Ernährungsfrage an die VEGETARIER unter Euch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wiebke7 14.10.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

ich weiß erste seit einer Woche von meiner SS. Seit 18 Jahren ernähre ich mich vegetarisch, seit 3 Jahren mit dem Zugeständnis hin und wieder Fisch zu essen. Achtet ihr in der SS bei der Vegi-Ernährung auf irgendwas?

#danke schonmal im Voraus.

Beitrag von solex 14.10.10 - 20:10 Uhr

hi!
ich habs in meiner ersten ss aufgegeben,weil ich angst hatte,dass meinem kind was fehlt,was ansich quatsch ist.habe aber auch nur einmal die woche fleisch gegessen,was in dieser ss unmöglich ist! ich könnte es kiloweise essen (aber nur von EINEM metzger,der auch nur von höfen in der umgebung kauft,die auch strenge auflagen haben.dh tiere aus guter haltung,die keine großen transportwege haben.ist zwar teuer,aber so kann man ohne großem schlechtem gewissen was essen)

ansich mußt du nur darauf achten,dass dein eisenwert nicht so in den keller geht (kräuterblut) und du dich ausgewogen ernährst,was du sicherlich tust,da du ja schon lange vegetarier bist (ich wars nur 8 jahre)
dein fa oder hausarzt wird aber auch noch infos für dich haben,was diese spezielle ernährung angeht :-)

lg

Beitrag von princess. 14.10.10 - 20:12 Uhr

Huhu #winke ,

also ich war 11 Jahre lang Vegetarier und habe mich daher auch in meiner 1. SS vegetarisch ernährt. Allerdings habe ich damals angefangen, ein wenig Fisch zu essen weil mir einfach danach war ;-)

Ich habe sonst auf nix besonderes geachtet, außer dass ich relativ "viel" Tofu und sonstigen "Fleischersatz" zu mir genommen habe. Auch mein damaliger FA hatte keine Bedenken wg. meiner fleischfreien Ernährung.

In dieser SS habe ich nach glatten 11 Jahren meine Vegi-Ernährung aufgegeben - die Lust auf Fleisch war größer #rofl

Alles Liebe,

Nadine

Beitrag von meram 14.10.10 - 20:27 Uhr

Hallo,
ich bin seit 10 Jahren Vegetarierin und es auch in der SS geblieben. Meine FÄ war da auch ganz locker und meinte das einzige Problem könnte halt Eisen sein, aber da würden die meisten Schwangeren, ob vegetarisch ernährt oder Fleischfresser irgendwann einen Mangel entwickeln.
Ich hab jetzt schon versucht besonders eisenreich zu essen - also noch ein bisschen mehr Tofu und Körner und Vollkorn als sonst. Ansonsten hab ich so weitergemacht wie bisher. Ich bin allerdings auch der Überzeugung, dass sich die meisten Vegetarier eh gesünder ernähren als der Durchschnittsfleischesser, einfach weil sie sich im Normalfall mehr Gedanken um ihr Essen machen und viel Obst und Gemüse eh auf dem Speiseplan steht.
Wünsch dir eine gute fleischfreie SS :-)
LG
meram (33+0)

Beitrag von nala.berlin 14.10.10 - 20:48 Uhr

Schließe mich Meram da an - ich ernähre mich ohnehin sehr gesund und bewusst, meine Werte sind super und
verzichten muss ich auch weiterhin auf nichts - einzig Deinen Eisenwert solltest Du im Auge behalten, da braucht´s in der Schwangerschaft schon ein bisschen mehr.

Im Moment bieten sich da aber Linsengerichte an, bald friert´s ja ;-) - Rotbäckchensaft oder Kräuterblut sind
natürlich auch Alternativen.

Beitrag von blacknica81 14.10.10 - 21:04 Uhr

Hallo ihr,

ich lebe auch seit 13 Jahren vegetarisch. Habe meinen Arzt vor ein paar Wochen gefragt, ob das ein Problem werden könnte..er meinte, dass das nichts ausmacht. Bin mir grad gar nicht sicher, ob er das mit dem Eisenmangel erwähnt hat...war ja mein erster Termin und ich war so aufgeregt #schein Aber jetzt weiß ich es wenigstens sicher..:-D

Tschüssi