GbH 33mm, Trichterbildung - normal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von calilmaclya 15.10.10 - 09:25 Uhr

Hi, ich hab mal eine frage - bin jetzt in der 33.sw - zumindest laut mutterpass - mit der berechnung gabs da bisschn probleme. der arzt sagt jetzt, dass der kleine zwei bzw. drei wochen grösser und schwerer ist als "normal" (finde ich aber alles relativ)

jetzt habe ich im mutterpass mal genauer nachgeschaut und da steht, dass der Gebärmutterhals bei 33mm war (32.ssw) mit Bildung eines kleinen Trichters.

Hinzu kommt, dass ich seit tagen einen extremen druck nach unten spüre, so wie ich das von meinen beiden ersten söhnen gar nicht kenne. hat eine von euch da erfahrungen gemacht?

hab jetzt ein paar mal gelesen, 33mm wäre schon recht wenig, zumal mit trichterbildung - mein arzt hat das aber nicht weiter kommentiert, sondern nur eingetragen.

schickt mir doch mal eure einschätzung, würde mich freuen.

Beitrag von lenilina 15.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo

Also ehrlich gesagt, würde ich das mal abklären lassen. Ggf. ne zweite Meinung einholen.


LG Kati mit Elina 2007 und #ei 25+4

Beitrag von chez11 15.10.10 - 09:29 Uhr

Hallo

soweit ich weis ist in dem stadium alles über 2,5 cm ganz normal.
ich würde sagen das ist ein ganz normaler befund für die 33 ssw, zumal dein Arzt sicher was gesagt hätte wenn wirklich irgendwas nicht o.k. wäre;-)

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 23 ssw#verliebt

Beitrag von jasfeanmi 15.10.10 - 09:38 Uhr

Hallo!
Bei mir ist es so, dass ich seit der 28.SSW immer mal einen verkürzten Mumu hatte. Mal bei 2,8 bis runter zu 2,4. Stellenweise so kritisch, dass man über eine Lungenreife nachdachte. Eine Trichterbildung hatte ich allerdings nie und da war meine Gyn auch sehr froh drum.

Den Druck, den du beschreibst, hatte ich auch und zudem relativ häufig, starke Wehen.

Wenn dir dein Arzt nichts dazu gesagt hat, findet er deinen Befund wohl auch nicht besorgniserregend. Hast du Vertrauen zu ihm, solltest du dich entspannen!
Ein GBH in der 30.SSW von gut 3 cm ist wohl so ein "Richtwert", danach darf er runter gehen ab 2,5 wird es kritisch. So hat man es mir vermittelt.

Ich bin übrigens mittlerweile in der 39.SSW und von Entbindung noch keine Spur! Erst machen einen alle wuschig, das Baby käme zu früh und dann, wenn es kommen darf fehlen die Wehen - frustrierend!

Hoffe, ich konnte dir helfen.

#winke