Bin Traurig

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von summer1981 14.10.10 - 21:46 Uhr

Ich arbeite jetzt bereits seit 8 Jahren (ohne Elternzeit) als Arzthelferin.

Ich war immer sehr zufrieden mit meiner Arbeit, dann ist mein Chef in Rente gegengen und ich in eine neue Praxis.

Ich weis nicht genau einen Tag ist die arbeit gut und am anderen Tag mache ich anscheinend nichts richtig (laut Kollegen).

Diese ständige Zickerei und Lügerei am Arbeitsplatz ist total nervig.
Gibt es denn keinen Job wo sich alle mal zusammenreissen.

Ich hatte mit meinen anderen Chefs immer ein sehr gutes verhältnis und mein neuer Chef ist auch sehr nett, der wird aber von der erstkraft so abgekapselt (nicht ins Büro, hat keine Zeit, schlechte laune blos nicht ansprechen), daß man garkein richtiges verhältnis aufbauen kann.

Außerdem kuschen die alle so vor dem Chef das ich garnicht weis was denn da los ist.

Vermisse meinen alten Chef. Würde am liebsten wieder gehen, aber ich verdiene da bei meinen 27 Stunden Wöchentlich so viel wie ich woanders als Vollzeitkraft bekomme (zusatz Quallis).

Was soll ich machen??? Bleiben oder neues suchen??

Beitrag von tweety12_de 14.10.10 - 23:35 Uhr

hallo,

ich würde erst einmal bleiben, allerdings parallel einen neuen job suchen und bei erfolg dann den alten job fristgerecht kündigen.

auf dauer würde ich da nicht bleiben wollen...

gruß alex

Beitrag von litalia 15.10.10 - 08:14 Uhr

vielleicht suchst du mal das gespräch mit deinem chef? oder mit deinen kollegen?

vielleicht bringt es ja was?!?