OH GOTT HIIIIIIIIIIIILLLLLFEEEEEEEEEE

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:22 Uhr

Hi,

kennt sich wer aus mit Scharlach in der Frühschwangerschaft??? Bin jetzt ca. 3. oder 4. Woche und bei meiner Tochter wurde heute Scharlach festgestellt.

MEin FA hat mich vorher angerufen und gesagt, dass ich jetzt ein Problem hab. Ich soll zu meinem HAusarzt gehen und nen Abstrich machen lassen.

Was kann denn passieren, sollte ich mich anstecken? Weiß das jemand??

Ich bin sooooooooooo traurig

Ich arbeite als kindergärtnerin, dann dürft ich doch auch während der schwangerschaft nicht arbeiten gehen oderß??

Danke

Beitrag von sternschnuppe215 14.10.10 - 19:24 Uhr

3. Woche? Mit was hast Du wann positiv getestet?

#winke

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:28 Uhr

mit Clear blue digital mit wochenbestimmung da stand schwanger 1-2 wochen, was laut arzt 3-4 wochen sind


alex

Beitrag von knuff285 14.10.10 - 19:29 Uhr

Hi,
ich bin ebenfalls Erzieherin und wenn die Impfungen aussreichend sind kannst du auch arbeiten gehen. Bin im Moment im BV, da die Blutwertergebnisse von der Masern-Impfung noch nicht da ist. Alle anderen Impfungen sind OK.

Lg Knuff mit #ei (10.SSW)

Beitrag von oukami 14.10.10 - 19:30 Uhr

Hallo Flexi,

schau mal ins Mutterschutzgesetz, das findest du leicht im Internet, wenn du googelst. Ich weiß nicht, ob die Bestimmungen in jedem Bundesland variieren, aber es gibt klare Regelungen, wer in welchem Beruf wie lange und mit welchen Tätigkeiten betraut arbeiten darf.
Es gibt Regelungen für medizinische Berufe, Berufe mit Kindern usw. Wie schwer und wie oft man heben darf, mit welchen Menschngruppen (Kinder, Alte, chronisch Kranke etc.) man unter welchen Umständen zu tun haben darf und mit welchen nicht.
Da ich im medizinischen Bereich arbeite, habe ich mir bisher nur die Regelungen für medizinisches Personal angesehen, aber ich bin mir sicher, die gibt es auch für andere Berufsgruppen.
Und da Kinder mit ihren Kinderkrankheiten (z.B. Röteln) ein höheres Gefahrenpotential für Schwangere mit sich bringen können, ist da Vorsicht geboten.
Lies es dir mal in Ruhe durch, vielleicht findest du etwas passendes zu deinem Job als Kindergärtnerin.

Was passieren könnte, wenn du dich bei deiner Tochter ansteckst, weiß ich leider nicht mehr. Ich habe das zwar mal gelernt, aber ich möchte hier nicht mit Halbwissen und möglichen Pseudowahrheiten glänzen, also halte ich mich lieber bedeckt.

Ich wünsche dir und deinem Kind, dass euch nichts passiert und du dich nicht ansteckst!

Vielleicht gibt es für deine Tochter ja die Möglichkeit, während der Krankheit woanders unterzukommen, z.B. bei der Oma oder so? Oder der Papa nimmt sich frei und kümmert sich um sie, sodass du dich möglichst auf Abstand bewegen kannt.

Liebe Grüße und alles Gute!
Oukami

Beitrag von sternschnuppe215 14.10.10 - 19:30 Uhr

wieso schickt Dich der FA zum Hausarzt? Dann würde ich das schleunigst machen lassen. Es ist sicher noch das alles oder nichts Prinzip


#klee

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:35 Uhr

hi,

weil der hausartz nen abstrich machen soll, ja ich geh hin, aber wurde erst um 19.15 uhr von fa angerufen, daher kann ich erst morgen zum hausarzt.

alex

Beitrag von shorty23 14.10.10 - 19:32 Uhr

Schau mal, das habe ich gerade gefunden
"Zahlreiche Untersuchungen ergeben keine Hinweise auf eine mögliche Gefährdung des Ungeborenen, wenn es während der Schwangerschaft zu einer Scharlachinfektion kommt. Auf Grund der bisher vorliegenden Untersuchungen geht man von einem sehr geringen Erkrankungsrisiko für das Neugeborene aus."

Klar, gehst du zum Arzt und alles, aber mach dir nicht so arg arg viele Sorgen, ist bestimmt einfacher gesagt als getan, aber versuch es zumindest. Übrigens ist Scharlach gut behandelbar, auch bei Schwangeren!!!

LG und alles Gute

Beitrag von cm2208 14.10.10 - 19:43 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur von zwei Kolleginnen (Lehrerinnen) berichten, die sich während ihrer Schwangerschaften auch in der Schule mit Scharlach angesteckt haben.

Beide durften lediglich keine Medikamente nehmen, den Babys gehts gut und es ist weiter nichts passiert.

Kopf hoch und alles Gute #klee

Claudia