Welche Milch nehmen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widderbaby86 15.10.10 - 09:22 Uhr

guten morgen,

emily verweigert ihre Milch (bebivita) total! ichhabe angefangen, sie ihr am sa anzubieten, weil ich langsam abstillen möchte. die ersten drei tage ging es ganz guut, seitdem verzieht sie nur noch das gesicht und trinkt nichts.
meint ihr ein sortenwechsel würde vielleicht was bringen? wenn ja, welche könntet ihr empfehlen? dachte an beba oder milupa??

danke euch! steffi mit emily sophie

Beitrag von kuschi0107 15.10.10 - 11:03 Uhr

Uiihhh du wagst es das Thema wieder anzufangen ;-);-);-);-);-)

Probier es erstmal mit Pre ist ja der Muttermilch am ähnlichsten!

LG
STEFFI

Beitrag von lucaundhartmut 16.10.10 - 23:01 Uhr

Liebe Steffi,

"wild herumexperimentieren" sollte man nicht, aber Du kannst in Eurem Fall sicher noch mal einen Versuch mit einer neuen Milchnahrung wagen.

Am besten gibst Du eine Premilch. Wenn Dein Kind allergiegefährdet ist, wird zu einer hypoallergenen Milchnahrung geraten.
Die Milch sollte möglichst LCP(ufa) enthalten (haben wichtige Funktionen für die Entwicklung von Gehirn, Nervensystem und Sehvermögen).
Auf Pre- und Probiotik hingegen kann man verzichten, da der Nutzen nicht wirklich geklärt ist.

Derzeit werden im Allgemeinen Premilchsorten von Hipp und Humana empfohlen. Auch die Milumil-Milch von Milupa soll zu empfehlen sein, Beba (von Nestlé?) zurzeit eher nicht.


Alles Gute,
Steffi mit Luca und Bauchzwerg