Hüftgibs

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von patti-marina 15.10.10 - 11:48 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe in einem Forumsbeitrag gesehen, dass dein Kind auch einen Hüftgibs hatte. Meine Maus ist jetzt 14 Tage alt und soll für 6 Wochen den Gibs tragen. Sie soll soweit es geht auf diesem schrägen Brett verbringen, damit der Gibs nicht von Urin oder Kot dreckig wird. Zum Stillen mache ich ihr eine Damenbinde an und darüber eine Windel und halte sie so aufrecht es geht beim Stillen, damit sie den Gibs nicht vollmacht. Die Haltung ist allerdings wenig entspannend für uns beide. Sie hat vorher auch noch nie gespuckt. Jetzt macht sie das allerdings sehr häufig. Ich glaube, dass kommt durch den Gibs der auf den Bauch drückt beim Stillen. Gerne würde ich auch mit ihr raus, aber wie soll man das machen, wenn unten unten alles frei liegt?? Ich wäre für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Elena

Beitrag von illibill 15.10.10 - 16:45 Uhr

Hallo,
wir hatten letztes Jahr insgesamt 3 Monate Gips. Du kannst den Gips unten zumachen. Dazu eine kleine Windel reinstecken und oben drüber eine Große (wir hatten innen Größe 2 und außen Größe 5 von Pampers). Darüber dann einen Wickelbodies 2 Nummer größer. Dann kannst Du einen Pulli und einen Jacke anziehen und ab in den Kinderwagen (allerdings nur, wenn dieser keine festen Aufbau hat). Wir hatten eine Softtragetasche, das ging ganz gut .Wie gesagt, insgesamt 3 Monate.....
Gegen das reinlaufen kannst du sicherheitshalber Slipeinlagen drumrumkleben. Wir haben das regelmäßig gemacht, zum Teil auch ein wenig von der Watte rausgefummelt und neue rein, nur alles damit die Maus nicht Wund wird. Der Aufwand ist enorm, aber wir haben es ohne wundsein etc. geschafft. Falls Du Fragen hast, einfach melden.
Gruß, Illebill

Beitrag von patti-marina 15.10.10 - 18:39 Uhr

Hallo Illebill,

hattet ihr auch dieses Brett, auf der ihr das Baby festschnallen solltet? Ich bekomme sie nur darauf, wenn sie wirklich schon tief schläft und dann wacht sie nach nur einer Std wieder auf, brüllt wie verrückt, bis ich sie wieder rausnehme und auf dem Arm halte. Danach schläft sie seelig ein. Heute habe ich sie dann in die Windel gepackt und auf unser Stillkissen gelegt, die Hüfte so, dass sie nach unten neigt wie auf dem Brett. Das geht komischerweise auch. Ich weiß einfach nicht genau, ob das Brett auch einen medizinischen Zweck erfüllt, oder wirklich nur zur hygiene da ist. Weißt du da mehr?
lg Elena

Beitrag von illibill 15.10.10 - 19:16 Uhr

Hallo Elena,

also wir hatten kein Brett. Uns hat man nach drei Wochen Beinchenstrecken Freitagsabends mit Gips aus dem Kh entlassen mit den Worten das wird schon werden. Dann waren wir auf uns alleine gestellt und Sonntags war das Missgeschick passiert, so dass ich dann die Innenseiten des Gipses mit der Zahnbürste gesäubert und alles andere mir selber angeeignet habe. Luisa hat in der Zeit aber auch viel in ihrem Stillkissen gelegen. Ganz vermeiden kann man es nicht, aber wenn man die riskanten Stellen umklebt, dann kann man den Gips trocken halten - auch ohne immer nach unten liegen - . LG Illebill

Beitrag von fruehchenomi 15.10.10 - 21:35 Uhr

Leonie hatte auch kein so komisches Brett - mir ist auch der Sinn nicht klar, hab ich bei keinem anderen "Hüftkind" mitbekommen.....und Leonie bekam ihren ersten Gips auch schon sehr früh.
Das Kind ist eingegipst, es kann nichts verrutschen, ich glaube, zuraten zu können, dass das Stillkissen okay ist. Kannst ja vorsichtshalber mal den Dok fragen, wozu das ist. Hygiene kann man auch anders erreichen.
LG Moni

Beitrag von fruehchenomi 15.10.10 - 17:01 Uhr

Wichtig ist, dass der Gips sofort nach dem Anlegen, also wenn er trocken ist, mit breitem Klebeband abgeklebt wird, welches wasserabweisend ist. Hält etwas ab. Innen rein ne breite Damenbinde und die Windel dann drüber. Ganz verhindern kannst Du es nicht , dass sie sich etwas beschmutzen. Pack sie in einen Schlafsack, drunter warm eingepackt (dicke Socken)der ist breit genug, notfalls im Second Hand-Laden einen größeren holen. Decke drüber und raus mit euch.
Deine Maus ist wohl noch relativ klein, da findet man immer eine Lösung.
Enkelmaus Leonie hatte fast 2 Jahre lang Gipse und Schienen, da ist dann echtes Improvisationstalent gefragt #schwitz
Schau mal :-) (ich hoffe, der Link funktioniert)
[IMG]http://up.picr.de/5434275.jpg[/IMG]
LG Moni

Beitrag von fruehchenomi 15.10.10 - 17:02 Uhr

Oh nee, Link geht nicht, wenn Du ein Foto sehen möchtest, wie Leonie eingepackt war, schick mir eine PN bitte.