Blutdrucktabletten und Wassertabletten

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von arkti 15.10.10 - 11:14 Uhr

Hallo!
Ich war vorhin beim Arzt weil er nochmal meinen Blutdruck kontrollieren wollte.
Wie zu erwarten war er immer noch zu hoch, trotz Tabletten die ich schon länger nehme.

Jetzt hat er mir eine Wassertablette verschrieben die ich noch zusätzlich nehmen soll. #schwitz
In 2 Wochen will er dann nochmal gucken.

Nun hab ich das Rezept hier liegen und mag die Wassertabletten irgendwie nicht nehmen.
Hat jemand Erfahrung damit?
Muss man da ständig aufs Klo?
Irgendwie will ich da nicht öfter hin müssen #schwitz

Gruß
Arkti

Beitrag von mansojo 15.10.10 - 11:42 Uhr

hallo,


weißt du warum du die wassertabletten nehmen sollst???


zu viel wasser im körper schwächt das herz
das hat schon genug mit dem bluthochdruck zu kämpfen

ja du wirst öfter aufs klo müssen

gruß manja

Beitrag von arkti 15.10.10 - 11:48 Uhr

Ja er meint halt das Wassertabletten den Blutdruck in Verbindung mit den Blutdrucktabletten auch nochmal etwas senken.
Er will jetzt das ich die erstmal 2 Wochen nehme und er dann nochmal guckt.

Sträube mich ein bißchen davor da meine Oma immer Wassertabletten genommen hat und dann nirgends mehr hin wollte weil sie ständig aufs Klo musste. :-(


Beitrag von mansojo 15.10.10 - 11:53 Uhr

also ich geh ja lieber ein paar mal mehr aufs klo

wie hoch ist denn dein blutdruck

Beitrag von arkti 15.10.10 - 12:15 Uhr

Naja heute vormittag war er trotz Tablette 160/110 also nicht wirklich gut #schein

Mit meiner Blase stehe ich eh schon seit längerem auf Kriegsfuß #schwitz

Beitrag von mansojo 15.10.10 - 12:17 Uhr

welche art bluthochdruck hast du denn?


und wie hoch ist er ohne medikation?

Beitrag von arkti 15.10.10 - 12:28 Uhr

Ohne Medikamente geht er gerne auf 220/150 #schein
Es war schon soweit das ich nichtmal mehr gemerkt habe wenn er so extrem hoch ist weil ,ein Körper es so gewohnt war. #schwitz

Beitrag von kleinehexe1606 15.10.10 - 14:37 Uhr

Wenn Du keine weiteren schlimmeren Begleiterkrankungen haben möchtest, solltest du die Tabletten schleunigst nehmen.

Beitrag von cinderella2008 15.10.10 - 17:19 Uhr

Hallo,

ich habe die Entwässerungstabletten zusätzlich zum Blutdruckmittel über mindestens 10 Jahre genommen. Am Anfang musste ich tatsächlich häufig aufs Klo, irgendwann reguliert sich das aber. Zu Zeiten, als der Harndrang häufig war nach der Einnahme, habe ich die Tablette weggelassen, wenn ich tagsüber länger außer Haus war.

Inzwischen nehme ich ein Kombipräparat, beides in einer Tablette und habe keine Probleme.

LG, Cinderella

Beitrag von arkti 15.10.10 - 17:56 Uhr

Was ist denn häufig wenn ich mal fragen darf?
Jede Stunde oder noch öfter? #schein
Wie lange hält dieses häufige müssen denn dann an wenn man die Tablette morgens nimmt, bis nachmittags oder bis abends?
Fragen über Fragen aber ich kann auch schlecht bei der Arbeit ständig aufs Klo rennen #schein

Beitrag von cinderella2008 15.10.10 - 19:42 Uhr

Also am Anfang war es bestimmt jede Stunde. Aber das reguliert sich. Da muss man eben durch.

Was arbeitest Du denn? Mir war das damals auch peinlich, dass ich ständig aufs Klo gerannt bin, aber war nun mal nicht zu vermeiden.

Fang doch einfach am Wochenende mit den Tabletten an. Das passt doch ganz gut, wenn Du morgen früh loslegst. (Außer Du musst am WE arbeiten.)

Ein angenehmer Nebeneffekt ist übrigens, dass man mit den Tabletten auch etwas abnimmt - natürlich nur Wasser - aber immerhin.

Beitrag von arkti 15.10.10 - 22:28 Uhr

Naja das doofe ist das ich noch nicht weiß wann ich wieder arbeiten muss, kann durchaus sein das ich morgen Abend arbeiten muss #schein