Dringend Meinungen und Erfahrungen gesucht !!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemelmoehre 14.10.10 - 20:07 Uhr

Huhu ihr lieben Mitschwangeren, #winke

kurz zu meinem Problem:
Seit 4 Wochen alle 2-3 Tage sehr starke Schmerzen unterhalb vom Bauchnabel die bis in den Unterleib strahlen. KAnn mich nicht drehen und beim Autofahren tut es sogar weh wenn ich mein rechtes Bein beim GAs geben oder Bremsen bewege.
Seit 4 Tagen jetzt hab ich Dauerschmerz. Habe auch rechts unterhalb des Nabels eine 1,5cm auf 1cm großen Knubbel. Wenn Zwerg sich bewegt ist das ein SCHmerz da könnte ich SChreien wenn er dran vorbeirutscht. Mein ganzer Unterleib tut weh, wenn ich länger sitze und dann aufstehe kann ich erstmal nur gebückt gehen. Wehen habe ich glaube ich auch schmerzhafte seit 2 Tagen, kanns aber nicht genau sagen, weil eh alles weh tut.
War letzte Woche im Klinikum beim Chirurgen, die meinte evtl. kleiner Nabelbruch mit Fettgewebeeinklemmung.
War Montag beim FA der weiß nix.
War Gestern beim Hausarzt der meint kein Nabelbruch sondern ein Lymphknoten der angeschwollen ist.

Ich bin eigentlich nicht sehr schmerzempfindlich, aber ich weiß das es niemals etwas mit der SChwangerschaft zu tun haben kann, es ist teilweise echt schlimm das klingt jetzt doof, aber das sticht teilweise bis in den Darm. Aber ich weiß nicht wohin ich jetzt noch gehn soll zu welchem Arzt.

Deswegen meine Frage, hattet ihr schonmal solche Schmerzen, das ihr tagelang nur gebückt nach dem Sitzen gehen konntet oder irgendwas in dieser Art ?????? Ich bin echt am verzweifeln :-(

Hab auch Angst das es irgendwas schlimmeres sein könnte mit der Gebärmutter oder irgendwie in der Art was dem Kind oder mir schaden könnte wenn mans nicht behebt #zitter

Vielen DAnk schonmal im Voraus
Kruemel 32+4 SSW

Beitrag von schwino2802 14.10.10 - 20:22 Uhr

Hallo ,

Ich hatte schon vier Nabelbrüche und gerade schon wieder einen, das tut zwar auch weh, und mal läuft etwas geduckt, gibt aber keine Beulen.
Ich hätte jetzt vielleicht auch auf einen Lympfknoten getipt.

Aber ich bin ja auch kein Arzt, vielleicht behandelt ihr ist esmal unter Lymp...
ist ja auch nicht schlimm.

LG :-D

Beitrag von darling1982 14.10.10 - 20:23 Uhr

Gut möglich, dass Dein Hausarzt recht hat... Ich kann Dir da leider nicht viel zu sagen (kann ja net in Dich rein gucken...)
Ich weiß nur:
So ein angeschwollener Lymphknoten ist echt sowas von schmerzhaft, dass selbst die hartgesottensten Männer Pipi in den Augen bekommen...
Sei froh, dass er nicht weiter angeschwollen ist... die können Tennisball-Größe erreichen...

Ich würd nochmal mit deinem Hausarzt reden... der soll das genauer abklären, oder dich zum Spezi schicken... immerhin kannste Dich ja net mit Schmerzmitteln zudröhnen...

Lass da net locker! Die sollen da ne Lösung finden!
LG und gute Besserung!