Nebenhodenentzündung - Hoden in Leiste gerutscht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mini-schnecke1 14.10.10 - 18:04 Uhr

Hallo hab da mal ne Frage od. brauche rat

Mein Mann hatte vor 8 Jahren eine Nebenhodenentzündeung bzw. ist sein Hoden in die Leiste gerutscht. Sein Hoden ist wieder an Ort und Stelle das ist nicht das Problem, Imputent ist er auch nicht. Jetzt hab ich aber auch erfahren das Männer davon Zeugungsunfähig werden können#zitter

Nun zu meiner Frage: Wer von Euch hat einen Mann der dies hatte aber trotzdem schwanger geworden ist. Oder wer kennt sich damit aus

Beitrag von feroza 14.10.10 - 20:27 Uhr

google mal danach.

ich hatte mich auch schon ein bisschen informiert,
denn mein Männe meinte, er habe
wahrscheinlich Mumps früher als Kind gehabt,
und bei Mumps ist eine Hodenentzündung oft Nebeneffekt,
was höchstwahrscheinlich zu Infertilität beim Mann führen kann.

Mein FA fragte mich auch als erstes,
ob mein Mann Mumps hatte. wegen einer möglichen Sterilität...

Ansonsten sollte er zum Urologen gehen
und ein Spermiogramm machen lassen.