Kerze für 9 Wochen alten Jungen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bina1602 14.10.10 - 21:36 Uhr



Ich zünde eine Kerze#kerze für den kleinen Jungen an der bei uns in der Nähe von seinen Eltern vernachlässigt wurde und heute im Krankenhaus gestorben ist!

Ich Kann nicht verstehen wie man sein Kind verhungern und verdursten lassen kann#kerze

Im Himmel geht es dir hoffentlich besser kleiner Stern!

Beitrag von holidaylover 14.10.10 - 21:42 Uhr

#stern#kerze#stern
armes würmchen #schmoll

Beitrag von tykat 14.10.10 - 22:17 Uhr

Furchtbar, der arme kleine Kerl.#heul

#kerze

Beitrag von mama-von3 15.10.10 - 07:26 Uhr

oh je :( 9 wochen ?????? wie kann man nur ????bei diesem alter hat man doch so eine art *frischestolz* das kind kam frisch zur welt und man ist soooowas von stolz eeendlich sein baby haben zu dürfen#liebdrueck

man will das kind jedem zeigen man guckt es sich die ganze zeit an es ist einfach der Himmel....( ja bei älteren kindern auch aber wenns frisch zur welt kommt fühlt sich das ja anders an#liebdrueck)

wie kann man nur !!!:-[

#kerze für das kleine

niemals könnt ich meinen kindern irgendwas antun. verstehe das nicht !!!!:-(

machs gut und geh zu den Englein kleiner junge

Beitrag von knutschi2009 15.10.10 - 09:18 Uhr

auch ich möchte eine #kerze für das baby anzünden
mir stehen die trännen in den augen
wie kann man so ein kleines kind vernachlässigen
ich bekomme es nicht in den kopf rein das ist doch das schönste was
es gibt so ein kleines Würmchen

andere wären froh wenn sie ihr baby behalten können doch sie müßen es wieder ziehen lassen und haben keine andere Chance. und die vernachlässigen ihr kind . ES ist einfach nur grausam

es macht mich wütent und traurig zu gleich
ich selber mußte mein Baby gehen lassen da er krank war und es keine Heilung für die krankheit gibt

ich hoffe das er gut im sternenhimmel angekommen ist und das er zu meinem kleinen knutschi gekommen ist und die gute freunde werden und mein knutschi auch gut über ihn wacht .

#stern#kerze#stern#kerze



Beitrag von schlunzjul83 15.10.10 - 10:28 Uhr

http://www.input-aktuell.de/

Hallo,

ich kanns auch nicht verstehen!!!!
Aber gut, im artikel steht, die Mutter sei depressiv, nicht ins dorf integriert,...

ABER: eigentlich kommt doch ne Hebamme ins Haus? anfangs alle 2-3 Tage???? Müsste die nicht was gemerkt haben???

Mir tut der kleine Knrips auch leid - aber auch die Mutter - sollte sie sich aus ihrer Depression erholen und dann der wahrheit ins Auge blicken, muss sie damit leben, ihr Kind verhungert haben zu lassen!!!!!!!!

alles Gute kleiner Knirps!!!!!!!!

Gruß,
Julia

Beitrag von jdasweety79 15.10.10 - 10:52 Uhr

Moin,

nur ist eine Hebamme keine Pflicht, also ist sehr wohl möglich, das keiner was gemerkt hat.

Für den kleinen Wurm auch von mir eine #kerze.

Gruss Sweety

Beitrag von romance 15.10.10 - 13:24 Uhr

Huhu,

ich hatte auch am Anfang so eine Wochenbettdepri, meine Hebamme hat nichts gemerkt.

Ich bekam ein Zettel und sollte ankreuzen was auf mich zu treffen würde. Dann würden wir das nächste Mal (2 Wochen später) darüber reden.

Es gibt wohl anscheind einige Hebis, die wollen das nicht sehen.

Es tut mir für den Jungen sehr leid, hoffe auch er hat nun Frieden gefunden. Bei den anderen Sternenkindern.

Es sind immer die Umstände und nicht alles steht dann auch in der Presse. Verurteilen geht so schnell.

Leider bringt es den Jungen nicht mehr wieder.

Eine Kerze für den Kleinen, damit er den Weg zu den Sternenkindern finden kann.:-(

LG Netti

Beitrag von ina2390 15.10.10 - 11:24 Uhr

sowas kann und will ich nicht verstehen. das leben ist unfair. andere leiden weil sie keine kinder bekommen und die hat eine wunder und lässt es verhungern.
ich hoffe da oben ist es schön kleiner engel#kerze#kerze#heul

Beitrag von twins-08 15.10.10 - 11:35 Uhr

#stern#kerze

Beitrag von pechawa 15.10.10 - 12:51 Uhr

Ich zünde auch eine #kerze an, für den Kleinen
Man sollte allerdings vorsichtig sein, mit Schuldzuweisungen, solange es nicht bewiesen ist. Ich zitiere aus dem link
"Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, ist der Leichnam des am Donnerstagabend infolge Unterernährung verstorbenen Säuglings noch in der vergangenen Nacht im gerichtsmedizinischen Institut der Universität Mainz obduziert worden. Nach deren ersten Ergebnissen haben bei dem Kind organische Anomalien vorgelegen, die erheblichen Einfluss auf sein Immunsystem und sein Wachstumsvermögen hatten. "Deshalb kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass diese Umstände für den tragischen Tod des Kindes mitverantwortlich waren", so Oberstaatsanwalt Hromada. "Deshalb erscheint derzeit das Fehlverhalten der Eltern nicht so gravierend, dass nunmehr ein Haftbefehl beantragt werden würde. Zur genaueren Klärung der Todesursache sind weitere Gutachten in Auftrag gegeben."

Neugeborene trocknen sehr schnell aus, wenn sie einen Magen-Darminfekt haben und wenn dann noch organische Anomalien vorliegen, dann geht das wahrscheinlich noch schneller. In unserer Tageszeitung steht, dass die Mutter ihn gestillt hätte.
Ich hoffe, dass es nur ein tragischer Unglücksfall war,

LG

Beitrag von babybunnychen 15.10.10 - 15:06 Uhr

schrecklich. habe gerade selber einen 12 Wochen altes baby hier.

Nie und nimmer. Sooooooooooooooooooo stolz.

Wie kann man es einen Baby nur antun.

Beitrag von br0211 15.10.10 - 22:37 Uhr

Das habe ich heute morgen auch in der Zeitung gelesen und hab mich fürchterlich aufgeregt..#heul

Sowas ist einfach nur entsetzlich!

#kerze#kerze#kerze

Michi

Beitrag von claudia_1984 15.10.10 - 22:54 Uhr


ich möchte auch gerne eine #kerze anzünden.
momentan bin ich total geschockt über das was man bei unsin der zeitung lesen tut.
du hast doch auch sicherlich von dem 7monate (bzw.mittleriweile8 monate) alten baby gehört was so schwer von seinen eltern misshandelt wurde.
der kleine hängt nur noch an den maschinen und soll woll (so hab ich es erzähltbekommen) nach Amerika ausgeflogen werden, weil er da bessere chancen hätte. ich hoffe nur das der kleine entweder schnell aufwacht oder sein leiden ein ende findet.

lg claudia

Beitrag von schnegge28 16.10.10 - 14:39 Uhr

Alles gute kleiner Mann#kerze#kerze.....

Ich hoffe es geht Dir dort oben gut und u hast bestimmt eine tolle Wolke bekommen und spielst mit deinen Sternenfreunden#herzlich

#kerze

...ich werde echt sauer und traurig wenn ich sows lese,:-[verständnis hab ich nicht für die Eltern bzw.Mutter,wer ist nicht mal überfordert und hat nicht nach der Geburt Depri´s????Ich hatte auch welche,aber hab ich mein Kind deshalb verhungern lassen oder sonst irgendwie vernachlässigt???..NEIN!!!!!!!!Anomalie hin oder her,mitschuld ist auf jedenfall da...
Ist meine meinung...

Gute Reise kleiner Held#stern

Beitrag von claudia_1984 16.10.10 - 21:25 Uhr

habe eben grade in der tageszeitung gelesen das der kleine Junge an einem Gendefekt erkrankt gewesen sein soll.
die entgültige diagnose wird es in etwa 3 wochen geben.

und wenn der junge wirklich einen gendefekt gehabt hat muss die mutter nicht schuld sein am tod des jungen.
also wartet lieber mit urteilen ab bis die gewissheit da ist was wirklich der grund für den tod des jungen war.

lg claudia

Beitrag von pechawa 16.10.10 - 23:11 Uhr

@Claudia
genau das habe ich weiter oben geschrieben
"Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein ..."
Wenn ein Baby stirbt, ist das immer schlimm. Wenn man als Mutter aber von der Gesellschaft beschuldigt wird, Schuld daran zu haben, obwohl das nicht stimmt :-( ich glaube, das ist kaum zum Aushalten!

LG

Beitrag von claudia_1984 17.10.10 - 10:01 Uhr

@pechawa

ja da hast du recht, in diesem fall sollte man erstmal abwarten was der kleine ganz genau hatte bzw.voran er gestorben ist.
es ist schon schlimm genug das jeder die eltern beschuldigt den kleinen verhungern gelassen zuhaben, aber hätten sie das vorgehabt hätten sei den zwerg sicherlich nicht ins KH gebracht.

bei dem anderen kind (amerikanische eltern - 7 monate altes kind, liegt seit september im KH in mainz)
bei dem kind ist die schuld der eltern schon klar gestellt worden, das die den zwerg so schwer misshandelt haben.
warum wiso weshalb das gemacht wurde von den eltern wird keiner von uns je erfahren,der kleine tut einem nur unendlich leid.

lg claudia

Beitrag von oekomami 18.10.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

da hast du recht. Unser großer wäre vor gut 12 Jahren wahrscheinlich auch gestorben bei der ersten Nahrungsverweigerung innerhalb von 3 Stunden gestorben.

Ich hätte damals wahrscheinlich bei der Hebi angerufen oder wäre zum KIA und die hätte nur gesagt das ist nicht schlimm wenn es bis zum nächsten Tag nicht besser ist wird erst was gemacht, oder sie hätte mir sogar den Rat gegeben nur alle 4 Stundne zu füttern.

LG