Was steht mir zu?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von andrea87 14.10.10 - 18:14 Uhr

Hallo!

Ich denke ihr könnt mir am ehesten weiterhelfen. Und zwar lebe ich mit meinem Mann und 2 Kindern( 2Monate & 3 Jahre) zusammen. Was würde mir im Fall einer Trennung zustehen? Unterhalt von ihm für die Jungs ist klar, aber sonst? Achja und ich habe einen 400€ Job, den ich nach der Elternzeit auch noch habe.

LG Andrea

Beitrag von fensterputzer 14.10.10 - 18:30 Uhr

wenn dein Mann Chef der Credit Suisse ist ca 50.000 im Monat bezieht er AlG2 dann Null... jetzt rechne mal schön denn meine Kristallkugel gibt nicht mehr her.

Beitrag von zwiebelchen1977 14.10.10 - 18:57 Uhr

Hallo

Unterhalt für die Kinder sowieso. Wenn er genug verdient, auch Unterhalt für dich bis das jüngste Kind 3 Jahre ist.
Zahlen kan dir keiner nennen, den keiner weiss was er verdient.
Bedenke auch, das sich die Steuerklasse ändert, wenn ihr euch trennt. Dann hat er weniger Netto

Bianca

Beitrag von xxtanja18xx 14.10.10 - 19:03 Uhr

Dazu fällt mir nichts mehr ein....

Beitrag von tinka85 15.10.10 - 17:23 Uhr

Also jetzt mal ehrlich....ich weiß nicht, was daran sooooo dramatisch ist. Muss man jede Ehe auf Krampf zusammenhalten nur damit man keine Leistungen beziehen muss? Ich mein wir kennen hier allek eine Hintergründe und meiner Meinung nach sollte das auch egal sein. Wenn sie in der Ehe nicht glücklich ist weil was auch immer so schief läuft.

Sie wird wohl wissen dass Geld durch Arbeit kommt. Hilft einem nur herzlich wenig wenn eine Trennung evtl kurz bevor steht oder unvermeidbar ist jetz.

Beitrag von mapue 14.10.10 - 19:45 Uhr

Hier springt einem die Geldgeilheit fast ins Auge #schock

Beitrag von milchkirsche 14.10.10 - 20:25 Uhr

Dir steht wie du sagst Unterhalt zu. Wie viel, siehst du anhand der Düsseldorfer Tabelle.
Dann - wenn dein Mann finanziell dazu in der Lage ist - Ehegattenunterhalt.

Ansonsten Hartz4, Wohngeld etc., je nach deinem monatlichem Einkommen.

Wenn du dich nicht selber ernähren kannst, solltest du im Falle einer Trennung zum Sozialamt gehen, die können dich beraten.

Beitrag von frau.mecker 15.10.10 - 19:48 Uhr

wie schön, dass wir einen Sozialstaat haben in dem Mann Ansprüche stellen kann.


mfg