Nach Puregon: Noch viele Follis am 3. ZT

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von stern809 15.10.10 - 11:29 Uhr

Hallo#winke

Vielleicht hat jemand von euch schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht?!

Nach meinem zweiten erfolglosen Puregon-Zyklus mit GV nach Plan war ich nach Einsetzen der Mens am 3.ZT zum US, zur Zystenkontrolle.
Merkwürdigerweise waren da einige (recht große) Follis zu sehen. Da ich von selber weder ES noch Mens bekomme, ist davon auszugehen, dass diese sozusagen "übrig geblieben" sind, hatte die Mens auch nur relativ kurz.
Daher meine Frage: Ist es evtl. möglich, dass die Dosis beim Auslösen mit Predalon (5000 i.E.) zu niedrig war und deshalb gar kein ES stattgefunden hat?

#danke für eure Antworten

Beitrag von julimond28 15.10.10 - 12:32 Uhr

Hallo,
aber wenn es viele waren war doch eh nicht beabsichtigt das sie alle springen, oder?
Was hat denn der doc gesagt?

Beitrag von stern809 15.10.10 - 12:45 Uhr

Na ja, leider keine so konkrete Antwort. Sollte halt nur mit der nächsten Stimmu warten, bis die weg sind, Cyclo Progynova nehmen.
Hat mir noch Blut abnehmen lassen, und wollte sich melden, falls die Werte etwas besonderes ergeben, aber das war nicht der Fall...?!

Beitrag von lotosblume 15.10.10 - 12:57 Uhr

Was hat denn der Doc gesagt???

Beitrag von stern809 15.10.10 - 13:03 Uhr

Leider nicht so viel, soll halt mit der nächsten Stimmu warten.
Die Idee mit dem Predalon kam mir leider erst im Nachhinein, werde ich beim nächsten Termin aber auf jeden Fall mal nachfragen.