Plötzlich große Urinmengen - 26 Monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tialda 14.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo,
seit einigen Tagen haben wir ein "Pipi-Problem" - unser Sohn läuft seit einigen Tagen zwischendurch förmlich aus. Er trinkt nicht mehr als sonst und auf die Pampers war bislang immer Verlass.
Hat jemand ´ne Idee?
Viele Grüße
Tialda

Beitrag von sunflower2008 14.10.10 - 20:28 Uhr

hi,

da hatte meine Kleine auch....
bei ihr lag es daran, dass sie es eingehalten hat und die Windel alles auf einmal nicht halten konnte...

kurze Zeit später (mit 2;3 Jahren) war sie trocken

vielleicht ist das auch bei euch ein Anfang...

lass ihn einfach mal ohne Windel rumlaufen (ist ja egal ob die Hose nur ein bisschen, oder richtig nass wird ;-))
vielleicht mag er ja schon (? wie alt ist er eigentlich?) aufs Töpfchen gehen

lg
Sunny

Beitrag von die-ohne-name 14.10.10 - 21:43 Uhr

Hallo,

wenn das über einen längeren Zeitraum geht würde ich zum Arzt gehn.
Denn wenn er nicht mehr trinkt als sonst, aber wesentlich mehr ausscheidet sollte das schon abgeklärt werden.

Lg

Beitrag von fbl772 15.10.10 - 09:19 Uhr

Hi Tialda, unser Kleiner macht das auch seit Wochen - er pieselt einfach nicht mehr in den kurzen Abständen, so dass beim nächsten Pieseln dann so schnell so viel rauskommt, dass das die Pampers in der kurzen Zeit nicht mehr schaffen. Eventuell ist es das Gleiche bei euch.

Wenn aber die Pieselmenge an sich in der Gesamtsumme so zugenommen hat, dann würde ich das doch mal dem Kia erzählen.

LG
B