zu viele männliche Hormone - Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nelenele 14.10.10 - 19:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Habe zu viele männliche Hormone. Mein Zyklus ist zwar regelmäßig, aber kann mir jemand sagen wie es jetzt weitergeht? Nächsten Monat sind 12 Monate üben um und dann will der FA nochmals eine Hormonbestimmung machen und schauen, ob ich einen ES habe. #schmoll
Kann mir jemand von Euch sagen, wie es dann weitergeht? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Hat es trotzdem geklappt bei Euch?

LG N. #winke

Beitrag von quitschi2006 14.10.10 - 19:58 Uhr

Hi,

ich habe auch zuviele männliche Hormone und aber auch keinen regelmäßigen Zyklus gehabt, zudem kam PCO dazu.

Ich musste Clomifen nehmen und wurde dann im ersten Zyklus schwanger, beim zweiten hat es dann viel viel länger gedauert ! Aber es hat geklappt. Musste dann aber in eine KIWU gehen.


Lg

Beitrag von nelenele 14.10.10 - 20:03 Uhr

Ganz lieben Dank für Deine schnelle Antwort! Wie wurde den PCO festgestellt?
Wie lange waren Deine Zyklen?

Beitrag von quitschi2006 15.10.10 - 12:29 Uhr

Hi, sorry, aber ich konnte gestern nicht mehr antworten, war unterwegs.

Also PCO wurde durch Untersuchungen am Blut festgestellt.

Ich hatte manchmal gar keine Zyklen, dass hat den Arzt dann zu weiteren Untersuchungen veranlasst.

Du kannst mich gerne über meine VK anschreiben :-) wenn Du noch mehr wissen willst.

Beitrag von krtecek 14.10.10 - 22:19 Uhr

Es wurde mir gesagt, dass diese zu viele Hormone erst ab einer bestimmten Zahl probleme machen, man kann das dann behandeln, hat dann Nebenwirkungen..

bei uns hat es damals anscheind keine Rolle gespielt...auch jetzt 2,5 jahre später bei einer nromal entstandenen Ss habe ich witerhin meine blöde hormone mit allem was dazu leider gehört.. un wieder ein baby

Beitrag von nelenele 17.10.10 - 19:35 Uhr

Wie lange hat es denn bei Dir gedauert mit dem Nachwuchs?

VG N.