht auf Beba pre HA umstellen. Blähungen können unterschiedlichste Ursachen haben. Hast du es schon mal mit carum carvi versucht? Oder auch Lefax. Hilft meinen beiden immer ganz gut. Benutze es natürlich nicht dauerhaft.

LG
Jacqueline mit Lana 3,5 Jahre + Marissa und Vanessa 6 Wochen

Beitrag von yvschen 14.10.10 - 18:35 Uhr

Hallo

Ich bin selbst zwillingsmami mit reichlich erfahrung.Immerhin sind meine mädels jetzt shcon 3,5

Also ich habe erstmal meine kleinen immer gleichzeitig die flasche gegeben.Gestillt habe ich nicht.Meine waren frühchen (29+0) und ich war (bin) CMV positiv.6 wochen lang abpumpen umsonst wollte ich nicht.
Aber ich wollte eigentlich eh nicht stillen.Egal was andere sagen.Meine kids waren kaum krank.Die ersten 6 monate gar nicht und danach nur wenig.
Sie waren weder dick noch hatten irgendwas anders.

Äh wo war ich jetzt? Ahc beim gleichzeitig flasche geben.Meine waren es eh noch gewöhnt vom kh das sie alle 4 stunden flasche bekamen.Und so hab ich es beibehalten.Für uns die beste lösung und die kids gewöhnen sich gut dran.Leider haben meine sehr lang gebraucht zum essen.ABer nachts bin ich circa 1,5 stundne zwichen dem füttern zum shclafen gekommen.
Ich hatte glaub hipp am anfang gekauft und später dann bebivita.Die beste milch überhaupt die wir hatten.Hab auch noch andere probiert gehabt.
Mein Ex(damals waren wir noch zusammen) hat mir leider auch so gut wie nie geholfen.Hab 9 monate im zimmer der kleinen geshclafen damit er seine ruhe hat.Als dank dafür hat er mir nicht mal ein wochenende zum schlafen gegönnt.Wichtig ist aber das du das bekommst.
Achja wegen bauchweh.
Du kannst lefax in die flasche tun.Günstiger alternative ist espumisan.Genau das gleiche.Aber apotheke gibt erstmal lieber das teure.
Wärmekissen auf den bauch und fliegergriff sind gute methoden.

Aber am besten war es bei uns das sie einfach den gleichen rythmus hatten.

Lg und viel glück

yvonne mit cécile und selina
http://www.yvschen5483.milupa-webchen.de

Beitrag von yorks 14.10.10 - 19:03 Uhr

Hey #winke

Lefax oder auch Espumisan oder es geht auch Sab Simplex, bekommt man auch vom KiA verschrieben. Einfach mal bei der Arzthelferin/dem Arzthelfer fragen, dafür braucht man nicht extra zum Arzt rein.

Ansonsten könnte auch das helfen:
- Fliegergriff
- Bauchmassage mit Windsalbe (im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel)
- Fussmassage (Fußsohlen mit etwas Öl im Uhrzeigersinn massieren)
- Kümmelzäpfchen Carum Cavi, ist ein homöopathisches Mittel
- die Kleinen mal auf den Bauch legen und leicht auf den Popo klopfen, das löst einige Pupse
- Globuli Chamomilla
- warmes Bad

Halte durch.

LG yorks mit Louis (kein Frühchen aber eine ehemalige Pupsmaschine)

Beitrag von kolbo-sauri 14.10.10 - 19:20 Uhr

Hallo,

ja, die Nächte sind hart! Meine beiden sind 19 Monate und brauchen immer noch 1-2 Fläschchen pro Nacht.

Ich kann gut nachempfinden, dass Du auf Milchpulver umgestiegen bist. Ich hab auch nur 4 Wochen abgepumt, leider war ich dann körperlich so am Ende, dass mir nix anderes übrig blieb. Und die Entscheidung war für uns die Beste! Mach Dir deswegen kein schlechtes Gewissen. Niemandem ist geholfen, wenn Du irgendwann zusammenbrichst, und Deine Kleinen nicht mehr richtig versorgen kannst.

Wir haben immer Humana Pre (HA) gegeben mit einem Spritzer Lefax Liquid. Klar, das geht ins Geld, aber so ist das nunmal (übrigens: bei Flaschennahrung.de gibts Zwillingsrabatt)

Ansonsten hilft viiel tragen, pucken, schaukeln.
Evtl solltet Ihr vielleicht mal verschiedene Schlaf"szenarien" probieren:
- beide in einem Bett oder in getrennten Betten
- Familienbett (fand ich immer am Besten)
- Nachtlicht
- leise Hintergrundmusik
- etc.

Ich würde Dir gerne schreiben, dass es bald besser wird.... aber darauf warte ich selbst schon 19 Monate ;-) aber glaub mir, es wird zumindest anders :-)
Augen zu und durch, man muss einfach funktionieren für die Zwerge und bald bekommst Du auch was zurück (wenn sie Dich das erste Mal angrinsen zum Beispiel)

Ich würde Dir auch empfehlen, mit den beiden mal zu einem Osteopathen zu gehen, hat insbesondere bei meiner Tochter auch gutgetan (Blockade gelöst).

Wünsche Dir viel Durchhaltevermögen und ein paar ruhige Minuten!

VG

Beitrag von 3erclan 14.10.10 - 20:00 Uhr

Hallo

kannst du evtl Hilfe von ausserhalb bekommen??

lg

Beitrag von mausmadam 14.10.10 - 22:19 Uhr

ich kann dich so gut verstehen
habe auch zwillinge und nch eine 3-jährige und in der woche war ich tag und nacht komplett alleine in den ersten monaten
ich habe diese sitze gekauft, die man kippen kann, darin liegen sie dann wie im maxi cosi
darin habe ich sie gelegt und in eine kuscheldecke eingemummelt, dann schliefen sie oft ein
füttern - jaaaaa, ein thema für sich. wir hatten nestle beba ha pre und da wird man auf dauer echt arm bei....
ich habe immer jana die flasche gegeben und marc hingelegt und die flasche mit einem kleinen teddy fixiert. ich saß ja daneben. da jana ein spuckkind war, ging das bei ihr nicht. sie brauchte pausen etc
in jede flasche kam lefax, das hat gut geholfen
aber der schlafmangel.... ich hoffe, bei dir ist es anders, aber unsere sind 11 monate und ich hab das gefühl, es wird immer schlimmer - wobei sie auch sehr schwer neurodermitis haben, was dazu wohl beiträgt #schwitz

Beitrag von ce76 15.10.10 - 11:50 Uhr

Ich kann dir nur die Zäpfchen Carum Carvi wärmstens empfehlen, die haben bei unserem Sohn Wunder bewirkt.
Liebe Grüsse und halte durch, es wird auf jeden Fall besser
Christine mit Phillip und Katie