Ab welchem Alter auch mal allein daheim?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mamajustine 15.10.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

mich beschäftig in letzter zeit eine frage. Ab wann dürften kinder auch mal allein daheim bleiben? Oder könnten. Ab wann würdet ihr euer Kind mal allein daheim lassen für z.B. mal ne Stunde um einkaufen zu gehen oder oder oder.

Also ich selbst lasse meine tochter (6 1/2) noch nicht alleine und ich glaube wenn ichs täte, hätte ich ein sehr schlechtes Gefühl dabei.

Lavinia läuft schon allein in die Schule und geht auch mal allein aufn Spielplatz (eignetlich immer mit Freunden) aber so allein daheim keine ahnung. Wahrscheinlich ist dder Schulweg gefährlicher. Aber wwie macht ihr das?


Gruß

Beitrag von pretty-mama 15.10.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

meine Tochter ( 7 ) bleibt schon mal alleine zu Hause, wenn ich einkaufen gehen muss.

Ich habe das Handy immer dabei und sie weiß, wie sie mich anrufen kann.
Ich mache meine Nummer dann immer auf die Wahlwiederholung. Sie ruft auch immer an, um zu schauen, ob es funktioniert:-p
Sie bleibt so 1-1,5 Stunden alleine.

lg Tanja

Beitrag von mamajustine 15.10.10 - 11:38 Uhr

Ok. Das mit der Tel auf der wahlwiederholung ist ne gute idee.Muss ich mir mal merken.

Danke für die Antwort.

Beitrag von risala 15.10.10 - 11:44 Uhr

Hi,

bei Fabian haben wir so mit ca. 5 angefangen ihn mal 5-10min alleine zu lassen (z.B. wenn wir nur kurz mit den Hunden gegangen sind und er nicht mitwollte). Er hatte dann unser Telefon und konnte uns anrufen, falls ihm die Zeit lang wurde.

Jetzt ist er 7,5 Jahre alt und bleibt ca. 30-40min alleine (ebenfalls mit Telefon). ABER: er kann jederzeit zum Opa gehen (wohnt 50m entfernt und ist dann auch immer informiert), was er auch macht. Oder er ruft den Opa an, dass er rüber kommt.

Ich denke, irgendwann muss man anfangen, aber in kleinen Schirtten und auch nur, wenn das Kind es auch will!

Viele Grüße
Kim

Beitrag von hellmi 15.10.10 - 11:47 Uhr

Hallo


Unser Sohn, 6 Jahre, bleibt schon mal Nachmittags allein zu Hause. Meistens wenn ich Einkaufen geht. Das kann Er nähmlich überhaupt nicht leiden. ;-)
Meist ist Er dann ne halbe Std. allein. Aber Er hat meine Handy-Nr. sodass Ich immer erreichbar bin.

LG Kerstin

Beitrag von rinni79 15.10.10 - 12:35 Uhr

Hallöchen,

unser Großer ist 6 Jahre und 9 Monate, im August in die 1. Klasse gekommen. Vor der Einschulung im Sommer, durfte er auch mal alleine bleiben, so mit 10min. haben wir angefangen...mittlerweile auch mal ne Stunde, wenn ich den Kurzen zur Kita bringe ( 500m von uns aus ) und fix einkaufen gehe, liegt auf dem Weg, er mag nicht mitkommen oder auch in den Ferien wie zur Zeit auch mal ausschlafen...

Bedingung war/ ist: er darf nicht an die Tür, nicht an das Telefon, es sei denn Mama oder Papa rufen an, er musste unsere Handynummer kennen, die von Oma& Opa kann er schon laaange...zur Not habe ich die Nummer am Kühlschrank dran, das weiß er auch, denn in der Aufregeung weiß man ja nie...

Er geht nicht ran, auch nicht an die Tür...haben es mehrfach getestet...

Allein zur Schule, das mag ich nicht, da sie gegenüber ist und ich ja eh den Kurzen zur Kita bringen muss, dass ist auch okay für ihn, so hat man ja doch nocht etwas Kontakt zu den Lehrern und anderen Eltern.

LG.Co.

Ich denke diese Entscheidung ist abhängig vom Kind...kann man sicher nicht am Alter fest machen.

Beitrag von jazzbassist 15.10.10 - 13:11 Uhr

Angefangen sind wir damit ziemlich zeitlich mit der Einschulung - wobei es bei uns vorher wohl einfach nur mal die Gelegenheit gefehlt hat, ihn alleine zu lassen. Wir haben damals beide von zu Hause aus gearbeitet, so, ergab sich das Problem nie so richtig.

Statistisch betrachtet sind Schulkinder im Haus der Eltern aber sehr sicher (hier sind eher Säuglinge/Kleinkinder gefährdet); sie kennen sich dort sehr gut aus [die Umgebgung ist also Vertraut], sie kennen alle Gefahren und alle Regeln und fühlen sich in der Regel dort auch selbst sicher und wohl. Also, ein Kind alleine zur Schule gehen zu lassen, ist da weitaus gefährlicher, da, die größte Gefahr für Schulkinder der Straßenverkehr ist. Dort sind sie noch sehr unsicher, können vieles noch nicht abschätzen, kennen vielleicht auch einige Regeln noch nicht und sind meistens dann auch noch mit anderen Kindern zusammen (die nun mal Flausen im Kopf haben). So gesehen ist es irrational, ein Kind alleine zur Schule zu lassen, sich aber nicht zu trauen, es alleine zu Hause zu lassen. Da das Kind zu Hause alleine weitaus sicherer ist, als, alleine auf den Schulweg.

Die Notrufnummern kannte mein Sohn in dem Alter schon, und, auch uns konnte er auf dem Handy erreichen. Die Regeln für ihn beschränkten sich für ihn eigentlich nur daran, nicht alleine zur Tür zu gehen, und, nichts anzustellen, was er nicht tun würde, wenn wir selbst zu Hause wären. Also, außer das da mal ein Glas Milch umgekippt und liegengeblieben ist, ist da eigentlich nicht weiter passiert. Man sollte dem Kind natürlich vertrauen, wissen, dass es sich grundsätzlich schon mal an Regeln hält, und, vorallem sollte das Kind das auch selbst wollen und sich selbst zutrauen. Aber - wenn alle Bedingungen erfüllt sind, sehe ich da kein Problem mehr.

Beitrag von schmunzelmonster123 15.10.10 - 14:11 Uhr

Hallo Du,
ich lasse meine beiden aelteren (9 und 7) schon mal alleine zuhause wenn ich dringend z.B. Milch brauche und die beiden keine Lust haben mitzugehen (oder fuer mich zu gehen). ALLERDINGS habe ich mir sagen lassen, dass dies hier in Schottland bis zum Alter von 12 Jahren verboten ist #schock
und ich bin auch die Einzige in meinem Freundeskreis, die dies tut. Meiner Ansicht nach muss man es Kindern in dem Alter zutrauen koennen, mal eine halbe Stunde alleine zu sein. Ich schliesse immer die Haustuere ab, lasse aber die Hintertuere unverschlossen, damit fals mal was ist, die Kinder raus koennen. Ich lasse sie ja nicht den ganzen Tag alleine, um arbeiten zu gehen.
Liebe Gruesse
Sabine

Beitrag von scotland 15.10.10 - 15:01 Uhr

Ich würde meine Große (8) sehr gerne ab und an alleine lassen, gerade, wenn ich Milch brauche und keine Lust habe, den gesamten Clan mitzuschleppen, aber sie will einfach nicht. Ab und an geht sie alleine zum Spielplatz oder läuft zu Freunden - aber alleine daheim, da hat sie Angst.

LG
Scotland

Beitrag von tinka85 15.10.10 - 17:16 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird im Januar 7. Es ist schwierig. Zur Schule geht er auch alleine und das klappt super, da hab ich keine einzige Sekunde ein ungutes Gefühl.

Er spielt auch alleine draußen und nun auch nicht mehr nur vor der Haustür. Wir üben gerade, dass er sagen soll wo in etwa er hingeht...

Ich kann in der Zeit auch super einkaufen gehen usw. Er weiß so oder so, dass er bei der Nachbarin unter uns klingeln kann.

Alleine zuhause bleiben ist aber irgendwie anders. Er kann super mal ne gute Stunde alleine bleiben wenn er keine Lust hat mich zubegleiten ( Einkauf zB). Aber das klappt auch nur so lange , wie ich ihm erlaube in der Zeit ne DVD zu gucken. Wir haben es mal getestet eine halbe Stunde zu gehen aber er sollte dann halt spielen - mit Spielzeug und nicht PSP. Nein, das war nicht sooooo gut. Auch kein Drama, aber naja er hat sich eine Schere genommen, Papiere zerschnitten und sich dabei auch noch in die Hose geschnitten.

gut der Versuch ist nun auch ein halbes Jahr her.

Achso, wie gesagt er weiß dass er zur Nachbarin kann. Er weiß auch wie er uns anrufen kann - wir lassen ihn auch nicht alleine wenn wir ne halbe Stunde oder so brauchen bis wir wieder hier wären.
Alleine raus ist kein Problem...alleine hier sein manchmal schon.

Beitrag von fancy82 15.10.10 - 17:16 Uhr

jedes kind ist anders. denke, sie soll alleine bleiben, wenn sie es möchte.

meine tochter bleibt schon seit sie 5 ist ab und zu mal alleine daheim, aber nicht weil ICH es so will, sondern, wenn sie keine lust hast, kurz mitzukommen. sie sagte irgendwann selbst: ich bleibe hier in meinem zimmer und spiele. das klappt gut. sie hat keine angst und stellt auch nichts an. aber ich denke, das kind muss selbst alleine bleiben WOLLEN. wenn sie das niemals gesagt hätte, dann hätte ich es bis heute nicht gemacht.

ich erinnere mich z.B. an meine eigene kindheit: mir fiel es noch mit 10 sehr schwer, alleine daheim zu bleiben, ich hatte angst vor einbrechern etc.

Beitrag von mamajustine 15.10.10 - 17:48 Uhr

Alles klar, ich danke euch für die Vielen ausgibiegen Antworten.

Es hat mir schon etwas weitergeholfen.

Bei uns ist es ebend auch diese Situation mit dem Einkaufen. Lavinia hat da immer null bock drauf und ich bins langsam leid sie da immer trotzdem mitschleppen zu wollen/müssen.

Nun werd ich das mal ausprobieren und sie allein lassen. Sie selbst will das ja auch immer. Aber ich stell mir dann die gruseligsten dinge vor. Wenn sie in die Schule oder auf den Spielplatz geht, geht sie immer mit freunden oder der nachbarstochter. Die erste zeit bin ich den schulweg noch mit gelaufen um ihr auch alle gefahrenquellen nochmal deutlich zu machen und sie darauf hinzuweisen was sie dort zu beachten hat. Und es läuft super mit dem schulweg.

Ich denke ich sollte oder bzw. kann ihr auch soweit vertrauen das wenn ihc mal ne halbe stunde einkaufen bin sie sich in der zeit nen Film ansieht oder spielt.

Dankeschön nochmal.

LG
P.S. ist das in Deutschland vom Gesetzgeber auch irgendwie geregelt? Zwecks aufsichtspflicht?!?!

Beitrag von schmunzelmonster123 15.10.10 - 18:41 Uhr

Hallo Du,
ich glaube niht dass es vom Gesetzgeber her geregelt ist... meine Freundin aus Koeln hat mir letztens erzaehlt, dass sie ihren 6 jaehrigen Sohn morgens eine Studne alleine laesst um ihre Tochter in den KiGa zu bringen (und er dann vor der Schuile nichts chon so eine Strecke laufen muss). Ich habe ihr das von hier erzaehlt und sie gefragt aber sie verneinte das (und sie wuerde das wissen, glaube mir). Ich finde es schlimm, dass es hier so eng begrenzt wird - man sollte seine Kinder einschaetzen koennen. Aber es gibt dummerweise genuegend Idioten, die ihre Kleinkinder dann von morgens bis Mittags alleine lassen um arbeiten zu gehen oder in die Kneipe... und ihier muss sowieso alles reguliert und geregelt werden, da bleiben Individualitaet und Eigeninitiative eben manchmal auch auf der Strecke ( #augen ).....

Liebe Gruesse
Sabine

Beitrag von schmunzelmonster123 15.10.10 - 18:42 Uhr

Sorry fuer die Rechtschreibfehler, da waren meine Finger mal wieder zu schnell fuer die Tastatur... #hicks