Kinderkrippe städtisch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yv0nn3 14.10.10 - 18:05 Uhr

Ist es wirklich so dass man in eine städtische Kinderkrippe nicht darf, wenn man nicht in der Stadt wohnt?
Habe nach langem Suchen endlich eine Krippe gefunden, wo ich mein Kind mit gutem Gefühl abgeben würde.
Nur ist die Krippe städtisch, und ich wohne Bereits in einem Bezirk der zum Land gehört, heute hat man mir mitgeteilt, dass sie mich nicht nehmen dürfen!!! Plätze wären noch frei!
Habt ihr Tips? Gibt es für mich vielleicht eine Möglichkeit doch den Platz zu kriegen????

Bin deprimiert! Mensch!

Beitrag von kula100 14.10.10 - 18:24 Uhr

Hallo,

das stimmt leider. Wenns ein freier wäre kein Problem aber ein Städtischer wird nur von der Stadt vergeben. Falls Du aber ein Arbeitsplatz in der anderen Stadt hast kannst Du da vielleicht was machen. Wow es gibt tatsächlich noch Städte die Kindergartenplätze frei haben. Bei uns ist das leider sehr schwer dran zu kommen :-(

lg kula100

Beitrag von yv0nn3 14.10.10 - 19:17 Uhr

Hallo kula,

bei uns ist das auch sehr schwer, und genau deshalb war ich so überglücklich einen Platz zu bekommen, wo ich echt ein super gutes Gefühl gehabt hätte.
Nein ich arbeite auch nicht in der Stadt wo der Krippenplatz ist.

Sch.... echt wahr, ...

Es gibt echt keine Möglichkeit????

Beitrag von flaqita 14.10.10 - 19:47 Uhr

Wohnt jemand dort in der Stadt den du kennst? (Eltern oder so?) Dann könntest du einen Zweitwohnsitz bei denen anmelden und dann müsste es eventuell gehen mit dem städtischen Platz.

Liebe Grüße flaqita

Beitrag von -marina- 14.10.10 - 20:43 Uhr

Hallo!

Mein Sohn geht auch in eine städtische Krippe. Wir wohnen aber nicht in dem Dorf, es ist nicht mal die gleiche Gemeinde; aber der gleiche Landkreis.
Insgesamt sind es 8 Krippenkinder, von denen gerade mal 2 aus dem Ort sind.
Mein Sohn hat aber später kein Anrecht auf einen Kindergartenplatz in dieser Einrichtung, da dort wiederrum nur Kinder aus dem Dorf angenommen werden. (Aber bis dahin wohnen wir auf jeden Fall in diesem Dorf...)

Lg
Marina & Etienne (11Mon&10Tage)