Hab ne Frage bzgl. nur einseitigen Ziehen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von yms79 15.10.10 - 10:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

kann mir jemand sagen, ob ich mir bei einseitigen Unterleibsziehen Sorgen machen muss?

Können die eingesetzten Embryos sich auch von der Gebärmutter an die Eileiter bewegen und einnisten, andocken...wie auch immer.

Ich weiß, dass sie links eingesetzt wurden und das Ziehen auch links ist. Rechts ist gar nichts, mal ein leichtes Ziepen, aber das wars auch.

Normalerweise müsste das umgekehrt sein, da es ja die Seite ist, wo die meisten EZ punktiert wurden.

Hat das/ Hatte das jemand auch von euch?

Wäre über Antworten dankbar, da ich nur was über ELSS im Netz finde mit diesem "Symtom".

Danke und LG

yms

Beitrag von shiningstar 15.10.10 - 10:28 Uhr

Eine ELSS würdest Du jetzt gar nicht merken können. Das ist viel zu früh.
Und das Ziepen kommt den Eierstöcken, die wurden stark stimuliert und arbeiten jetzt auch noch... Nimmst Du Utrogest -wenn ja, das Ziepen kann auch davon kommen.
Viel Glück!