Im Liegen stillen - wie krieg ichs hin??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von snoopster 15.10.10 - 09:27 Uhr

Hallo,

ich weiß noch, dass ich bei meiner großen Tochter auch nciht iM Liegen stillen konnte. Ich hatte zuviel Milch, und bei jeder "Denkpause" war das komplette Bett nass.

Die Kleine hatte nen guten Rhythmus, und ich nicht soviel Milch, da ging es dann, und ich fands wunderbar.

Jetzt haben wir wieder das Problem wie bei der Großen - der Kleine kommt leider sehr sehr oft grad, spätestens alle zwei Stunden. Da er meist eh bei uns im Bett liegt, oder im Beistellbett, könnte ich einfach liegen bleiben, und ihn stillen, und alles wär gut.

Aber er kriegt die Brustwarze oft nicht richtig zu fassen. Nuckelt dann rum, sucht verzweifelt, und dreht sich dann weg. Wenn er sie mal hat lässt er auch oft los. Das mit dem finden und zu fassen kriegen haben wir aufm Stillkissen im Sitzen auch, aber wenn er sie dann hat trinkt er einfach.
Im liegen kriegt er sie eh kaum, ich muss mich schon aufrichten und sie von oben richtig "reinstecken", aber wie gesagt, er lässt dann oft wieder los, die Milch läuft und das Problem ist das gleiche...

Hat jemand denn nen Tipp, wie wir das hinbekommen?? Ich würd wirklich manchmal einfach gerne liegenbleiben.

Danke für Eure Hilfe,
LG Karin

Beitrag von jumarie1982 15.10.10 - 09:32 Uhr

Huhu!

Ist das nicht mal ne Frage für ne Stillberaterin?

Frag doch mal hier
http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93

oder hier
http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=83

Ich denke, am besten ist es einfach, wenn jemand zusieht und dir direkt hilft.
Und als Unterlage eignet sich vielleicht ne Zeit lang so eine Einmal-Wickeunterlage (DM)...?

LG
Jumarie

Beitrag von snoopster 15.10.10 - 11:12 Uhr

Danke, soweit hab ich gar nicht gedacht, hab ja in dem Sinne mit dem Stillen keine Probleme...

Aber meine Hebi kommt heute nochmal vorbei, vielleicht frag ich die auch mal, die hat mir sonst auch immer gut geholfen... ich sollte es mir nur gleich aufschreiben.

LG Karin

Beitrag von jumarie1982 15.10.10 - 12:05 Uhr

#rofl oh ja, Stilldemenz lässt grüßen...

Beitrag von wunki 15.10.10 - 10:57 Uhr

Tips habe ich keine außer: Wende dich an ne Stillberaterin.

Aber ich habe auch nen Springbrunnen. ;-) Aber egal ob ich im Liegen oder Sitzen stille: Hat er (4 Monate) gesaugt und lässt die BW mal raus, dann spritzt es durch die Gegend. Naja. Alles kann man waschen...und im Bett habe ich unter dem Spannbetttuch noch so ne Auflage für die Matraze.

Beitrag von snoopster 15.10.10 - 11:13 Uhr

Danke für Deine Antwort, ich werde heute nochmal meine Hebi fragen, wenn sie kommt.

Das mit dem Springbrunnen kenn ich wirklich von der ersten. Bis jetzt ists noch nicht ganz so schlimm, es spritzt noch nicht, es läuft nur ;-)

LG Karin

Beitrag von celest28 15.10.10 - 11:00 Uhr

Hallo,

also im Liegen stillen hat bei meiner kleinen erst ab der 5. Woche funktioniert. Im Krankenhaus ging es, aber das war auch ein Bett wo ich das Kopfteil nach oben fahren konnte.
Ich habe sie dann im sitzen gesillt, weil das besser funktioniere.
Kannst Du Dich ins Bett setzten? Mit Stillkissen?

Und im liegen immer wieder probieren.....wie gesagt bei mir hat es so geklappt. :)

Alles liebe #herzlich

Celest

Beitrag von snoopster 15.10.10 - 11:14 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Ja, meistens mache ich es auch so. Ich versuche es im LIegen, und setz mich dann hin, weils nicht funktioniert... ich würd aber gern liegen bleiben...

naja, vielleicht pendelt es sich bei mir auch bald ein.

LG Karin

Beitrag von jazzmin84 15.10.10 - 12:02 Uhr

Hihi
also bei mir hat das Anfangs mit dem Stillen im Liegen auch nicht geklappt, bis mir meine Hebamme die richtige Technik gezeigt hat (da war mein kleiner ca. 2 Wochen alt).

Und zwar hat es bei mir immer so funktioniert, dass ich den unteren Arm um meinen kleinen gelegt habe. Ich habe ihn dann so "steuern" können, dass er meine Brustwarze fassen konnte und nicht wegrollte. Ich hoffe du weißt wie ich es meine? Nach ein paar mal üben klappte es echt super und die letzten Monate hab ich nur noch im liegen gestillt... :-)

Oder du kannst auch probieren, von hinten ein Kissen an dein Baby zu legen, so dass es nicht rumrollen kann und der Kopf auf der Seite bleibt.

Sollte es immer noch nicht klappen, würde ich mal eine Hebamme oder Stillberaterin um Hilfe bitten. Die können es dir auf jeden Fall auch zeigen.

LG und alles gute
jazzmin

Beitrag von datlensche 15.10.10 - 12:27 Uhr

nuno hat das heute z.t. noch ;-)

geholfen hat...eine nackenrolle hinters kind, dann muss es sich nicht so anspannen. und wenn er den nippel so oft fallen lässt hilft es bei uns nur wenn ich mir nen brust-hautzipfel schnappe und sie etwas anhebe...sie sind einfach so groß und schwer und ausgeleiert, dass der nippel zu weit unter die brust rutscht oder durch das gewicht der brust wieder aus seinem mund gezogen wird....

ansonsten kann ich mich nur anschließen : stillberaterin ;-)

lg, lena + kilian janosch*10.07.07 & nuno amadeus*27.05.10