Lass mich am Leben teilhaben Teil2

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von giraffchen84 14.10.10 - 21:53 Uhr

Hey urbis,

habe grade nochmal den ganzen langen Thread von heute morgen durchgelesen. Wollte nochmal nachvollziehen, warum eigentlich so viele Krallen ausgefahren waren.

Ich habe das Video gepostet um einen kleinen Nachdenkansatz zu geben, mal aus der Perspektive des Babys zu schauen und mal aus dem Blickwinkel zu sehen, was euch gefallen würde. Nennt es missionieren oder wie ihr wollt, Dinge, die einem richtig erscheinen teilt man gerne mit anderen oder möchte einen Anstoß geben.

An keiner Stelle habe ich geschrieben: Tragen ist der absolut einzige Weg. Man darf nie einen Kinderwagen benutzen oder tragt das Kind 24h lang. Habe ich grade extra nochmal nachgelesen. Ich habe allerdings geschrieben wie ICH es mache.
Die Beiträge, auf die meine recht "harte" Antwort war waren: "jaja, viel Spaß beim Tragen" usw...also so "doof" Beiträge von der Hardcore Kinderwagen-Front.

So...klar, warum nicht MAL den KiWa - gibt bestimmt den ein oder anderen Moment (mir noch nicht passiert aber kann ja sein) wo der sinnvoll ist - Hauptsache ÜBERHAUPT regelmäßig getragen. Darum gings mir.

herzliche Grüße
giraffe

Beitrag von susi210484 14.10.10 - 21:55 Uhr

SILOPO!!!!!!! hast du langeweile?????????

Beitrag von giraffchen84 14.10.10 - 22:27 Uhr

*lach*

ja, weil ich hab trotz Kind (6 Monate) zu viel Zeit - aber woran das liegt erörter ich jetzt nicht in diesem Thread ;-)

hab einen schönen Abend #huepf

Beitrag von jazzprincess 14.10.10 - 22:06 Uhr

Hey Giraffe :o)

Man...manche gehen auch ab#nanana
Ich wollt Dir nur schreiben das dein Post auch verstanden wird!
Ich machs genau wie Du und finde beides praktisch.
Mausie liebt ihren Kiwa und ihre Manduca!!

Liebe Grüsse von Jazz mit Jella 3Monate#winke

Beitrag von anarchie 14.10.10 - 22:09 Uhr

Hallo!

ich hab es verstanden.;-)

lg

melanie mit 4 Tragekindern

Beitrag von gingerbun 14.10.10 - 22:38 Uhr

Du gehörst ja auch zu den Guten :-)

Beitrag von anarchie 14.10.10 - 22:55 Uhr

#rofl

Beitrag von littleblackangel 14.10.10 - 22:24 Uhr

Hallo!

Ich hab es auch verstanden! Verstehe nicht, warum man sich bei dem Thema so aufregen muss...


LG Angel, die mit einem Bandscheibenvorfall ihr kleineres Kind seit 14Monaten trägt und den Großen schiebt...

Beitrag von giraffchen84 14.10.10 - 22:29 Uhr

Ich danke euch :)

ich wollte ja nun nichts böses. Es ist eine interessante Sache, warum viele es so verstehen *mal drüber nachdenkt*.

liebe Grüße
Giraffe

Beitrag von annezz 14.10.10 - 22:54 Uhr

Hallo Giraffe,

ich muss sagen, dass ich dein Thread recht provokant fand. In den Raum zu stellen, dass Tragekinder intelligenter sind, sagt ja auch aus, das KiWa Kinder "dümmer" seien. Nach so einer Aussage darf man sich über ebenso provokante Antworten nicht beschweren.


Liebe Grüße
Anne

Beitrag von viofemme 14.10.10 - 23:26 Uhr

Ich war auch echt verwundert, wie sehr die "Kinderwagenfront" getroffen reagiert hat. Nun ist es natürlich viel zu oft hier so, dass alles sehr persönlich genommen wird und viele einfach andere Wege gar nicht zulassen können. "Macht jemand etwas anders als ich, dann macht er es falsch und ist gegen mich!" Seltsam, aber nur so kann ich Aussagen wie die von dir zitierten zumindest halbwegs erklären. Ja, vermutlich glauben viele, du wolltest ihnen unterstellen, sie wäre schlechtere Mütter?!?

Nun, ich fand das Video jedenfalls toll und eigentlich habe ich mir ja eh schon gedacht, was der Film deutlich macht.

Aber ich muss auch zugeben, dass ich vor der Geburt meines Sohnes den Kinderwagen auch für eine der wichtigsten "Babyausstattungteile" gehalten habe und nahezu 1000€ dafür ausgegeben habe... Und hier im Forum wird der richtige Kinderwagen ja genauso heiß diskutiert wie der richtige Name.
Und nun finde ich es irgendwie seltsam, mein Kind ewig weit entfernt von mir durch die Gegend zu schieben. Lieber zeige und erkläre ich ihm die Welt und das geht am besten beim Tragen. Nun, es gibt auch Situationen, in denen der Kiwa besser geeignet ist.

Beitrag von saskia33 15.10.10 - 06:03 Uhr

Du kannst aber nicht pauschal sagen das das Tragen das non plus ultra ist!
Mein Sohn hat das Tragen gehasst,mochte es überhaupt nicht!
Und ja,habe alles richtig eingestellt etc...,war bei einer Beraterin ;-)
Selbst die hat sich gewundert das Sohnemann das nicht mochte #augen

Also war für uns der kiWa die bessere Wahl!!!

Versteh nicht warum man in manchen Dingen immer so Hardcore sein muß,egal obs ums Tragen oder Stillen geht !

Beitrag von wolke151181 15.10.10 - 08:31 Uhr

Hallo Giraffe!

Ich hab den Hype gestern leider nicht mitbekommen, weil ich lieber mit meinen Kindern spiele als mich stundenlang vor den PC zu hauen, aber ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und ein bisschen gestöbert.

Dieses Video finde ich grenzwertig, weil es nur bedingt der Realität entspricht. Erstens empfindet es ein Baby nicht so im Kinderwagen, weil sie noch nicht einmal so ein ausgeprägtes Sehvermögen haben, wie wir Erwachsenen. Dass dieses unnötige Gebaumel von Holzketten nicht sein muss, da geb ich dir recht! Sowas haben auch nur die wenigsten drin hängen, die ich kenne.
Zweitens glaub ich auch nicht, dass es für Babys so toll ist, die Mama den ganzen Tag nicht zu sehen. In dem Video hängt das Kind am Rücken rum. Gut, es nimmt viel von der Umwelt auf, aber:
"Also nein, sowas, dieses Getrage - vöööööööllig wiedernatürlich, schließlich hat die Wissenschaft belegt, das bereits die Steinzeitmama erfolgreich den KiWa nutzt. Den in rot, ihr wisst schon...der mit der Doppelfederung." dieses Zitat habe ich eins zu ein kopiert!!!
In der Steinzeit gab es keine Straßen, keine LKWs, keinen Lärm und Gestank! Wie stehst du zu diesem Thema???
Oder baust du dein Gemüse selber an, jagst dein Mittagessen selber und lebst mit deinen Kindern ohne Wasser und Strom in einem Grasiglu?
Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das nur annähernd hinkommt.
Von der Reizüberflutung will ich jetzt gar nicht anfangen....

Man kann nicht alles schlechtreden! Jedem das seine! Ich finde, man sollte versuchen sein Kind viel zu tragen und mit ihm zu kuscheln, wenn man in seinen vier Wänden ist oder zumindest in geschützter Umgebung. Aber im Freien ist doch ein Kinderwagen nicht verkehrt.

Ich habe im Übrigen auch Tragesysteme zu Hause, aber keines meiner beiden Kinder mag da rein! Sie wollen sich bewegen und lieben ihre Freiheit! Und sie freuen sich, wenn man mit ihnen spielt! Wenn du dein Kind den ganzen Tag herumtragst, wie lernen sie denn ihre Motorik?

Versucht doch einfach den Mittelweg!


Liebe Grüße, Claudia

Beitrag von doris72 15.10.10 - 08:46 Uhr

Hallo Giraffe,

ich habe wegen eines Bandscheibenproblems nicht lange tragen können.
Mein Sohn war nur in Extremfällen (während des Zahnens) im Tragesäckchen. Im Kinderwagen ist er grundsätzlich auf den ersten 100 Metern eingedöst und das tut er zum Teil heute noch. Wenn er nicht mehr laufen möchte. :-D

Ich wollte mal wissen, wie man das Tragetechnisch macht, wenn die Kinder älter sind. Mein Kleiner ist jetzt 26 Monate alt und wiegt zarte 11 Kilo. Zum Beispiel bei einem Tagesausflug. Wenn das Kind müde wird, trägst Du dann dein Kind solange es schläft. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß ein Kleinkind in dieser Position länger schlafen kann. Meiner streckt sich so gerne aus. Außerdem ist das körperlich für die Mama ja schon heftig. Also wie geht das denn?

Ich bin daher auf jeden Fall der Meinung, daß man zusätzlich einen Kiwa oder einen Buggy haben sollte, auch wenn man grundsätzlich trägt.
Für mich macht das Tragen bei einem Säugling auch jeden Fall Sinn, wenn man es körperlich kann.

LG von Doris

Beitrag von meandco 15.10.10 - 09:03 Uhr

#freu;-)

reg dich nicht auf - jeder wie er will ...

ich hab beides und mach beides ... würde halt nie beim einkaufen tragetuch nehmen - da den ganzen einkauf samt baby quer durch die stadt nach hause schleppen #schock ne! niemals. (oder zumindest nur einmal #schwitz)

aber zum spatzieren gehen wenn die klein sind und wenn sie nicht aufhören zu schreien? super, perfekt!

lg

Beitrag von doris72 15.10.10 - 09:14 Uhr

Ja, danke.

Ich habe auch gerade gesehen, daß Giraffe nur 1 Kind von 5 Monaten hat.
Vielleicht hat sie sich das Ganze noch nicht zu Ende überlegt.

Dann darf man das ganze Posting ja nicht so Ernst nehmen!!!#nanana

LG von Doris

Beitrag von meandco 15.10.10 - 09:21 Uhr

;-) ich seh das nicht so eng - ich kenn einige begeisterte tragemamis die voll der freude ihr baby und zwei tragetasche durch die stadt schleifen und dann noch begeistert erzählen wie toll das nicht für alle beteiligten wäre.

sorry, aber meine erfahrung war, dass mir alles weh getan hat und ich es fast nicht bis heim geschafft hätt, weil mein kreuz schon zu brechen drohte. zum anderen hat die kleine da nur genörgelt und rumgezetert, weil wir dann schon beide durchgeschwitzt waren etc.

ich hab mich dann echt auf das spazieren gehen verlegt und das hat sie geliebt und hat mir wirklich auch gut getan #cool

lg

Beitrag von sharlely 15.10.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

ich fand deinen Text auch ein wenig provokant, obwohl ich schon verstanden hab worauf du hinaus willst.
Ich liebe meinen Kinderwagen, genauso wie ich mein Tragetuch und den Ergo Baby liebe! Für jede Situation ausgerüstet. Zuhause trage ich sehr viel (wir haben ein Schreibaby), wenn ich unterwegs bin, ist es mir lieber die Kleine Maus ist in ihrem Kinderwagen. Fühl mich nicht so wohl, wenn ich mit unserer Großen (16 Monate alt) auf dem Spielplatz bin, mit ihr rutsche oder schaukle und das Baby hängt im Tragetuch. Und auch mit dem Einkaufen finde ich es schwierig.
Wenn wir dagegen unsere Verwandten in Italien besuchen, trage ich sehr, sehr viel. Gerade in Venedig ist das Gold wert. Allerdings muss man auch sagen, das die Italiener nicht sehr viel vom tragen halten und selbst in Venedig hat jeder einen Kinderwagen. Ist bei denen so Art Statussymbol. ;-) Ganz beliebt ist es dort, die Babys mit dem Gesicht nach vorne zu tragen(ganz chic ist dort der Baby Björn), ist bei uns ja ganz verpönt, ich mach es auch nicht. Ist nur sehr interessant wie dort agumentiert wird, eben das es gesünder ist, als andersrum zu tragen. #schock Naja ist wohl auch von Region zu Region unterschiedlich, möchte hier nicht pauschalisieren. Die meisten Kinder liegen auch bis sie über ein Jahr alt sind in der Babywanne im Kinderwagen (überaus beliebt der Peg Perego, mit überdemensionaler Babyswanne, ein richtiges Schlachtschiff, sag ich euch). Mir ein Rätsel, wie die es schaffen das die Mäuse das solang mitmachen. Das sie deswegen dümmer, kränker oder sonst was sind, ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen! ;-)

Naja was ich eigendlich sagen will, mir ist das schnuppe, was andere machen. Ich find es schlimm, dass es nur immer ein Non plus Ultra gibt. Man kann doch auch akzeptieren, das andere Dinge, dem Baby genauso wenig schaden, Nutzen, Vorteile, Nachteile wie auch immer bringen, als das was man selber macht.

Ach so, was ich vergessen habe, hab gelesen das viele meinen man könnte Zwillinge nicht gleichzeitig tragen. Ist schmarrn, das geht ganz gut im TT, ein Baby links, das andere rechts. Trage übrigens auch ganz oft meine zwei zur gleichen Zeit. Die Große auf dem Rücken im Ergo, die kleine im TT. ;-)

LG S.

Beitrag von katrin.24 15.10.10 - 11:07 Uhr

Hallo!

Also ich hab das alles mitverfolgt ud mache beides.
So praktisch das Tuch vielleicht auich ist kann ich mir jedoch nicht vorstellen ausschliesslich zu tragen. Es ist einfach anstrengend und Hausarbeit geht ohne Kind zu tragen einfach viel schneller.
Ich werde auch das 2 Kind tragen, habe aber auch einen Geschwisterwagen.
Jeder soll tun wie er will .

Lg, Katrin

Beitrag von lilapumps 15.10.10 - 11:25 Uhr

Hallo Giraffe!

Also ich fand Dein Thread und auch Deine Antworten, auf Einwände von Frauen die anderer Meinung sind wie Du, schon sehr provokant.
Ehrlich gesagt wundert es mich da auch nicht, dass Du auch entsprechende Antworten bekommen hast.

DU hast DEINE Meinung und kannst bei DEINEM Kind ja alles so machen wie DU denkst. Aber ich finde es nicht in Ordnung, dass Du Dich so gebärdest als wäre Dein Weg und Deine Meinung das einzig Wahre.

Es gibt Frauen die wollen nicht Tragen, manche wollen nicht Stillen- ja und...?!
Es bleibt doch jedem selbst überlassen..!
Und ob Kinder die nicht getragen werden deswegen dümmer sind oder emotional verkrüppelt, das halte ich für totalen Schwachsinn.
Um aus einem Kind einen Menschen zu machen, der ein tolles Sozialverhalten hat, emotional stabil ist etc. dazu gehört doch deutlich mehr als sein Kind den ganzen Tag zu tragen....!

Weißt Du, ich bin nicht gegen das Tragen an & für sich- bei einem Einling hätte ich mir das durchaus vorstellen können- ich finde es nur nicht schön wie hier im Forum manche Themen behndelt werden und manche Mütter (da meine ich jetzt nicht nur Dich mit) so tun als hätten sie "die Weisheit mit Löffeln gefressen".

LEBEN UND LEBEN LASSEN- so sehe ich das.
Jeder hat ein Recht auf seine Meinung und seinen way of life...!

LG Lila

Beitrag von debbie-fee1901 15.10.10 - 12:16 Uhr

hi, ich habe mir grad mal deinen TH von gestern durchgelesen.

ich finde eine gute Mischung aus Kiwa und Trage gut!
Wir haben beides und ich werde die Trage benutzen wenn ich zu meinen Eltern fahre oder mit dem Hund rausgehe.

Ein Kinderwagen ist für mich aber auch nötig, da wir kein Auto haben und ich irgendwie einkaufen gehen muss.
meine Mutter hat mich auch nicht getragen und ich bin nicht krank oder habe emotionale bindungunfähigkeit!!!

jeder muss selber entscheiden, wie er sein Kind transportiert.

Und hier ein guter Rat. Toleranz zeichnet sich dadürch aus, das man die Menschen leben lässt wie sie wollen und nicht versucht einem seine Meinung aufzuzwingen.

LG debbie die KiWa und trage benutzen wird.

Beitrag von woelkchen1 15.10.10 - 13:17 Uhr

Ich habs auch verstanden! Fand das auch echt interessant. Ich kann mir nur vorstellen, warum manche so abgehen wie ein Zäpfchen... ich denke, das sie das Vidio sehr wohl verstanden haben- das ist ja das Problem! Denn auf den Kiwa wollen sie nicht verzichten- darum wird gleich scharf geschossen!

Ich möchte auf meinen Kiwa auch nicht verzichten. Gerad mit Garten war der toll- Kind hat drin gepennt und ich konnte mich frei bewegen.

Auf mein Tragetuch will ich aber auch nicht verzichten. Genauso oft, wie ich den Kiwa gebraucht hab, hab ich das Tuch gebraucht.

Waren Pilze sammeln, als Scarlett 3 Wochen alt war. Und rennen im Wald einer jungen Familie mit 3 Kindern über den Weg, das Jüngste im Kinderwagen. Die Mutter sah mich und rief:" Genau DARUM will ich ein Tuch!" #rofl Sie mußte den Kiwa nämlich über Stock und Stein wuchten!

Werde jetzt zum 2. Mal Mutter und werde das Tuch noch wesentlich mehr nutzen- könnte es mir ohne schlecht vorstellen! Ist auch einfacher, als ein Geschwisterwagen. Meine "Große" ist nicht groß genug, 5 Kilometer allein zu laufen.