Vaterschaftsanerkennung ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tabea669 15.10.10 - 10:29 Uhr

Hi,

ich bin nicht verheiratet. Muss mein Freund (der Vater) die Vaterschaft extra anerkennen? Wenn ja, warum - will heißen: Welche Auswirkung hätte es, wenn wir gar nichts machen. Bisher dachte ich, es reicht, wenn ich ihn als Vater angebe. Hängt das mit den Anträgen auf Eltengeld/Kindergeld zusammen?

Bin dankbar für jeden, der Licht in mein Dunkel bringt,
lg,
Tabea

#kratz

Beitrag von siam87 15.10.10 - 10:37 Uhr

ich glaube wenn man das nicht macht hat man das mit dem geteilten sorgerecht nicht rechtlich...glaub dann hast du eher so den alleinerziehenden status...bin mir aber nicht sicher #zitter

Beitrag von lelou83 15.10.10 - 10:39 Uhr

huhu,

also besser ist es eine vaterschaftsanerkennung zu machen.das geht auch vorgeburtlich.
wichtig ist es deshalb weil man sich im falle einer trennung die sache mit dem kindesunterhalt erleichtert.sonst läuft das ja über das jugendamt und dauert vielleicht auch länger.
des weiteren hat man die möglichkeit einer gemeinsamen sorgerechtserkennung.das sorgerecht hat der vater ja nur automatisch wenn das paar verheiratet ist.diese vorteile eines gemeinsamen sorgerecht liegen ja klar auf der hand.

beides kannst du beim jugenamt machen.wie gesagt das geht auch vor der geburt schon.

hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

lg
jana

Beitrag von tabea669 15.10.10 - 10:40 Uhr

Auf jeden Fall hilft mir das. Vielen lieben Dank!

Beitrag von nea-arwen1 15.10.10 - 10:41 Uhr

Hallo,
ja dein Freund muss die Vaterschaft extra anerkennen, könnt ihr zusammen vor oder nach der Geburt bei eurem Standesamt machen, kein großes Ding.
Vergesst eure Geburtsurkunde und Ausweis nicht.

LG Melli



Beitrag von tabea669 15.10.10 - 10:46 Uhr

Äh. Jugendamt oder Standesamt? Welches denn nun?

Beitrag von nea-arwen1 15.10.10 - 10:56 Uhr

Geht beides,
Bei meinem Sohn habe ich es beim Jugendamt machen lassen, da wir 5 wochen nach der Geburt geheiratet haben und er so direkt nach der Hochzeit den gleichen Familiennamen bekommen hat, war damals so üblich dort hin zu gehen.
Bei meiner Tochter ,die von meinem 2. Mann ist, haben wir es beim Standesamt gemacht.
Ich fand es beim Standesamt einfacher und schneller.

LG

Beitrag von honey013 15.10.10 - 10:51 Uhr

Hallöchen!#winke

Also wir haben die Vaterschaftsanerkennung auch schon machen lassen.Ging wirklich ganz fix und ohne Termin beim Jugendamt. Somit haben wir dann auch das geteilte Sorgerecht.

Liebe Grüße honey013 mit #baby-Boy 25+2

Beitrag von tabea669 15.10.10 - 10:59 Uhr

Ihr seid toll !
Danke.
#winke

Beitrag von namue-85 15.10.10 - 12:00 Uhr

Wir sind auch noch nicht verheiratet und waren gestern beim Jugendamt und haben es eintragen lassen. Das geht ohne Anmeldung und recht schnell. Ich musste nur den Mutterpass vorlegen und wir beide den Personalausweis.
Sollte mir etwas passieren bei der Geburt und wir sind noch nicht verheiratet bis dahin so gibt es wenigstens keine Probleme wegen dem Sorgerecht für meinen Freund. Das ist ein Aspekt wo keiner gerne drüber nachdenkt oder spricht, für mich war es aber wichtig das in dem Falle alles geregelt ist.

Beitrag von kathy79 15.10.10 - 18:59 Uhr

Hallo...

uns wurde auch gesagt das sonst der Vater nicht mit in der Geburtsurkunde steht. Sprich bei Vater steht dann "unbekannt" oder "nicht bekannt". Ist ja auch nicht so schön


LG
Kathy