Neue Küche und Ärger

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mineos 15.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

wir haben vor fast 2 Monaten unsere neue Küche bekommen. Leider wurde die Küche etwas zu groß geplant, weshalb sie nicht in den Raum passt (ist eine U-Küche). Die Vermessung wurde vom Möbelhaus selbst gemacht, wir haben da keine Schuld dran.

Der erste Vorschlag vom Händler war, eine Blende (knapp 10 cm) anzubringen, um das Loch zu verstecken, weil es den Schrank eben nur in 10er Schritten zu kaufen gibt und der größere ja nicht rein passt. Das habe ich komplett abgelehnt, wer hat denn bitte eine nutzlose Kunststoffblende zwischen den Hängeschränken??

So. Nun sollten wir fast 2 Monate Wochen warten, dann würden wir eine Lösung geliefert bekommen. Wie die nun ganz konkret aussehen würde könnte man uns nicht sagen, aber es wäre wohl eine Lösung ohne Blende.

Letzte Woche sollte es dann so weit sein, leider hatten die Monteure keine Ahnung, was gemacht werden sollte, das musste ich ihnen erst mal so weit ich wusste erklären. Dann haben sie festgestellt, dass sie nun einen Schrank im Laster haben (wir hätten 2 und den kompletten Krankabschluss oben gebraucht und noch andere kleine Sachen, die gefehlt haben), der Rest ist einfach nicht bestellt worden.

Die Monteure sind dann nach einiger Zeit auch drauf gekommen, wie die geplante Lösung aussehen soll. Eine Blende von knapp 10 cm bleibt auf jeden Fall, nur, dass sie jetzt im Eck ist.

Ich hab dann dem Möbelhaus geschrieben, dass ich gerne eine Info hätte, wie es jetzt weiter gehen soll bzw. wann endlich geliefert wird und dass ich einen Preisnachlass erwarte, weil sich kein Mensch freiwillig die Küche durch eine Blende verschandeln lassen würde und das alles nicht meine Schuld ist usw. (natürlich etwas förmlicher ausgedrückt). Leider hab ich keine Reaktion bekommen.

Wie seht ihr das, was würdet ihr machen? Hinfahren und versuchen dort etwas zu klären? Rechtschutz einschalten? Abwarten und Tee trinken?

Ich kaufe eben nicht jeden Tag eine Küche, deshalb weiß ich nicht soo genau, wieviel Nachbesserung und Ärger da "normal" ist. Aber ich finde es nicht sehr nett, uns nicht mal zu informieren, wie es weiter geht. Zumal ich in 5 Wochen ET habe und ich gerne hätte, das bis dahin die Baustelle verschwunden ist.

Also, was tun?

Beitrag von engel_in_zivil 15.10.10 - 10:37 Uhr

hallo,

ab zum anwalt. sobald die das erste schreiben von dem haben, werden die sicher ganz fix tätig.

lg

Beitrag von tinitime 15.10.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

jaa such das gespräch lieber persönlich, mails können schnell mal im spam landen, ausserdem wird man per mail schnell mal abgewimmelt.

preisnachlass auf jedenfall fordern, oder mit rückgabe drohen, denn sie haben nicht geliefert was vereintbart war...kann ja auch kein auto kaufen, wo eine tür lilafarben ist.
das möbelhaus hat einen fehler gemacht, normalerweise müssten se schnellstmöglich neuausmessen und ersatzküche liefern, und wegen dem längeren zeitaufwand auch noch preisnachlass geben...

denn das möbelhaus hat seinen teil des vertrages nicht eingehalten

lg tini

Beitrag von wemauchimmer 15.10.10 - 12:43 Uhr

Also wir haben so eine Blende zwischen Kühlschrank und Wand. Das war immer so vorgesehen, der Raum hat numal kein exaktes 5cm-Maß, es fällt niemandem auf, der es nicht weiß und es wäre keinem von uns jemals im Traum eingefallen, deshalb einen Aufriß zu veranstalten.
Ich glaube, Dein Problem ist gar keines, sondern es ist eine vollkommen übliche Lösung. Und ich denke, wenn Du die vor den Kadi zerrst, wird am Ende auch nichts anderes rauskommen. Aber wenn Dir sowas Freude bereitet, dann nur zu...
LG

Beitrag von dominiksmami 15.10.10 - 13:04 Uhr

Genau so ist das!!!!
es ist absolut üblich ungerade Raummaße mit Blenden zu überdecken und wenns gut gemacht ist fällt das definitiv nicht auf!


lg

Andrea

Beitrag von mineos 15.10.10 - 20:05 Uhr

Wäre die Blende zwischen einem Schrank und der Wand würde ich ja gar nichts sagen, aber die Blende ist einfach mitten zwischen 2 Hängeschränken.

Und wenn, dann würde ich gerne selbst entscheiden, ob ich da eine Blende haben will und nicht eine Küche ohne Blende kaufen und dann einfach eine aufs Auge gedrückt bekommen weils das Möbelhaus vergeigt hat!

Trotzdem danke...

Beitrag von jade_ffm 15.10.10 - 13:51 Uhr

geht es jetzt nur darum, dass es reguläre Maße für deine einbauküche gab und aus dem Grunde wurde dir eine Blende von ca. 10 cm vorgeschlagen??

Wenn ja, wäre es für mich absolut kein Probelem. Viele Ecken, Kanten und fehlende Zentimeter werden mit Blenden ersetzt.
Deswegen sind Blenden ja da, nähmlich um etwas zu verdecken.

Meine neue Küche kommt auch am Dienstag und ich bin so happy darüber. Hoffe es kommt alles so wie bestellt und eine Blende wäre da mein kleinstes Problem.

lg

Beitrag von lexa8102 15.10.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

ich denke, hier greift das normale Gewährleistungsrecht. Also zuerst Mängelanzeige mit angemessener Frist für Nachbesserung. Dann kannst noch eine Fristsetzung, in der du mit Anwalt drohen solltest. Und danach dann zum Anwalt gehen.

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von engelchen28 15.10.10 - 16:24 Uhr

huhu!
wir haben unsere neue küche HEUTE gekauft #freu #freu #freu! wir haben 15 cm in der oberschrankzeile zu überbrücken und uns für ein tolles weinregal entschieden, was super aussieht.
ich würde hinfahren und tam-tam machen...!
lg
julia

Beitrag von kloos 16.10.10 - 09:09 Uhr

Ich würde zum Anwalt gehen.

Man bezahlt ja auch ein haufen Geld für so eine Küche. Ich glaube auch irgendwo gelesen zu haben, das man die Küche sogar verweigern kann.
Lass dich vom Anwalt beraten.

Gruß,

kloos

Beitrag von lauren1982 16.10.10 - 17:11 Uhr

Ich finde es echt erstaunlich, wegen welchen Kleinigkeiten manche Leute den Anwalt einschalten würden. Das überrrascht mich bei urbia immer wieder.....
Nun zu deinem Problem, bei dem ich auch denke, dass es absolut kein Problem darstellt und eine Blende nunmal eine gängige Lösung ist.
Klar ist eine Küche nicht billig, aber ich denke schon den ein oder anderen Kompromis muss man eingehen.
Aber wegen 10 cm einen Anwalt einschalten.
Mir tun echt die Anwälte leid, die sichmit so einer Banalität rumschlagen müssen.

Beitrag von kloos 17.10.10 - 10:25 Uhr

Wenn ich 20.000€ für meine Küche bezahle, dann erwarte ich auch 100%ige Ausführung und das auch alles passt. Ja, bei dem Preis würde ich wegen 10 cm zum Anwalt gehen.......oder die Küche neu planen lassen.

Ich weiß nicht wieviel die TE für ihre Küche bezahlt.....aber die Nerven sind auch nicht ersetzbar.


Gruß

kloos