halloooooooooooooo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hexeegal 15.10.10 - 08:46 Uhr

Bekommt man auch wenn man geringfügig beschäftigt ist Mutterschaftsgeld?????? Wer hat sowas schon bekommen und wieviel % vom Gehalt wird angerechnet??? Hab auch gegoogelt aber find nix richtiges darüber


lg hexeegal

Beitrag von moisling1 15.10.10 - 08:49 Uhr

ich denke schon das du dann 300 euro bekommst!
ich arbeite nicht habe mich bisher um meine tochter gekümmert!
wir haben ne anfrage beim amt für soziale dienste gemacht!
da ich nicht verheiratet bin haben wir damit ich elterngeld bekomme die vaterschaftsanerkennung schon vor der geburt gemacht denn nur so erhalten wir das elterngeld

Beitrag von hexeegal 15.10.10 - 08:51 Uhr

aha das ist gut zu wissen weil mein arbeitgeber nämlich der Meinung ist mir würde nichts mehr zu stehen

Beitrag von simplejenny 15.10.10 - 08:53 Uhr

Ich glaube ihr beide redet an einander vorbei ... zum Mutterschaftsgeld kann ich dir leider nix sagen

Beitrag von susi210484 15.10.10 - 08:52 Uhr

sie hat nach mutterschftsgeldgefragt.... nicht nach elterngeld!!! das ist was anderes.....

Beitrag von himbeerstein 15.10.10 - 08:54 Uhr

oh #kratz

Beitrag von hexeegal 15.10.10 - 08:54 Uhr

worin besteht da der UNTERSCHIED ?????????????????

Beitrag von susi210484 15.10.10 - 08:56 Uhr

das eine kommt von der kk, das andere von der eltergeldstelle....
ruf bei deiner kk an und frag da nach....

Beitrag von himbeerstein 15.10.10 - 08:53 Uhr

67 % des Gehaltes, mindestens aber 300 Euro. Das ist dann bei dir so ;-)

Beitrag von hessimaus33 15.10.10 - 09:16 Uhr

67% vom brutto oder vom netto?????

DANKE

Beitrag von baby-no-2 15.10.10 - 09:24 Uhr

Ihr redet irgendwie alle aneinder vorbei!!!!!!! #kratz

Elterngeld ist 67%, das wird nach der Entbindung bezahlt!!!

Mutterschaftsgeld wird 6 Wocher vor ET bezahlt, und 8 Wochen nach Geburt. MUSCHGeld wird Dir zum Elterngeld angerechnet. Das heißt wenn Du 1 Jahr Elterngeld beantragst, bekommst Du trotzdem nur 10 Monate Elterngeld ausbezahlt. Und Steuerpflichtig ist es ab 400,00 Euro auch noch!!!!

Mutterschaftsgeld bleibt das gleiche wie Euer Gehalt (außer MINIJOB), 13,00 tgl. von der KK, der rest zahlt der AG!

Beitrag von hessimaus33 15.10.10 - 15:07 Uhr

ja das weiss ich doch alles...meine frage war bekommt man 67% vom netto oder vom brutto einkommen?

DANKE

Beitrag von baby-no-2 15.10.10 - 09:14 Uhr

Hi,

da habe ich auch lange gebraucht, bis ich da hinter gekommen bin.

Ja kriegsdt Du! Du kriegst allerdings "nur" die 13,00 Euro am Tag von deiner KK, keinen Zuschuß vom AG.
Das alles nur, wenn Du Pflichtversichert bist.

Kannst Dir ausrechnen, 6 Wochen vor ET a´13,00 Euro!

Solltes Du Familienversichert sein (über Deinen Mann) bekommst Du von der Bundesversciherungsanstalt NRW 260 Euro EINMALIG!

LG Antje mit Celine(8), Romy(2) und Babyboy inside(30.SSW)

Beitrag von monstercat 15.10.10 - 09:40 Uhr

Nicht ganz richtig, du bekommst nicht mehr Mutterschaftsgeld, als du verdient hast ;-), also höchtens 13,00 €
Und die einmalige Zahlung kommt von der Mutterschaftsgeldstelle des Bundes, die ist aber in Bonn und die Höhe beträgt 210 €.

#herzlich Cattie

Beitrag von monstercat 15.10.10 - 09:38 Uhr

Das kommt darauf an:

Wenn du selbstversichert bist bekommst du Mutterschaftsgeld von der KK in Höhe deines vollen Gehaltes, solange es 390 € nicht übersteigt.
Wenn du familienversichert bist, bekommst du einmalig 210 € von der Mutterschaftsgeldstelle des Bundes und ab Geburt Elterngeld.

#herzlich Cattie

P.S. Tritt der KK im ersten Fall ordentlich auf die Füße, manche Berater wissen es nicht #rofl #klatsch