Ab wann eine dicke Jacke

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von vogelparade 15.10.10 - 10:00 Uhr

Hallo an die Mütter da drausen,

bin mir unsicher, wann ich meinem Sohn (2Jahre), die dicke Winterjacke anziehen soll.
Wäre das jetzt schon übertrieben oder wie regelt Ihr das?
Danke und ein schönes Wochenende

Beitrag von jungmami90 15.10.10 - 10:03 Uhr

alex hat schon jetzt ihre winterjacke an, den wenn wir morgens zur spielgruppe fahren ist es bei uns gerade mal 3grad draußen.. selbst ich bin dick eingepackt weils einfach kalt dfraußen ist.

ich würde einfach nach deinem gefühl die jackendicke entscheiden so wie du dich anziehen würdest aber dran denken wenn der kleine im kiwa sitz sich ja kaum bewegt und er schnelelr frieren würde

lg sarah mit alexandra 21.monate

Beitrag von koerci 15.10.10 - 10:04 Uhr

Also wir haben jetzt schon ne Winterjacke an...eben noch was "dünnes" drunter.

LG
koerCi, die es schon ziemlich kalt findet #zitter

Beitrag von fbl772 15.10.10 - 10:05 Uhr

Hi,

ich hatte ihm auch schon einen dünneren Anorak angezogen, als es unter 10 Grad war und der Wind stark war.

Ansonsten trägt er noch eine dickere mit Jersey gefütterte Fleecejacke.

Kommt auch drauf an wie lange er draussen ist und was da gemacht wird. Beim Rumtoben wird einem ja auch warm, da kommt es eher nur auf den windschutz an.

Viele Grüße
B

Beitrag von fbl772 15.10.10 - 10:06 Uhr

Strumpfhose gibt es auch noch nicht ...

VG
B

Beitrag von heimchen82 15.10.10 - 10:06 Uhr

Louis hat seit Dienstag eine mittel dicke Jacke (hab noch ne Steigerung zum Winter) an, darunter einen Kurzarmbody und Langarmshirt.
Ansonsten aber noch Übergangsschuhe und KEINE Strumpfhose.
Wenn ich mit ihm kurz nach 7 das Haus verlasse (mit dem Kinderwagen) bekommt er noch ne Decke über die Beine!

LG Jenny, die auch immer unsicher ist :-)

Beitrag von doris72 15.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

Paul hat auch schon eine Winterjacke an.
Nur die Mütze ist noch eine relativ leichte, da er am Köpfchen schnell schwitzt.
Grundsätzlich gehe ich beim Anziehen immer von mir aus.

LG und auch Dir ein schönes WE

Doris

Beitrag von abarbaras 15.10.10 - 10:48 Uhr

Hallo,
Paul (Monate) hat im Moment eine leicht gesteppte Übergangsjacke (habe ich letzte Woche bei ZARA noch extra gekauft) an, also noch keine Daunen, das wäre mir im Moment auch noch unangenehm warm, da kommt man leicht ins Schwitzen, was auch nicht gut wäre.
Es ist ja nur morgens so kalt, tagsüber sind bei uns momentan 12 Grad und mit #sonne fühlt es sich gleich noch wärmer an. Aber für seine leichte Windjacke mit Sweatfutter war es nun doch zu kalt.
Ich denke, das muss Du je nach Situation entscheiden. Wenn Ihr lange draußen unterwegs seid, ist dicke Jacke bestimmt das Richtige.
LG Antje

Beitrag von cludevb 15.10.10 - 13:28 Uhr

Hi!

Im Moment haben wir - wenn wir morgens draussen unterwegs sind, z.b. mit KiWa - schon ne Winterjacke an... ich auch :-P Rattenkalt ists da schon!

nachmittags wechseln wir wieder auf Übergangsjacken, weils da ja doch immer bissle bergauf mit der Temperatur geht ;-)

LG Clude