SOS!! Suche leckeres Rezept für knusprigen Schweinekrustenbraten

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von emestesi 14.10.10 - 21:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

normal bin ich ja um kein Rezept verlegen, aber mir fehlt noch das ultimative Rezept für einen knusprigen Schweinekrustenbraten.

Welches Fleisch nehmt ihr? Wie bereitet ihr es zu? Nehmt ihr Umluft- oder Ober-/Unterhitze? Wie schmort ihr ihn und was packt ihr an Gemüse für die Sauce dazu? (wenn überhaupt) .... Und was serviert ihr als Beilage (bei mir gibts meist Rotkraut oder Bohnen und Klöße oder Salzkartoffeln, manchmal Spätzle). Wie macht ihr die Sauce??

Ich bin in erster Linie an so richtig bodenständigen Rezepten von Oma oder Muttern interessiert, wo wirklich alle schlechten Fette dabei sein dürfen und so wenig Pülverchen aus dem Fertiggebrauch wie möglich :-).

Lieben Dank an euch!!!!!

Emestesi

Beitrag von dominiksmami 15.10.10 - 13:33 Uhr

Huhu,

wir hatten letzten Sonntag einen sehr leckeren Schweinekrusten braten, den habe ich so gemacht:

1 Schinkenkrustenbraten 1,5 Kg

1 Bund Suppengrün
2 Zwiebeln
einige Fleischknochen
1 Lorbeerblatt
einige Gewürznelken
Salz,
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.
1L Brühe

Die Schwarte Rautenförmig einschneiden

Öl in einem Bröter ( oder einen Ofengeeigneten Pfanne) erhitzen und den Braten mit Salz und Pfeffer würzen und( Schwarte nach oben) anbraten.

Zwiebeln pellen und vierteln, Suppengrün putzen und in grobe Würfel schneiden und zusammen mit den Knochen zum Fleisch geben und mit anbraten.

Den Backofen auf 220° vorheizen und die Pfanne hineinstellen, alles ca. 15 Minuten braten lassen, dann mit der Hälfte der Brühe angießen und die Temperatur auf 180° runterdrehen.

Das Ganze weitere 2 Stunden garen lassen, zwischen durch die weitere Brühe angießen.

Dann die Temperatur auf 250° erhöhren und den Braten eine weitere Viertelstunde lang backen, dabei mehrfach mit Salzwasser bepinseln.

Zum Schluß die entstandene SOße binden und abschmecken.

lg

Andrea