Wahl zur unfähigsten Mutter...ich hab gewonnen :(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mudda 15.10.10 - 08:36 Uhr

Hallo

wie schon oben steht...die Wahl zur absolut unfähigsten Mutter hab ich wohl eindeutig gewonnen.

Nachdem unsere Kleine nun seit Mittwoch endlich aus dem KKH wieder raus ist, ist sie absolut verändert.

Sie ist aggressiv, haut, macht Dinge kaputt und kratzt mich. #schmoll

Sie ist nur am ningeln und meckern und ich kann ihr nichts recht machen.

Das schlimmste ist, sie muss noch weiter Medikamente nehmen und ich schaffe es nicht diese in das Kind zu bekommen. Die Krankenschwestern und Ärzte usw haben alle gut reden, zeigen mir "Griffe" wie ich mein Kind fixieren soll usw, aber sie windet sich aus allem raus und wenn sie das nicht schafft spuckt und "rotzt" sie alles wieder aus. Laut Ärzten muss sie das aber nehmen (Antibiotika gegen den Rest der MOE den sie noch hat, die ersten 4 Tage hat sie es über die Vene bekommen, da konnte sie sich ja nicht wehren)

Ich bin hier am verzweifeln, sie muss den Mist doch nehmen aber ich habe da versagt.

Ich bin die wohl unfähigste Mutter aller Zeiten und noch dazu weint mein Kind schon wenn ich es nur anschaue oder zum Wickeln hinlege.

Sie bringt mich nur mit schlechten Dingen in Verbindung #heul

Die Ärztin sagte auf keinen Fall das AB in irgendetwas mischen damit ich sie austricksen kann oder so, das darf nur "pur" gegeben werden. :-(

Dreimal muss sie es noch nehmen, die letzten 4 Mal waren der absolute Horror, vor allem für sie. Ich will sie damit nicht quälen aber ich will auch das die MOE ausheilt.....HILFE.

Wie kann ich wieder eine fähige Mama werden vor der ihr kleines Mädchen keine Angst hat #schmoll

Traurige Grüße

mudda

Beitrag von zarah89 15.10.10 - 08:47 Uhr

Hallo,
du bist nicht die unfähigste Mutter. Rede dir das nicht ein. Jedes Mal wenn ich meinem Sohn Medikamente geben muss bin ich als Mama untendurch. Letzte Woche hatten wir nen Magendarm Infekt mit richtig hohem Fieber. Und ich böse Mama musste ihm bei jedem Windeln Fieber messen. Aber spätestens zwei drei Tage nach dem Thermometer Terror hatte er mich wieder lieb.
Augen zu und durch und da sie die Medikamente nehmen muss, musst du sie ihr leider gewalltvoll einflößen. Auch wenn es das Mutterherz zum Weinen bringt weißt du das es das richtige ist.
Gute Besserung

LG Sarah

Beitrag von babygirljanuar 15.10.10 - 08:49 Uhr

kann es sein, dass das zufall ist? also ihr verhalten? kurz nach dem ersten geburtstag steht nochmal ein schub an. und sie ist ja ein jahr!

und medis.... hmm also ich hab ( auch wenn jetzt viel sagen, wie unnötig) nen medikamentenschnuller gekauft. da kann man das dann in den mund geben. oder so eine plastikspritze aus der apo. ich mein du musst das medi doch bestimmt auch auflösen, oder? dann ziehst es mit der spritze auf und gibst ihr das

Beitrag von ina2390 15.10.10 - 08:51 Uhr

hallo muda,
also unfähig bist schon mal garnicht. die kinder haben doch halt solche momente wo die mama den einfach nichts zu recht machen kann. hat mein sohn doch auch. also was ich dir empfehlen würde ist: lass doch dein mann oder irgendjemand versuchen ihr das antibiotikum anzureichen. vielleicht klappt es besser.es sind ja nur noch 4 mal die sie nehmen muss.
ich drücke euch die daume und hoffe das die kleine ganz schnell gesund wird. mach dich nicht fertig.
lg ina#liebdrueck

Beitrag von jumarie1982 15.10.10 - 09:17 Uhr

Huhu!

Wir haben auch gerade eine Antibiotika-Woche hinter uns #aerger.

Nach 3 Tagen hatte ich raus, wie ich es ins Kind bekomme. Hört sich fies an, wirkt aber und ist um einiges sanfter, als die Fixiergriffe aus dem KKH.

Setz dich auf den Boden, Beine ausgestreckt.
Leg sie vor dich hin. Ihren Kopf zu dir, ihre Beine von euch weg.
Dann rutscht du ganz an sie heran, so dass ihr Kopf genau in deinem Schritt liegt und legst deine Beine über ihre nach rechts und links gestreckten Arme.
So hast du beide Hände frei und sie kann weder den Kopf wegdrehen, noch mit den Armen fuchteln, noch sich wegdrehen.

Und du hast sogar noch eine Hand zum Stirnstreicheln frei #schmoll

Es geht vorbei!
Du hilfst ihr ja.

LG
Jumarie

Beitrag von vonnimama 15.10.10 - 09:27 Uhr

Oh man, das kennen wir doch alle ;-)

Bei mir waren es mal antibiotische Augentropfen. Meine Kleine war damals 3 (ist mittlerweile 6 und liebt mich immer noch) und hat mich absolut nicht an die Augen gelassen. Das Ende vom Lied: Chronische Bindehautentzündung.

Ich hab mich auf sie draufgesetzt (natürlich nicht gewichtmäßig, sondern nur zum fixieren, mit meinen Oberschnenkeln/Knien ihren Kopf fixiert, da ich ja beide Hände fürs Augentropfen-Geben brauchte. Dabei beruhigend zugeredet, getröstet. Waren auch nur 10 Sekunden und die Tropfen waren im Auge. Klingt jetzt sehr hart, war aber halb so wild und nach 2 Malen hat sie es auch so akzeptiert. Seitdem ist das Gott sei Dank kein Thema mehr.

Beitrag von ganja 15.10.10 - 09:49 Uhr

darf ich fragen wie alt deine tochter ist?? und wieso du das AB nicht unter irgendetwas mischen darfst??? die werden dir doch nen grund genannt habe...

Ich arbeite normalerweise im Altenheim und habe noch nie gehört das man das nicht darf... "wir" mörsern die tabletten und dann auf etwas süßes, joghurt oder marmelade oder ähnliches... und den senioren hat es bisher nicht geschadet....

Beitrag von mutti079 15.10.10 - 10:16 Uhr

Hallo

Sorry aber da muß Ich dir wiedersprechen.
AB darf man nie in verbindung mit Milchprodukte geben.
2. Lehrjahr in Arzneimittellehre ist das drann gekommen.

LG.

Beitrag von colli84 15.10.10 - 12:13 Uhr

Also dafür das Du in einem Altenheim arbeitest hast Du wenig Kenntnisse über Arzneimittel. Du arbeitest NORMALERWEISE in einem Altenheim ? Was machst Du denn sonst wenn Du nicht da arbeitest ? Ihr müsstest sowas doch in der Ausbildung gehabt haben ???

Man darf auch nicht jede Tabletten mörsen, denn manche haben eine Filmüberzug und der ist nicht umsonst.

Beitrag von ganja 15.10.10 - 21:41 Uhr

Schon mal dran gedacht das ich zur zeit im Mutterschutz bin?? und wenn es nunmal so ist ist es so... es kann ja auch mit marmelade gegeben werden, was willste denn machen wenn das kind oder in dem fall ein alter mensch das sonst nicht schluckt... besser als gar nicht...

davon mal ganz abgesehen bin ich noch in der ausbildung... und ausserdem sollte doch jeder seine meinung äußern und so handeln wie man es für richtig hält...

besser als nur darauf zu lauern und zu warten bis man jemandem eins rein würgen kann...

#winke#winke#winke

Beitrag von pferdechen 15.10.10 - 10:33 Uhr

#liebdrueck
ich wünsche dir heute einen #sonne tag und tu dir was gutes!ich schicke dir
#tasse und #torte
mit #blume#blume

Beitrag von berry26 15.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

du das mit dem Antibiotika kenne ich auch. Mein Sohn musste jetzt schon des öfteren diese ekelhaften bitteren AB-Säfte nehmen. Da helfen auch keine Monsterbakterien in der Schachtel zum rausdrücken um ihn davon zu überzeugen. Mittlerweile schaffe ich an ganz schlechten Tagen auch kaum allein. Gibst du ihr das AB mit dem Löffel oder einer Spritze? Versuch es auf jeden fall mit der Spritze, denn mit einem Löffel hat man kaum Chancen allein. Ich lege das Kind dann einfach "über die Knie" und fixiere seine Arme. Mit der anderen Hand drück ich dann den Saft in den Mund. So kann er ihn nicht ausspucken. Klingt zwar fies, ist aber die einzige Möglichkeit wenn sich die Kleinen durch nichts überreden lassen.

LG

Judith

Beitrag von ronjaleonie 15.10.10 - 12:12 Uhr

Ich habe eine Tochter mit Immunschwäche, du kannst dir nicht vorstellen, was ich in sie schon so alles reingeschafft habe :-). Einfach ist es nicht.

Ich habe es immer in eine kleine Spritze aufgezogen und wirklich gaaaanz langsam in den Mund gegeben. Dabei totale Ablenkung, zur Not auch mal den Fernseher für 3 Min anschalten.

Deine Tochter wird sich spätestens wieder entspannen, sobald das AB fertig ist.
KH ist immer eine schlimme Erfahrung.
Warst du immer bei ihr?

Schau einfach das ihr viel schmust und du einfach Ruhe bewarst, ob sie schreit oder nicht, zeig ihr das es ok ist. Sie verarbeitet mit ihrem Schreien sicher auch noch das dort erlebte, für Babys schon heftig (Svenja war in den ersten 1,5 Jahren 3x im KH), weil sie eben garnicht verstehen was da passiert.

Und: DU bist def. nicht die unfähigste Mutter, sondern derzeit einfach nur hilflos.

Lass deiner Tochter ein wenig Zeit, dann wird sie auch wieder die Alte, sei jetzt nur einfach ganz viel für sie da.

LG
Nicole

Beitrag von 19021982 15.10.10 - 14:38 Uhr

HI,

versuch es mal mit einer Spritze oder einem Spezialschnuller. ANsonsten kuschlen und nix weißes anziehen. Dann wird das schon irgendwie aber hab Geduld. Grad so kleine Kinder merken sich viel und dann meist nur das unangenehme!

LG

SImone