Schwiegermütter-Problem...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ichclaudia 14.10.10 - 22:48 Uhr

Hallo,

mittlerweile ist mein Sohn 5 1/2 und ich hab das Gefühl, je älter er wird um so komischer/schwieriger wird auch das Verhältnis zur Schwiegermutter. Ich berichte einfach mal von Anfang an:

- Nach der Geburt unseres Sohnes kam sie ins Krankenhaus, guckte ins Bett, sagte nur: Ach so, ein Junge, dann können wir wieder fahren, drehte sich um und war weg (sie hatte sich von Anfang an ein Mädchen gewünscht, da sie selbst nur einen Sohn hatte).

- Das nächste mal haben wir uns gesehen zur Taufe, da war unser Sohn mittlerweile schon 11 Monate und sie mochte sich vorher nicht melden, weil wir nur einen Jungen hatten und sie ja ach so enttäuscht war. Auf der Taufe, hat sie mit ihm Negerküsse mit einem Löffel ausgelöffelt, ihn auf den Schoß genommen, mit einer Hand festgehalten und mit der anderen Hand lässig geraucht - fand sie cool !

- Dann hat sie sich gemeldet zum 3. Geburtstag unseres Sohnes und war sauer darüber, dass meine Eltern und meine Schwester für ein Fahrrad zusammengelegt hatten und ihm dies schenkten. Da hat sie kurzerhand das Portemonaie gezückt und ihm nen Hunderter in die Spardose gedrückt..

- Dann hatte ich leider eine Fehlgeburt. MEin Mann hat ihr davon erzählt. Ihre REaktion: Warum tut sie mir das an ????

- Wieder eine WEile kein Kontakt. Nun hat mein Mann bei ihr angerufen (Telefon auf Lautsprecher-FUnktion - wie immer, damit unser Sohn zumindest mithören kann), um ihr zu erzählen, dass in KÜrze die EInschulungsuntersuchung ansteht. Ihr Kommentar: Zur EInschulung komme ich sowieso nicht. Warum sagt ihr mir immer wegen solcher Kinkerlitzchen Bescheid ? Ich fühl mich nicht als Oma, ich wurd gar nicht gefragt. Ich will noch keine Oma sein, ich bin erst jugendliche 58 Jahre !
Unser SOhn hat alles mit angehört und fing im Hintergrund an zu weinen.

Nun will sie morgen kommen, ihm wieder Geld für seine Spardose geben und sich bei ihm entschuldigen. Er sagt, er will lieber zu seinem Freund zum Spielen....Ich kanns ihm nicht verübeln.

Wir sind froh und dankbar, dass er neben SChwiegermutter noch meine Eltern als Großeltern hat, die sich gern kümmern. Außerdem hat er liebe Paten..

Ob er morgen zu Haus sein wird ? Ich weiss es nicht....Sorry, musste einfach mal raus, solch tollen Omas gibts auch !

LG Claudia

Beitrag von gh1954 14.10.10 - 22:51 Uhr

Kein Kind braucht so eine "Oma".

Beitrag von triso 14.10.10 - 22:53 Uhr

Weißt du - diese arme Frau bestiehlt sich einfach nur selbst.
Dank ihr für deinen Mann und freu dich an deinem Sohn - der zum Glück eine andere Oma hat!

#liebdrueck

Beitrag von jans_braut 14.10.10 - 22:53 Uhr

Hallo,

krasse Oma... - mit 58 Jahren ist sie auch nicht mehr sooo jung, aber egal...
Sei froh, dass ihr so wenig Kontakt habt - und wenn dein Sohn morgen lieber spielen geht, dann ist es halt so.

LG

Beitrag von maryjane85 14.10.10 - 23:45 Uhr

Puh, und ich dachte, meine Schwiegermutter sei blöd. Deine ist ja die Härte #schock

Also, ich würde mit ihr keinen Kontakt haben wollen.

Beitrag von redrose123 15.10.10 - 06:35 Uhr

Ich würde Ihn auch nicht zwingen zu bleiben. Und mit Ihr? Die Frau würde mein Haus nicht betretten ob die sich nun Mutter meines Mannes schimpft oder meine wäre......#winke

Beitrag von oma.2009 15.10.10 - 10:00 Uhr

Hallo,

ich bin erst jugendliche 54 und bin 2-fache Oma....... und ich liebe es,Oma zu sein. Ich würde mein Leben geben für meine Enkel#verliebt, und ich habe das Glück, ich darf sie sehr oft sehen.

LG

Beitrag von alkesh 15.10.10 - 10:42 Uhr

Mal davon abgesehen das die "Gute" nicht mehr ganz dicht ist versteh ich nicht ganz wie sie es schafft einen ganzen Negerkuss auszulöffeln bzw. mit Kind auf dem Schoß zu rauchen #kratz
So schnell könnte sie gar nicht gucken wie ich mein Kind da weg geholt hätte!

Und wenn Ihr doch wisst wie doof sie ist, warum macht Ihr dann noch den Lautsprecher an? Das hättet Ihr Eurem Sohn nun wirklich ersparen können!

LG

Beitrag von ichclaudia 16.10.10 - 13:46 Uhr

Wir hatten ca. 35 Gäste bei der Taufe und während wir in der Küche waren, ich habe Kaffee gekocht und mein Mann die Torten schonmal geschnitten, hat sie halt im Wohnzimmer einen kompletten Negerkuss gelöffelt und als wir ins Wohnzimmer kamen hat sie selbst dann nur noch die Waffel gegessen und war ganz stolz. Dann kam er zum Kaffee trinken in den Hochstuhl, um selbst seinen Brei zu bekommen. Während mein Mann und ich das GEschirr in die Spülmaschine eingeräumt haben, kam halt der Patenonkel in die Küche und schilderte mir den Vorfall mit dem Rauchen...

So einfach geht das...

Lautsprecher machen wir eigentlich immer an - Gewohnheit;-)

Beitrag von alkesh 16.10.10 - 14:20 Uhr

Und von den anderen Gästen hatte keiner den Mumm was zu sagen?

Und wie kommt sie überhaupt dazu in Eurer Wohnung zu rauchen?

LG

Beitrag von ichclaudia 16.10.10 - 14:49 Uhr

Die lässt sich nix verbieten ! Hat schon zu all ihren GEschwistern keinen Kontakt mehr, weil sie sich gar nix sagen lässt und dann eher anfangen würde, die anderen Gäste als "verkalkt" zu beschimpfen etc..

Beitrag von alkesh 16.10.10 - 14:53 Uhr

Ganz ehrlich, so eine Person wäre bei mir nicht mehr willkommen!

LG

Beitrag von zuckerpuffel 15.10.10 - 10:51 Uhr

Ich hab echt gedacht meine Schwiegereltern sind der Kracher, aber das geht ja mal gar nicht.

Wär ja noch schöner gewesen, wenn ihr sie gefragt hättet, wann sie Oma werden will.

Meine Mutter wird im Dezember 49 und ist ab nächsten Jahr 2-fache Oma. Sie hat sich aber - im Vergleich zu deiner und meiner SchwieMu - nicht darüber beschwert so jung Oma zu werden.

Ich glaube, ich würde die Frau weder in die Nähe meines Kindes noch in die Nähe meines Hauses lassen

Beitrag von pupsik_1984 15.10.10 - 13:23 Uhr

Puh, was für ein #drache. Unmöglich!!

Meine Mum ist erst 48 und hat bereits 9 Enkelkinder. Und jedes wird vergöttert.

Zu so einer Schwiegermutter hätte ich den Kontakt schon längst abgebrochen!!

Beitrag von alpenbaby711 15.10.10 - 13:29 Uhr

Also so ne Schwiegermutter braucht wirklich keiner. Aber mal ehrlich wieso verletzt ihr euren Sohn so indem er sowas von der Schwiegermutter mit anhören muss? Gut auf der einen Seite versteht er dann das ihr keine GEschichten erzählt aber für einen 6 jährigen trotzdem heftig.
ela

Beitrag von maggelan 15.10.10 - 19:59 Uhr

Bemüht euch nicht mehr, nehmt es hin wie es ist. Auch wenn es manchmal schwerfällt, aber wenn sie nicht will, dann könnt ihr es nicht ändern.

Wenn sie sich meldet und freundlich ist, dann ist das gut, wenn nciht, versucht darüber hinwegzusehen. Denn diese Frau hat nun schon die Beste Zeit verpasst. Jetzt mit 5,5 Jahren wird dein Sohn sich nicht mehr alles sagen lassen, wird viel bei Freunden sein und hat seinen eigenen Kopf.
Das kann Oma das ncoh weniger tolerieren;-)

Habe so ähnliche Probleme mit meiner Mutter, für mich weils meine Mutter ist umso schwerer, zumal sie nur knappe 4 Minuten entfernt wohnt.
Aber seit ich versuche es zu akzeptieren, geht es mir damit viel besser. Mein Sohn hat das Ganze wohl bereits vor 2 Jahren abgehakt und will auch keinen Kontakt.


Beitrag von nuckelspucker 15.10.10 - 21:20 Uhr

huhu,

das muss wohl am vornamen liegen. ich hab auch eine schwiegermutter, die keiner sonst haben möchte.

sie zieht gerade bei uns aus und ich bin heilfroh darüber.

wir haben zwei söhne. beim kleinen hat sie auch mal in den KIWA geschaut und zu ihm gesagt, "eigentlich haben wir uns ja ein mädchen gewünscht".

nur gut, dass er das nicht verstanden hat.

im krankenhaus war sie nach der geburt gar nicht.

seit einem jahr sind ihr meine kinder egal, der kleine war es von geburt an.

sie ist alkoholikerin und hat sich von ihrer tochter einreden lassen, von uns vertrieben zu werden. also zieht sie wie gesagt nun aus und wir haben bald ruhe.

mein großer sohn leidet sehr unter dieser "oma" und ich hoffe, der abstand wird ihn zur ruhe kommen lassen.

wir brauchen keine oma, der alkohol wichtiger ist als die eigene familie.

euch möchte ich auch raten, den kontakt abzubrechen. so eine oma braucht ihr nicht und eurem sohn könnt ihr einiges ersparen.

ich hätte den kontakt schon nach dem krankenhausbesuch abgebrochen, wenn ich ehrlich bin.

lg claudia

Beitrag von sandra7.12.75 15.10.10 - 22:08 Uhr

Hallo

Die Idee mit dem Telefon war nicht schön,aber das weisst du selber.Trotzdem finde ich die Oma von euch doof.

Bei uns war es so das unsere Tochter kurz vor ihrer Einschulung von meinen SE erpresst wurde.

Wenn du nicht bei uns schläfst kommen wir nicht zu deiner Einschulung,da war ihr 6.Geb. natürlich gelaufen:-[.

Die Uroma ist auch nicht besser.Anstatt sich zu freuen das sie mit ihren fast 84 Jahren nochmal Uhr-Oma wird wird böse gelästert,das kann sie nämlich noch ganz gut.

Ich finde es schade,aber mein Mann steht hinter uns.

lg

Beitrag von dark-kitty 15.10.10 - 22:43 Uhr

Tut euch und eurem Sohn einen Gefallen und brecht den Kontakt ab. Oma ist man zwar durch Geburt eines Enkelkindes auf dem Papier, aber den Status muss man sich in meinen Augen erst einmal verdienen! #nanana

Mal so ganz nebenbei: warum habt ihr noch Kontakt? Ich würde da gar keinen Wert mehr drauf legen bei so einer Gewitterziege. Und auch wenn es die Mutter meines Mannes ist, irgendwann würde ich mal erwarten, dass das Maß bei ihm auch voll ist und er zumindest seinem Sohn den Vorzug gibt.

Tut wuch das bitte nicht weiter an! Sowas braucht niemand! #liebdrueck

Beitrag von plda0011 16.10.10 - 00:38 Uhr

Hallo,

wie kommt ihr auch auf die Idee bei so einer Vorgerschichte "wie immer" die Lautsprecher anzuschalten, damit ein Kind "wenigstens mithören kann", wenn es nach aller Vorraussicht abgelehnt wird. Wem wolltet ihr denn damit was beweisen?
Der Oma, dass sie ihren Enkel verletzt oder dem Enkel, dass seine Oma Schuld ist an dem miesen Verhältnis?

Sorry, ich finde das ziemlich daneben.

LG