Lactose und Fructose Test... was beachten??? Wer hat Erfarhung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andrea71 15.10.10 - 11:21 Uhr

Hallo
wir müssen am Montag und Mittwoch morgen zum Lacotose- und Fuctose Test mit unserem Kleinen Paul (4 Jahre)
Er klagt über Bauchweh und die K.-Arztin meinte es wäre eine Möglichkeit #schock
Nun ging das am Tel. alles so schnell. Was darf er nun vorher essen? Trinken?
Oh jee... bin etwas verunsichert... dauert wohl 2,5 Stunden #schock Was machen die denn da alles??? #schein
Danke im Vorraus
Andrea, die völlig verwirrt ist #hicks

Beitrag von anja1968bonn 15.10.10 - 12:28 Uhr

Soweit ich mich an meinen eigenen Test erinnere, musste ich nüchtern zum Test kommen, aber das kannst Du sicher beim Arzt noch mal nachfragen.

Wahrscheinlich habt ihr einen Atemtest - dein Sohn muss in ein Röhrchen pusten, dann eine Flüssigkeit mit Lactose bzw. Fructose trinken (schmeckt ganz o.k.), und dann wird mehrmals im 30-Minuten-Abstand wieder mit dem Atemtest gemessen. Wenn sich die Unverträglichkeit bestätigt, kann es sein, dass Dein Sohn direkt Bauchzwicken bekommt. Ansonsten: Viel Spielzeug und Beschäftigung für die Wartezeit mitnehmen!

LG

Anja

Beitrag von clapama 15.10.10 - 13:09 Uhr

Hallo!
Er muss nüchtern sein, also seit dem Vorabend nichts mehr gegessen und getrunken haben.
Dann muss er den aufgelösten Milchzucker (bei Lactose-Test) bzw. Fructose trinken und anschließend alle 10/20 Minuten in ein Röhrchen am Testgerät pusten, das dauert insgesamt locker 2 -3 Stunden (also "voll langweilig". ..und nimm vielleicht ein frisches Shirt mit, unsere Tochter fand die Lactose (löst sich nicht so richtig auf, bleibt etwas "bröselig") ziemlich eklig und hat sich damit ziemlich zugekleckst, das klebt dann so nett. Die Fructose ist dann doch "netter" zu trinken, deshalb ist meist erst die Lactose dran.
Je nachdem, was sich dann als "Treffer" erweist, kann´s dann Bauchweh oder Durchfall geben.
Auf jeden Fall lohnt sich die Testerei, man weiss dann, woher es kommt. Bei unserer Tochter ist es die Fructose, ich hab leider beides. Ist aber alles hinzukriegen, erst denkt man, oh, wie schwierig, aber man gewöhnt sich dran genau zu schauen, bevor man isst oder trinkt.
Wünsche euch alles Gute und dass ihr rauskriegt, wovon der Bauch schmerzt!
LG
clapama

Beitrag von andrea71 15.10.10 - 13:13 Uhr

ach nur abends.. die Frau am Tel meinte er solle den ganzen Tag vorher nix essen (also keine Milchpridukte oder Frucht)
was kann er dann denn überhaupt essen?
gibts da vielleicht ne liste?

Beitrag von clapama 15.10.10 - 14:04 Uhr

Also ich meinte, ab dem Abend vorher gar nichts mehr... also nüchtern!!
Den Tag vorher durfte unsere Tochter noch alles essen, kann aber sein, dass der Test so deutlicher ausfällt.
Ich würde mich dann auch daran halten, also keine Milch, kein Joghurt, Käse, Schokolade, Kakao, Quark...., und eben kein Obst oder Gemüse den Tag vor den Tests. Sonst kann er alles essen, Brot mit Margarine und Wurst, Reis, Nudeln, Knäckebrot, Salzstangen, Brötchen.....
Wenn´s denn dann so sein sollte, bekommt ihr später eh eine Ernährungsberatung, die erklärt euch dann alles genau.