HIIIIIIIIIIIIIIIIILLLLLLLLLLLLLLLLLLLLFEEEEEEEEEEEEE

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:23 Uhr

Hi,

kennt sich wer aus mit Scharlach in der Frühschwangerschaft??? Bin jetzt ca. 3. oder 4. Woche und bei meiner Tochter wurde heute Scharlach festgestellt.

MEin FA hat mich vorher angerufen und gesagt, dass ich jetzt ein Problem hab. Ich soll zu meinem HAusarzt gehen und nen Abstrich machen lassen.

Was kann denn passieren, sollte ich mich anstecken? Weiß das jemand??

Ich bin sooooooooooo traurig

Ich arbeite als kindergärtnerin, dann dürft ich doch auch während der schwangerschaft nicht arbeiten gehen oderß??

Danke

Beitrag von mamavonyannick 14.10.10 - 19:24 Uhr

Hallo,

nein, das ist kein Problem. Mein Sohn hatte bis letzte Woche Scharlach.

vg, m. 12 ssw

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:29 Uhr

Danke

ich versteh nur nicht warum mein FA sagt ich hab ein Problem und soll nen Test beim hausarzt machen lassen.

Aled

Beitrag von mamavonyannick 14.10.10 - 19:31 Uhr

Wenn du auch scharlach hast, dann sollte das mit Antibiotika behandelt werden. Kann sich nämlich auf die Nieren oder das Herz legen. Musst du mal googeln. Wir müssen mit Yannick auch noch zur Nachuntersuchung.

Gute Besserung, m.

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:36 Uhr

ja, aber ich hab doch garkeine anzeichen???

alex

Beitrag von mamavonyannick 14.10.10 - 19:38 Uhr

Nicht alle zeigen die typischen Anzeichen

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:41 Uhr

ok

danke

Beitrag von rana1981 14.10.10 - 19:29 Uhr

Hallo,

mit Scharlach kenne ich mich nicht aus. Da Du aber im KiGa arbeitetst darfst Du nicht arbeiten...es muss erst dein Schutz gegen bestimmte Krankheiten festgestellt werden. Ohne Schutz bekommst Du ein BV!

Liebe Grüße Maike & #blume (36+1)

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:32 Uhr

hi danke

ja das mit den schutz weiß ich muss aber erst am 22.10 zum doc und ich fang eh erst wieder am 2.11. an da hat der FA heut scho nachgefragt und war beruhigt.

alex

Beitrag von ilva08 14.10.10 - 19:37 Uhr

Gaaanz ruhig bleiben erstmal! Die meisten Erwachsenen sind immun gegen Scharlach, ohne es zu wissen. Weil sie igendwann einmal mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind, die Krankheit aber nicht ausgebrochen ist. Die Antikörper wurden aber gebildet.

Da du Erzieherin bist, hast du ziemlich gute Chancen, zu dieser Kategorie zu gehören...

Wir hatten letztes Jahr bei uns an der Schule (bin Lehrerin) eine wahre Scharlach-Epedemie... ging so weit, dass das Gesundheitsamt irgendwann überprüfte ob wir alles richtig machen. Wegen der vielen Erkrankungsfälle.

Und KEINER aus dem Kollegium hat sich angesteckt, all die Wochen nicht! Und wir hatten wirklich jede Menge Kinder, die plötzlich im Unterricht aufzeigten und sagten: "Ich hab so Halsschmerzen..."

RUHIG bleiben, trotzdem kein Risiko eingehen (kann sich Papa ums Töchterlein kümmern?) und warten, bis es vorbei ist. Die Inkubationszeit beträgt 5 Tage, d. h. 5 Tage nachdem dein Kind nicht mehr ansteckend ist hast dus geschafft.

Zum Thema Arbeit: Sobald du deiner Leitung mitgeteilt hast, dass du schwanger bist wirst du erstmal mit einem Berufsverbot belegt, bis dein Impfstatus abgeklärt ist. Keine große Sache, hatte ich auch. Die nehmen dir dafür Blut ab und testen deine Antikörper. Solltest du gegen eine Erkrankung NICHT immun sein, bekommst du BV, sobad diese Krankheit im KiGa auftaucht. Keine Bange: Dein Gehalt läuft weiter. Ist halt nur nervig, zu Hause rumzusitzen. ;-)

Das Wichtigste sind Windpockenschutz und Röteln. Wenn du den Schutz nicht hast, so kann es dir passieren, dass du 9 Monate frei hast (wie gesagt, bei voller Bezahlung, dein AG bekommt das Geld von der KK wieder).
Gegen Röteln sind Frauen i. d. R. geimpft und Windpocken... hattest du die mal?

LG Ilva

Beitrag von mamavonyannick 14.10.10 - 19:42 Uhr

Ich will ja icht meckern, aber nur wenige Menschen sind gegen scharlach immun: http://klinikum-bremen-mitte.medical-guide.net/deutsch/K/Kinderheilkunde/Kinderkrankheiten/Scharlach/page.html

Außerdem kann man mehrmals im Leben an scharlach erkranken.

vg, m.

Beitrag von ilva08 14.10.10 - 19:50 Uhr

Im Gegenteil, danke fürs Meckern. Dann bin ich völlig fehlinformiert. Hab das exakte Gegenteil von einem Arzt erzählt bekommen, als wir die vielen Fälle hatten. :-[

Sorry und danke nochmal fürs Richtigstellen!!!

Beitrag von mamavonyannick 14.10.10 - 19:56 Uhr

Gern, bin auch nur so gut informiert, weil mein Sohn es gerade zweimal hintereinander hatte und ich ein bißchen gegoogelt hab.;-)

vg, m.

Beitrag von dascugian 14.10.10 - 20:38 Uhr

Sie hat doch gar nicht gemeckert! Und im Übrigen hat sie Recht. Ich hatte als Kind selbst Scharlach und meiner Mutter ist damals auch gesagt worden, dass ich´s nochmal bekommen kann.
Hier nochmal ein anderer Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Scarlatina

Gruß Kathrin

Beitrag von flexi 14.10.10 - 19:53 Uhr

Hi,

vielen Dank

JA windpocken hatte ich, das mit dem bluttest wurde vor 4 jahren auch schon bei meiner 1. SS gemacht, da war alles ok.

Damals musste ich zum betriebsarzt, aber macht da auch der Frauenarzt??

Alex

Beitrag von ilva08 14.10.10 - 19:57 Uhr

Nein, das macht der Betriebsarzt. Möglicherweise reicht es schon aus, wenn sie deine Untersuchungsdaten vom letzten Mal haben.

Sorry nochmal wegen meiner Desinformation bzgl. Scharlach-Immunität, ich habs wirklich besten Gewissens gepostet.

Beitrag von flexi 14.10.10 - 20:03 Uhr

is ok, ich hab es auch schon glesen,dass erwachsene selten Scharlach bekommen

danke

Beitrag von s30480 14.10.10 - 19:55 Uhr

Hallo, ich kann dir so nicht viel sagen, aber deine Tochter bekommt bestimmt Antibiotika dann ist sie zumindest nach 24h nicht mehr ansteckend.
Alles alles Gute!!

Beitrag von dascugian 14.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo!

Also wegen dem Scharlach brauchst dir eigentlich keine Sorgen zu machen, da dieser für Schwangere ungefährlich ist im Gegensatz zu Röteln und Windpocken.
In meiner 2. SS war ich in einer ähnlichen Situation wie du jetzt. Ich sollte dann 3 Tage lang Penicilin nehmen, nur zur Vorsicht.

Wegen der Arbeit hat ja schon eine Vorrednerin gesagt, wie das abläuft.

LG und alles Gute!

Kathrin