Internetanschluss – bin ratlos, brauche Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von joshy2310 15.10.10 - 11:16 Uhr

Hallo,
bis jetzt sind wir super ohne Internet und Festnetz ausgekommen (konnten beides während der Arbeit privat nutzen) Im Dezember gehe ich nun in Mutterschutz und danach Elternzeit.

So nun meiner Frage:
Wir möchte einen Internetanschluss, müssen wir da zwangsläufig auch einen Festnetzanschluss kaufen? UND kommt diese Gebühr (früher mal ca.15,-) für den Telefonanschluss bei den ganzen DSL-Paketen dazu oder ist das inklusive (z.B. bei Telekon oder Vodafon)?

- Was brauche ich (Hardware) zum anschließen?
- Welche DSL Geschwindigkeit reicht aus?
(Internet würde größtenteils für E-Mails, Ebay genutzt)

Wie ihr sehr habe ich keine Ahnung ;-)

Beitrag von goldtaube 15.10.10 - 11:41 Uhr

Die Frage ist zu welchem Anbieter wollt ihr?

Jeder Anbieter hat unterschiedliche Tarife. Ein Telefonanschluss ist normalerweise Voraussetzung. Manche Anbieter nutzen einen herkömmlichen Festnetzanschluss, andere VOIP.
Es gibt immer Tarife wo ein Festnetzanschluss bzw. VoIP inklusive ist. Viele Tarife beinhalten eine Telefon- und Internetflatrate.
Da es in der Regel Tarifpakete sind ist der Telefonanschluss in der Grundgebühr inbegriffen.
Ihr müsst euch nur entscheiden ob Standard (Analog) oder Universalanschluss (ISDN) bei Festnetz.

Hardware gibt es in der Regel vom Anbieter kostenlos dazu bzw. man muss ggf. ein einmaliges Entgelt bezahlen oder wenn man bessere Hardware möchte eben einmalig zuzahlen.

Es kommen oft noch einmalige Kosten für einen Neuanschluss hinzu. Es gibt aber immer Zeiten wo diese dann entfallen.

Ganz wichtig: Immer das ganze Kleingedruckte lesen.

Wenn ihr nur surft, einfache E-Mails holt etc. Aber nichts bis kaum was runterladet oder hochladet reicht DSL 2000.

Wenn ihr aber gerne auch runterladen, Bilder hochladen etc., dann wenigstens DSL 6000.

Geh am Besten mal auf die verschiedenen Seiten der Anbieter. Such dir jeweils konkrete Tarife raus, die dir zusagen und dann kannst du ja noch einmal hier posten.

Wenn ihr z. B. Telekom mit Entertain (Internet-TV) habt oder ähnliches, dann DSL 16000+ oder besser VDSL (sofern verfügbar).

Beitrag von joshy2310 15.10.10 - 13:00 Uhr

Was ist der Unterschied zwischen Analog und ISDN?

Im Moment tendiere ich zu Vodafone DSL Classic Line (DSL Flat bis DSl 16000, Festnetz Flat Deutschland, W-Lan Modem 1.-)

Oder alternativ T-Home Call&Surf Basic mit Internet-Flat (DSL 2000)
Hier müsste ich ja dann ein W-Lan Modem dazukaufen.

W-Lan bedeutet doch, dass der Computer ohne Kabel angeschlossen wird, oder?

Wir sind eher selten im Internet, deshalb sollten die Kosten nicht zu hoch sein. Ich hatte auch schon überlegt einfach diesesn Surf-Stick zu kaufen. Das müsste ja auch klappen. Aber in unserer Wohnung sind so dicke Wände, dass wir z.B. mit Aldi-Talk (E-Plus) kaum Handy-Empfang haben und das wird ja dann auch mit dem Internet per Surf-Stick so sein. Oder ich nehme einen von Vodafon z.b. vllt. klappt es da besser. Aber man kann diese Surf-Sticks ja auch nicht mal eben ausprobieren.
Ist das vllt. trotzdem eine Alternative?

Beitrag von goldtaube 15.10.10 - 13:17 Uhr

<<Was ist der Unterschied zwischen Analog und ISDN<<
Bei einem analogen Telefonanschluss hat man nur eine Telefonnummer und auch nur eine Leitung.
Bei ISDN hat man 3 Rufnummern und zwei Leitungen.

Aber lies mal hier und da stehen auch Vorteile der jeweiligen Anschlüsse:
http://www.telefonanschluesse.de/t-home-telefonanschluss-standard-universal-vergleich.html

<<Oder alternativ T-Home Call&Surf Basic mit Internet-Flat (DSL 2000)
Hier müsste ich ja dann ein W-Lan Modem dazukaufen.
<<
In dem Tarif hast du aber noch keine Telefonflat inklusive. Du zahlst dann pro Minute 2,9 Cent ins deutsche Festnetz. Ein Wlan-Router gibt es für 2,96 Euro monatlich dazu oder aber für 149,99 Euro einmalig. Wobei ich mir dann eher eine FritzBox kaufen würde.

<<W-Lan bedeutet doch, dass der Computer ohne Kabel angeschlossen wird, oder? <<
Genau. Wobei der Computer auch Wlan-fähig sein muss. Sprich man benötigt eine Wlan-Karte oder einen Wlan-USB-Stick, sofern der Computer damit nicht ausgerüstet ist.

So ein Surf-Stick ist generell nicht so das Wahre. Um mal eben ins Internet zu gehen, wenn man z. B. mal im Krankenhaus ist oder im Urlaub ok. Aber so würde ich mir so etwas nicht holen. Vor allen Dingen wird meistens auch noch die Geschwindigkeit gedrosselt, wenn man z.B. 5 GB verbraucht hat (und das geht sehr schnell). Dann surft man für den Rest des Monats mit einer extrem geringen Geschwindigkeit.

Beitrag von hebigabi 15.10.10 - 15:44 Uhr

Schaust du TV übers Kabel oder Schüssel?

Meine Tochter hat alles bei Unitiymedia - Kabel in NRW -gemacht und da der Vermieter eh einen Sammelanschluss hat muss sie nur geringe Kabelanschlussgebühren zahlen.

Sie bezahlt für alles- Festnetz, Internet und TV für 1 Jahr 23,90 (incl Kabelanschluss) und nach einem Jahr dann 10 € mehr.

LG

Gabi