Geschwisterchen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen100 14.10.10 - 19:12 Uhr

Hallo an euch ( bald) Mehrfachmama's!

Mein Sohn ist 2 1/4 und ich wünsche mir ein 2. Baby.
Falls es rasch klappt hätte ich einen Altersabstand von 3- 3,5 Jahren.

Ich weiß, es ist sicherlich sehr unterschiedlich, dennoch frage ich mich, wie es wohl ist mit solch einen Altersabstand?

Mein Kleiner ist ziemlich anhänglich und mag es gar nicht mit anderen Kindern zu spielen, obwohl ich mich sehr oft mit Freundinnen und deren gleichaltrigen Kindern treffe.

Waren eure Großen sehr eifersüchtig auf das Baby?
Spielen sie denn auch noch miteinander, oder ist der Altersabstand zu groß.

Viele sagen ja, dass es besser ist einen mind. 3 -jährigen Abstand zu haben, da es so nicht so stressig ist. Aber ich denke mir, gerade 3 Jahre oder so sind stressig, eben weil da die Eifersucht größer ist und sie ja auch in der Trotzphase sind, oder?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen!
glg

Beitrag von babylove05 14.10.10 - 19:25 Uhr

Hallo

wir haben einen Altersunterschied von knapp 30 Monaten ...

Und ich find es super .. anstregend ja , aber ich glaub das ist es immer mit 2 Kinder .

Mein grosser ist ein sehr soziales Kind , uns spielt gerne mit Kindern auch auf Fremde Kinder geht er freunlich zu .

Wir haben ihn vom anfang an in dei ss mit einbezogen , er durfte mit zum Ultraschall , Babysachen kaufen , Babybauch streicheln , Angelsound hören und und und ....

Eifersucht ... gibt es bei uns keine ... wircklich Keinerlei ... hätte nie gedacht des es so ist ... es ist eher so wenn jemand Seine Ivy anschauen möchte des er sich vor sich stürzt , aber auhc nur bei Fremden , also so als wollte er sie Beschützen ....

Morgens wird als erste Ivy begrüsst , sie wird in alles möglichen spiele mit einbezogen , wehe ich lasse sie oben mal stehen um was erst runter zutragen , dann wird ein aufstand gemacht bis ich ivy mitnehm . Wenn er bei Oma geschlafen hat oder Opa und Heim kommt stürtz er sich noch mit kompletten klamotten ( Jacke und Schuhe ) auf sie und redet mit ihr un singt und lacht und Kuschelt ... seine Ivy...

Er darf aber auch an allem teil nehmen ... Flasche geben , Mund abputzen , Baden , Wickeln und sie immer streicheln und Kuscheln ... schlafen tut Ivy bei uns mitten drin ( Mittags ) so das er oder sie nie ausgesondert sind.... und es klappt so echt super ....

Lg Martina

Beitrag von onetta 14.10.10 - 23:04 Uhr

Hallo,

2 3 /4 Jahr ist die Große älter als unsere Jüngere.
Die ersten 4 Wochen waren sehr anstrengend. Unsere Große war sehr eifersüchtig und konnte gar nichts mehr alleine machen.
Aber als wir uns alle an die neue Situation gewöhn haben, war es natürlich immer noch anstregend aber ok. Jetzt ist die Große grade 5 geworden und die beiden Mädchen spielen miteinander. Es gab jetzt schon nachmittage, da musste ich gar nicht mit ihnen spielen, weil sie sich wunderbar miteinander beschäftigt haben.

Ich bin also der Meinung dass so ca. 3 Jahre Altersunterschied gut ist.

Viele Grüße
Onetta