Ich weiß einfach nicht mehr weiter.....sorry lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von minnymouse15 14.10.10 - 23:33 Uhr

Hallo an alle,

mein Mann und ich sind jetzt seit fast drei Jahre zusammen und gut zwei jahre verheiratet, ich weiß ging alles ziemlich schnell, aber er ist mein Traummann und sagt auch immer ich bin seine Traumfrau.

Aber von anfang an lief es in unserer Beziehung echt nicht gut, erst hat sich seine Exfrau ständig eingemischt ( er war schon von ihr getrennt, bevor ich mit ihm zusammen gekommen bin), dann waren ihm wärend der Schwangerschaft und auch nach der Geburt andere Dinge immer wichtiger als unser gemeinsamer sohn.

Wir sind von Bayern, wo er her kommt, nach Hessen gezogen, wo ich herkomme, jetzt ist es so, das er niemanden kennt und immer rumjammert er will mal wieder was unternehmen, kennt aber niemanden. Ich habe ihm auch scon öfter darauf hin gesagt das er doch einfach mal zu einem Fußballverein gehen soll und dann lernt er schon leute kennen, er will aber nicht alleine hingehen. Ich kann doch einen 30 jährigen nicht zum fußball training bringen, oder sehe ich das falsch??

Jedenfalls habe ich ihm vor ca. 2 wochen echt die pistole auf die brust gelegt, denn mein bruder war abends da, als mein kleiner ins bett musste und hat seinem onkel einen gutenkuss gegeben und als ich dachte das er seinem papa auch einen gibt drehte sich der kleine um und wollte ihn sein zimmer. Ich habe ihm dann gesagt papa auch kussi geben, darauf hin hat er dann einen bekommen. Sowas ist echt traurig zu sehen.

Ich sagte meinem mann dann das er sein verhalten unserem sohn gegenüber verändern muss, denn so will und kann ich nicht weiter machen, aber irgendwie passiert nichts!!!

Der eigentliche Auslöser für meinen Beitrag kam dann gestern, meiner Oma ihre Telefonbuxe ist kaputt und wir mussten ihre eckbank verschieben und dan fragte ich ihn ob er bitte mit kommen würde, damit meine Tante, die auch da war, sich nicht so anstrengen muss, denn sie hat rheuma. Seine antwort: WAS WILL ICH DENN DA????

In dem Moment war mein Mund wieder schneller als mein Kopf und ich sagte nur zu ihm, was will ich am WE bei deinen Eltern? Ich sagte ihm auch dass das familie ist, aber ihm ist das egal.

Jetzt fährt er morgen alleine zu seinen Eltern und ich bin mir meiner Gefühle zu ihm absolut nicht mehr sicher!!!

Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen.

LG Minnymouse

Beitrag von ????? 15.10.10 - 00:26 Uhr

Er ist dein Traummann, du seine Traumfrau, anfangs lief eure Partnerschaft nicht gut, trotzdem nach einem knappem Jahr geheiratet, schon ein Kind da, was schon laufen kann.
Jetzt bist du dir deiner Gefühle nicht mehr sicher, wegen einer Sache, die man besprechen kann, wie war das noch mit dem Traummann?
Da habt ihr euch gegenseitig richtig was vorgemacht.

Beitrag von minnymouse15 15.10.10 - 00:36 Uhr

Danke für deine antwort

ich habe so oft mit ihm darüber geredet, das hatte ich vergessen zu erwähnen, aber er ändert einfach nichts an seinem verhalten dem kleinen gegenüber!

Selbst mit dem kleinen gemeinsam auf den spielplatz gehen ist zu viel für ihn, weil er ihm ja ständig hinterher laufen muss.

Sorry, hatte nicht alles reingeschrieben, denn das hätte den rahmen gesprengt!

Beitrag von Ahaaaaa 15.10.10 - 00:45 Uhr

Mein Mann ist auch nie mit den Kindern zum Spielplatz gegangen, das ist mir nie negativ aufgefallen, er war den ganzen Tag arbeiten.
Wie verhäl er sch eurem Kind gegenüber? Verhält r sich anders, wenn andere Leute dabei sind? Ich meine, macht er einen auf tolllen Papa, wenn er Publikum hat?
Aber ein anderes Problem hast du noch angeschrieben, er interessiert sich nicht für deine Seite der Familie?

Beitrag von minnymouse15 15.10.10 - 00:55 Uhr

Ja genau das ist es, wenn wir bei seinen eltern sind dann macht er den tollen papa usw usf. Im gunde genommen komme ich mir vor wie eine alleinerziehende mama! Ja klar, er arbeitet auch, aber am WE hat immer frei und wenn dann mal schönes wetter ist und ich sage komm lass uns doch mal zusammen auf den spielplatz gehen, dann kommt immer: Nee, bin so fertig von der arbeit usw. Wenn er jetzt einen recht körperlich anstrengenden job hätte, ok, aber den hat er nicht!

Ja wenn ich ihn mal bitte meiner familie bei etwas zu helfen, dann heißt es immer was soll ich da?? aber wehe ich würde das sagen wenn wir zu seiner familie fahren.....

ich weiß langsam nicht mehr wie ich mich verhalten soll, bzw. ob unsere beziehnung noch eine chance hat. Ich sag ja ich könnte so viele beispiele bringen, aber dann würde ich bis um 10.00uhr hier sitzen ;-)

Beitrag von Ahaaaaa 15.10.10 - 01:21 Uhr

Ich kenne das auch, in Gesellschaft kümmerte sich mein Mann mehr um die Kinder.

Dass dein Mann am Wochenende nicht unbdedingt Lust auf Spielplatz hat, kann ich irgendwo verstehen. Nicht nur ein körperlich anstrengender Job schlaucht.
Ich verstehe, dass er mal relaxen möchte, abspannen, freihaben, sein Heim genießen. Damit will ich auchnicht sagen, dass er überhaupt nur ausspannen soll.
In der Kleinkinderzeit die richtige Balance zu finden, ist nicht einfach.
Mit seinem Verhältnis zu deiner Familie müsst ihr reden, da knn ich dir nichts nderes raten.

Beitrag von codie 15.10.10 - 10:53 Uhr

Wie passen Traummann/Traumfrau und "Ich bin mir meiner Gefühle nicht mehr sicher" zusammen?
Ich frage mich immer wieder warum man immer so oft liest "Wir sind glücklich aber..." "er/sie....traummann traumfrau..."
Das kann ja irgendwie alles nicht so toll sein, wenn es sich nach 2-3 Jahren schon nicht mehr richtig anfühlt.

Was euer "Problem" angeht würde ich sagen man sollte über die aktuellen Aussagen Gras wachsen lassen. Man kann immer mal genervt oder frustriert etwas unfreundliches sagen. Dieses war nun auch verhältnismäßig harmlos, würd ich sagen.

Es ist nunmal schwer in einer neuen Umgebung Fuß zu fassen und es ist auch richtig, dass er selbst etwas dafür tun muss, sonst wird er immer mehr frust schieben.
Könnt ihr nicht so als Familie andere Paare kennenlernen?
Das wäre ja schon mal ein Anfang.

Beitrag von minnymouse15 15.10.10 - 13:32 Uhr

Hallo, danke für eure antworten!

Das mit dem neue leute kennenlernen die auch familie haben, habe ich schon probiert, ich bin mit den beiden sehr gut befreundet, aber er klinkt sich immer aus, er hat nie lust was mit ihnen zu unternehmen, was soll ich denn da noch tun? Außer immer wieder mit ihm über dieses thema reden, kann ich doch auch nicht oder?

Jedenfalls ist er jetzt heute alleine zu seinen eltern gefahren. Ich habe ihm nur gesagt, er soll sich dieses WE über seine gefühle klar werden, und ich werde das selbige tun, damit wir am sonntag reden können wie es weiter gehen soll!

Ach ich weiß einfach nicht mehr weiter! Irgendwie ist es ziemlicher kindergarten, aber irgendwie ´mach ich das schon lang mit, das ich mir selber sage, wieso tust du dir das an??

Beitrag von codie 15.10.10 - 14:01 Uhr

Hm... nun, vielleicht tut euch das getrennte Wochenende auch ganz gut.

Du hast schon recht, mehr wie reden und versuchen kannst du nicht.
Da muss auch schon was von ihm kommen.

Wenn euch das Wochenende nicht reicht könnt ihr ja vielleicht auch eine Woche Pause einlegen?! Nur um etwas Abstand zu gewinnen und um euch klar zu werden was sein soll.

Beitrag von fioline 15.10.10 - 14:04 Uhr

Gib ihm etwas Freiraum zum Denken kann jetzt nicht schaden. Wenn er das bei seinen Eltern bekommt ist das um so besser.

Wenn er so gereizt reagierte als du ihn um Hilfe bei deiner Familie gefragt hast, muss das nicht bedeuten, dass er sie oder dich nicht mag. Aber etwas anm Ablauf der Handlung hat ihn gestört und erzeugte dann diese gemeine Reaktion.

Wenn er sonst so antriebslos ist, beschäftigen ihn vielleicht Fragen über seinen Lebensweg und er ist sich unsicher und hat Angst das zu zeigen. Midlifecrisis? Habt ihr mal über solche Dinge gesprochen?
Wer beim Denken gestört wird, reagiert oft unüberlegt. #aerger
Traummann hin oder her.

VG

Beitrag von minnymouse15 15.10.10 - 19:31 Uhr

Danke für die Antworten!

Ich werde ihm jetzt dieses We seinen Freiraum lassen und mich auch nur melden, wenn etwas von ihm kommt!

Ich denke ich werde am Sonntag wenn er heim kommt, mal mit ihm reden und ihn fragen was denn mit ihm los ist!

Aber eure Ratschläge waren sehr behilflich!