Abends immer Probleme!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wespse 14.10.10 - 18:41 Uhr

Hallo Mädels,

unsere Hanna ist jetzt 8,5 Wochen alt. Tagsüber, und zum Glück auch Nachts, hat sie keine Probleme mit dem einschlafen: wenn sie Müde ist kommt der Daumen in den Mund und gut ist.
Aber Abends hat sie seit ner Woche voll die Probleme. Sie ist HUNDEMüde und findet nicht in den schlaf. Sondern sie weint und will nicht alleine sein und erst recht nicht in ihrem Beistellbett, was bei uns im Wohnzimmer steht, und wo sie tagsüber auch drin liegt, sein. Sie weint so herzerreißend, dass es einem in der Seele weh tut, arme Maus.

Woran kann das nur liegen? War doch sonst nicht so...

Beitrag von nigrin 14.10.10 - 19:19 Uhr

Hallo
Wir habe am gleichen tag unsere zwerge bekommen.
14.8

Unser Ben ist seit 3 tagen jetzt braver.
Wir haben ein schreikind gehabt ich will es ja nicht verschrein Holz klopf.
wir haben die Milch von baba auf milimil umgestellt seit dem ist es vieeeel besser, mit der schreierei.
abends muss ich ihn richtig erwischen wir hatten auch das problem mit einschlafen,.
er war auch bis Sonntag hier bei uns im Wohnzimmer im Laufstall zum einschalfen dann die nächste flasche war meistens 0.00 oder 1 uhr.
das war für uns zu spät ins bett zu gehen und für ihn auch ihn da dann den schlafsack anzuziehn.
also beschlossen wir
ab in sein bettchen da ist es kühl und ruhig.
und siehe da er drehte den kopf zur seite und schlief mit 4 mal diddis wieder rein ein.
und das klappt seit 3 nächten
und wir schlafen auch ruhiger.
leg ihr am anfang ein tshirt von dir rein.
lg N

Beitrag von wespse 14.10.10 - 19:43 Uhr

Ich sollte noch erwähnen, dass ich voll stille und das Problem auch unabhängig vom ins Bett gehen ist. Heute war das Geschrei schon um 18:00 uhr und gestern um 19:00.
Heute wollten wir mal probieren, sie eher ins Bett zu bringen, damit wir die potenzielle Müdephase erwischen. Pustekuchen. Sie schreit schon wieder sobald man anfängt sie hinzulegen. Aber wie gesagt: hundemüde! Schlimm. Mein man läuft grad rillen ins Parkett :-p

Beitrag von steffi0413 14.10.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

sie nimmt immer mehr von ihrer Umgebung wahr und das ist sehr ufregend für sie, muss irgendwie verarbeiten.
Abends ist sie schon sowieso müde und "voll" mit Erlebnissen.
Wenn sie weint oder unruhig ist lege sie ganz einfach an. Stillen ist doch nicht nur Nahrung sondern Beruhigung, Körpernähe, "Schlaftablette", Mamiduft usw...:-D
Die Phase haben die meisten Babys (oft denkt man, dass die Bauchschmerzen haben, was in den meisten Fällen nicht stimmt..;-)), ist dann mit 3-4 Monaten vorbei.
Versuche sie ein bisschen früher zum Schlafen bringen (das besste und einfachste ist mit Stillen) als sie noch nicht hundemüde aber schon schläfrig ist. Wenn diese Punkt vorbei ist, dann ist es ziemlich schwierig...#schwitz

Viel Geduld und Ausdauer!
LG
Steffi

Beitrag von suena1978 15.10.10 - 10:49 Uhr


Hallo Wespe

Kann sein, dass deine kleine Maus einen Wachstumsschub hat und nun alles etwas anders ist, als es war...

Die Kleinen sind in dieser Zeit nicht gerne alleine... sie suchen die Nähe zu vertrauten Personen, welche ihnen Sicherheit und Geborgenheit geben, da ihre bis anhin vertraute Welt durcheinander ist, da sie viel Neues lernen.

Versuche deine Kleine so zu nehmen, wie sie im Moment ist... es wird bald wieder besser :-)

Bei uns hat sich das Tragen im Tuch, auch abends zum Einschlafen, sehr bewährt. Man hat das Baby bei sich, es spürt die Nähe und man kann doch nebenbei noch etwas anderes machen.

Wünsche dir viel Energie....!

Herzliche Grüsse
Suena