Wie viel Flaschennahrung/ Tag bei fast einjährigem???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stern1984 14.10.10 - 21:03 Uhr

Hallo zusammen,

nur noch wenige Tage und unser Sonnenschein wird ein Jahr. :-)
Was essen denn eure Mäuse über den Tag verteilt und vorallem wie oft stillt bzw. gebt ihr euren Mäusen die Flasche?

Bei uns schaut`s derzeit folgendermaßen aus! Denkt ihr dass die ein oder andere Milchmahlzeit weggelassen werden sollte? Ich habe unseren Sohn neun volle Monate gestillt und musste leider auf Folgemilch umsteigen?

Nachts bekommt er zwischen 01:00 und 03:00 h 220 ml FM2
Frühstück ca. 7:00 Uhr - Marmeladenbrot :-)
Zwischenmahlzeit bzw. kurz vor dem Vormittagsschlaf von einer 3/4 Stunde (hundemüde) - 220 FM2 (heute gab`s nen geriebenen Apfel)
Mittagessen vom Tisch oder Fertiggläschen ab 8 Monat
Zwischenmahlzeit 2: geriebener Apfel, Kekse und ab und an mal bei einem stressigen Tag eine Getriede-Milch-Mahlzeit (eher selten)
Abends: Streichwurstbrot
Kurz vor dem Schlafen gegen 19:30 h gibts die Abendmilch von 220 ml FM2.

Das wären dann auf jeden Fall drei Milchmahlzeiten!!! Zuviel???

Wie sieht`s denn bei euch aus? Und vorallem wie sind die Nächte!
Bisweilen läuft`s gut ca. 3 mal / Nacht wach :-)!!!

Lg und danke für die Antworten!

Beitrag von daniela.rose 14.10.10 - 21:21 Uhr

Hi,

unser kleiner ist jetzt im September 1 Jahr alt geworden. Wir waren zu seinem Geburtstag zur kur und da hat es sich wie folgt eingependelt.

7:30-8:00 240 ml 1 er Milch, anschliessend noch etwas Toast oder Brot mit Frischkäse

ca. 12-12:30 Uhr Essen vom Mittagstisch ( er isst nichts püriertes Mehr und keine Gläschen seit der Kur)

zwischendurch entweder ein Brötchen, oder Salz oder Sesamstangen, Obst leider weniger, er spuckt es mir aus

18:00 Uhr Toast, Brot, Brötchen mit Frischkäse (Griessbrei wollte er plötzlich in der Kur auch nicht mehr)

zutrinken gibt es Wasser soviel er mag.

Die Flasche am Morgen finde ich weiterhin wichtig und er liebt sie. Meine Große Tochter hat sie sehr lange bekommen, einfach morgens ein Ritual zum wachwerden, vor allem kann man dabei prima kuscheln und den Tag schön beginnen.
Die Nachtflasche gab es nach 6 Wochen nicht mehr, da hat er dann durchgeschlafen. Jetzt wird er auch manchmal noch wach, zur Zeit ne Phase wo es etwas mehr ist, aber dann geh ich nur zu ihm und beruhige ihn mit seinem Schnuller und gut ist.

Beitrag von sako2000 14.10.10 - 21:48 Uhr

Ja,

Nein, ich finde die Milch bei Euch nicht zu viel.
Ich persoenlich wuerde zwar keine 2er geben, weil die einfach unnoetig Staerke und Zucker enthaelt, aber das muss ja jede Mama selbst wissen.

Meine Tochter wird am 31.10. 1 Jahr alt und unser Plan sieht so aus:

ca.6Uhr stillen
ca.8Uhr 1-2 Stullen dunkles Brot, mit Marmelade oder Frischkäse
11.30Uhr Mittag vom Tisch
ca. 15Uhr Banane, Yoghurt, Broetchen...
ca. 18Uhr Abendbreit bestehend aus heisser Milch mit Zwiebeack und Fruechten.
ca. 19Uhr Stillen und ab ins Bett ;-)

Zwischendurch gibts Wasser + Dinkelstangen+ Banane... Laugenbroetchen (ist der Hit momentan)


Lg, Claudia
L

Beitrag von stern1984 15.10.10 - 09:32 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten, euch eine schöne Woche ...