Ausbildung - Altenpflegerin in Teilzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von aline.chen 15.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,
Ich möchte eine Ausbildung zur Altenpflegerin in Teilzeit machen.
Ich weiss nur nicht genau welche Altenheime hier in der Umgebung das machen.
Meint ihr ich sollte anrufen und fragen, oder einfach eine Bewerbung schreiben, in der ich mich für eine Ausbildung in Teilzeit bewerbe?

Hat jemand hier diese Ausbildung in Teilzeit gemacht? Oder kennt sich aus?

Liebe Grüße und Danke

Beitrag von ninnifee2000 15.10.10 - 12:13 Uhr

#kratz

Gibt es überhaupt - egal welche Branche - Teilzeitausbildungen? Ich glaube nicht.

Und kann man Altenpfleger direkt in einem Heim lernen? Ich kenne das so, dass man sich an einer Schule für Altenpflege anmeldet. Dort bekommt man den ganzen theoretischen Kram gelehrt und macht immer wieder Praktiker in Einrichtungen für Altenpflege. Und da ist man mehr oder weniger Vollzeit beschäftigt.

Vielleicht kannst du drei Jahre die "Vollzeit-"Ausbildung machen und danach in einer Einrichtung halbtags/Teilzeit arbeiten. Das ist auf alle Fälle möglich.

Beitrag von litalia 15.10.10 - 13:47 Uhr

teilzeit ausbildungen gibt es auch ;-)

ich würde allerdings eher versuchen in vollzeit durchzuziehen ;-)

Beitrag von tinka85 15.10.10 - 17:03 Uhr

Es gibt auch Teilzeitausbildungen - sogar drei Varianten von der wöchentlichen Stundenzahl...

Ich mache gerade solch eine ausbildung ( 25 Stundenwoche, wobei ich mit Berufsschule auf 29 komme, und ich mache halt Überstunden um mein Gleitzeitkonto bis zum Maximum aufzufüllen).

Wie die Ausbildung der Altenpflege aussieht weiß ich nicht. Da ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau mache, ist die IHK zuständig. Die ist bei uns aber für die gesamte Teilzeitausbildung zuständig bzw gibt Hilfestellung falls man alleine keinen Ausbildungsplatz findet, daher würde ich mich an sie wenden. Was genau die dann machen, kann ich dir auch nicht sagen da ich das alles alleine geregelt habe.

Es gibt aber natürlich auch Rahmenbedingungen für die Teilzeitausbildung. Du darfst ein gewisses Alter nicht überschreiten glaube ich. Du musst natürlich Kinder oder einen Pflegefall bei dir zuhause haben. Und irgendwas war noch.

Die IHK kann dir auf jeden Fall sagen welche Betriebe das schonmal gemacht haben...denn viele lassen sich garnicht erst darauf ein. In unserem Betrieb bin ich die zweite die es wagen darf =) Die eine ist diesen Sommer fertig geworden.

Viel Erfolg !!

Beitrag von zwiebelchen1977 15.10.10 - 12:20 Uhr

Hallo

Diese Ausbildung wirst du kaum inTeilzeit machen können Da gibt es gezetzliche Vorgaben, wieviel Stunden du machen musst, theoretisch und praktisch.

Zu der Schule kommt dann noch der Dienst im Altenheim im Früh und Spätdiesnst, an Wochenenden und Feiertagen.

Bianca

Beitrag von bobbel77 15.10.10 - 12:32 Uhr

Moment...natürlich geht das in Teilzeit, nur gibt es wenige Schulen, die das anbieten. Melde dich bei einem Berufsverband, bei Schulen in der Umgebung, lass dir von denen Adressen geben, wenn die es selbst nicht anbieten.

ich weiß das definitiv, ist meine Branche.

Gute Idee...viel Glück...toller Beruf:-)

Beitrag von aline.chen 15.10.10 - 12:42 Uhr

Also dass man diese Ausbildung in Teilzeit machen kann weiss ich definitiv!

Verstehe nicht ganz, wieso jemand, der es nicht weiss mir überhaupt antwortet. Sorry..


Ansonsten Danke ;-)

Beitrag von zwiebelchen1977 15.10.10 - 12:45 Uhr

Du ich komme auch aus dem Beruf. Bin seid 11 JAhren dabei und es gab es zumindestens in unserer Stadt noch nicht in Teilzeit.

Zumal ich denke, das sich die Ausbildungszeit auch verlängern wird.

Bianca

Beitrag von aline.chen 15.10.10 - 13:04 Uhr

Die Ausbildung dauert dann 4 Jahre, ja.
Aber in teilzeit geht auch, es bietn halt nur nicht alle Schulen an.

Beitrag von cami_79 15.10.10 - 13:06 Uhr

Hi aline.chen,

ich arbeite in einem Bildungszentrum und kenne zwei Varianten der Teilzeitausbildung im Pflegebereich.

Version a) Man geht Vollzeit zum Schulunterricht (hier meist Blockunterricht), aber Teilzeit in eine Pflegeeinrichtung. ABER man muss die Stunden VOLL erbringen, d.h. du machst nicht 3 Jahre Ausbildung sondern u.U. 5 Jahre (eben so lange, bis du die erforderlichen Praxisstunden hast)

Version b) Es gibt Sondermodelle. Dort darf man innerhalb eines speziellen geschlossenen Kurses der ausschließlich aus Teilzeitschülern besteht die Ausbildung in reduzierter Zeit abschließen. ABER dafür müssen bestimmte Vorraussetzungen gegeben sein (z.B. Vorkenntnisse, Alter, Förderung durch Träger usw.)

Grundsätzlich DARF man in Deutschland alles als Teilzeitausbildung absolvieren, es stellt sich immer nur die Frage ob man die entsprechenden Praxisstellen findet, die das tollerieren.

Richte dich an entsprechende Berufsverbände und sprech auch mal bei der Frauenbeauftragten deiner Stadt vor, die weiß auch ob es gerade geförderter Teilzeitausbildungen für Mütter o.ä. gibt (falls das bei dir zutrifft). Wie gesagt als "geförderte" Ausbildung, geht das mit Teilzeit meist. Nur regulär, haben da viele Einrichtungen keine Lust drauf.

Beitrag von jade69 17.10.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

ich glaube nicht das es die "Teilzeitausbildung" in der Altenpflege noch gibt.
Frühers gab es die mal. Schule bis um 12 oder 13 Uhr und ab und zu mal ein Praktikum.
Dann wurde die Berufsbekleidende Ausbildung angeboten. Das heißt: Du arbeitest 75% bei einem Träger (Altenheim, Ambulanter Dienst, etc) wo du auch für 75% bezahlt wirst. Die restliche Zeit verbringst du dann in der Schule.
z.B. Immer einen Tag pro Woche, und 1 ganze Woche pro Monat.
So war es bei mir.
Jetzt gibt es aber glaube ich diese Form der Ausbildung nicht mehr.
Egal ob Altenpflege oder Gesundheitspflege.
Jetzt geht das nur noch als Vollzeitausbildung mit Ausbildungsgehalt.

Erkundige dich einfach bei den zuständigen Altenpflegeschulen.

lg
jade