Abendflasche m 16 Mtn.Würde er ohne besser essen?Ohne schreit er um 5h

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilja123 15.10.10 - 07:58 Uhr

Hallo an alle,

Also mein Kleiner ist 16 Monate alt und er ist so gegen 18 uhr sein Brot, aber sehr schlecht und gegen 18:30 bekommt er die Flasche. Direkt im Anschluss am Brot. Er bekommt sie in meinem Arm auf der Couch und danach Zähneputzen und ins Bett. Er schläft dann so bis 8 Uhr/8:30 Uhr.
Ich muss auch gleich sagen, dasss er bis jetzt erst 6 Zähne hat.
Oben 4 und unten 2.

Aber zurück zum Thema/Frage:
Wenn ich seine Flasche verdünne, dann wird er meistens so gegen 5:30 wach und ich mache dann nach einer halben Stunde Geschrei eine Flasche, damit Ruhe ist. Klar, sein Frühstück hält sich dann in Grenzen.
Wenn ich ihm Abends nur MIlch oder Reismilch oder Hafermilch reinmache, dann er trinkt er sie nicht.

Gerne hätte ich, dass er mehr Brot ist und er dadurch lange satt ist. Er liebt Brei in allen Sorten, somit könnte ich ihm das auch Abends geben, denn davon wird er aufjedenfall genug essen. Aber jetzt wieder ein Brei Abends? Schließlich puriere ich ja schon das Mittagessen so breiig, als wäre er 6 Monate alt.

Wie seid ihr von der Flasche weggekommen? Oder doch lieber Babylove1 und ihm weiterhin seine Abendflasche geben? Ich mag es eigentlich auch mit ihm auf der Couch und er schläft dann auch ohne ein Piep ein, aber das Zeug ist doch so teuer.
Danke für eure Hilfe

Beitrag von sako2000 15.10.10 - 08:51 Uhr

hallo ilja,

dein sohn braucht die flasche einfach noch.
dass sie "zu teuer" ist finde ich ehrlich gesagt ganz schon daneben.
Sorry, aber wenn er sie braucht und sie gut vertraegt, kannst du froh sein.
es gibt kinder, die essen erst mit 2 jahren brot, also ist doch bei euch alles im rahmen.

meine tochter, fast 12 monate, bekommt abends heisse milch mit zwieback und obst, danach stille ich sie. auch sie wird gegen 5uhr wach, schreiend.
ich stille sie dann und gut ist. wo ist das problem?
es ist total normal, dass er morgens hunger hat. sei froh, dass er durchschlaeft.

wenn er kein brot mehr mag, ist das eben so. ich wuerds mit brei probieren.
wie gesagt, ich nehmen 200ml vollmilch, aufkochen, 3 zwieback ohne zucker rein und dazu etwas obstmus. meine tochter liebt es!!!

er wird eines tages selbst von der flasche "wegkomme".
du musst geduldiger sein.

lg, claudia

Beitrag von hope001 15.10.10 - 09:27 Uhr

Hallo,

wenn er seine Milch Abends nocht braucht, dann würde ich sie ihm geben. Die ersten 12 Monate gilt Milch als Hauptnahrungsmittel und dann mit dem 1. Geburtstag soll das schlagartig vorbei sein!?! Für manche Kinder ist es ok, aber andere brauchen halt mehr Zeit und das ist völlig in Ordnung.

Wenn du die 1er Milch durch Vollmilch ersetzten willst, dann kannst du versuchen sie auszuschleichen, indem du immer ein bisschen Vollmilch unter die 1er Milch rührst, um ihn langsam an den Geschmack zu gewöhnen und dann steigerst du die Vollmilchmenge allmählich, bist du die 1er Milch ausgeschlichen/ersetzt hast.

Viele Erfolg,

Hope mit Finn 11 Monate

Beitrag von blueangel2000 15.10.10 - 12:51 Uhr

Ich kanns mir grad nicht verkneifen, wenn du noch stillen würdest, wärs nicht so teuer....sorry....

Beitrag von sommerrain 15.10.10 - 13:30 Uhr

Hallo, meiner ist auch 16,5 Monate und trinkt noch nach dem Abendessen eine Milchflasche. Ich finde das OK.
Ich finde es auch jetzt nicht sooo teuer, je nachdem welche Milch Du gibst. Wir hatten bisher die Aptamil und die ist richtig teuer. Ich habe jetzt auf Bebivita umgestellt und die ist wirklich günstig.

LG Rhea