Follikelwachstum gehemmt durch Schilddrüse, Stress?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von moonshadow85 14.10.10 - 20:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da mein Zyklus nach Absetzen der Pille immer länger wird, hat meine FÄ vorgeschlagen, dass wir nun einen Zyklus lang die Schilddrüsenwerte, FSH, LH etc. kontrollieren und zusätzlich Ultraschalls machen.

Dabei ist bisher Folgendes herausgekommen:
Schilddrüsenwert (TS1E01) lag bei 3.43 μlU/ml. (morgens nüchtern abgenommen) Als Referenzbereich steht da 0.27 - 4.2. Ich habe aber gelesen, dass der Referenzbereich auf 2.5 als Obergrenze angepasst wurde. Meine FÄ meinte, das ist von Labor zu Labor verschieden und wenn das Labor den Referenzbereich bis 4.2 festlegt, dann wär das in Ordnung und kein Grund zur Besorgnis. Ich mache mir aber irgendwie trotzdem Sorgen. Hat wer damit Erfahrung und kann mir sagen, ob der Wert wirklich ok ist? :-)

Die anderen Blutwerte waren bei der ersten Abnahme ansonsten unauffällig. Mein Abstrich ebenfalls (T1). Beim Ultraschall heute (Tag 11) meinte sie aber, dass meine Eibläschen für den Zyklustag zu klein wären und dass wir da gegebenenfalls bei der Stimulierung medikamentös nachhelfen müssen. :-( Wenn der Zyklus aber mal wieder länger ist (letzter war sage und schreibe 71 Tage lang), dann können die doch jetzt immer noch heranreifen, oder? #kratz Zudem habe ich gerade ziemlich viel Stress in der Arbeit. Kann dieser Faktor ebenfalls die Eibläschen-Reifung hemmen!?

Zur Info: Die Pille habe ich im Mai diesen Jahres abgesetzt (Leios - nach 7 Jahren), daher dachte ich der Zyklus würde langsam mal wieder normal werden... :-( Nehme Femibion seit Kinderwunsch und Biofem (Mönchspfeffer) seit Mitte/Ende Juli.

Ich weiß, man sollte sich nicht verrückt machen, aber indirekt kann ich gerade irgendwie nicht anders... #klatsch

Bin glücklich über jede Antwort. :-D Danke.

LG

Beitrag von jwoj 14.10.10 - 21:35 Uhr

Hallo!

Dein TSH-Wert ist schon recht hoch. Für einen Kinderwunsch sollte dieser um 1 liegen - wobei man noch zwei weitere Werte dabei beachten muss (falls du diese hast: fT4 Norm 0,80 bis 1,70 und fT3 Norm 2.00 - 4.20). Man sollte erhöhte SD-Werte immer überprüfen lassen und ich finde es ehrlich gesagt etwas seltsam von deiner FÄ das nicht zu veranlassen. Nicht behandelte SD-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Gründen für ungewollte Kinderlosigkeit und Fehlgeburten in der Frühschwangerschaft. Leider wissen viele FÄ nicht, dass der TSH-Wert für eine Schwangerschaft nicht in diesem Referenzbereich liegen soll, sondern wesentlich strikter eingegrenzt wird.

Ich würde dir vorschlagen einen entsprechenden Arzt aufzusuchen um deine Hormone und SD-Funktion kontrollieren zu lassen (Endikrinologe oder Nuklearmediziner auf SD spezialisiert). Ich denke, dein Gefühl sagt dir schon das richtige.

Streß kann auch immer zu ES-Verschiebungen führen, aber wie sagen die Ärzte immer: im Krieg wurden die Frauen auch schwanger...

Ich wünsche dir alles Gute!#klee

Beitrag von moonshadow85 16.10.10 - 09:52 Uhr

Hallo.

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe leider keine fT4- und fT3-Werte zum näheren Abgleich. Vielleicht sollte ich wirklich mal zu einem Fachmann gehen. Wenn der dann sagt, es ist alles ok, dann weiß ich wenigstens, dass dem wirklich so ist. :-D

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde ein TSH-Wert von 1,99 ermittelt. Ich glaube meine Schilddrüsenfunktion wurde durch die Pille reguliert und nun "bricht" sie ein. Das ist mein persönliches Gefühl, da auch meine Zyklen immer länger werden, aber ich will mich eben nicht verrückt machen.

An dem Satz "Im Krieg wurden die Frauen auch schwanger..." ist was dran. Ich lasse jetzt alles durchchecken und wenn demnach alles ok ist, dann soll der Zufall entscheiden...

Hast mir sehr geholfen. #liebdrueck

Ganz liebe Grüße.
Julia