Heizung ist immer ständig an

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von skymaster 15.10.10 - 12:26 Uhr

Hallo ihr lieben!

Wir haben unds gerade ein altes Haus gekauft und haben eine Brandneue Heizungsanlage. Jetzt habe ich eine Problem mit ihr. Wir haben alle heizungsthermostate auf sternchen stehen und im Wohnzimmer ist sie immer Heiss. Normalerweise muss sie doch aus sein oder. Wie haben schon das Thermostat getauscht, sie böllert immer weiter. Ist echt nervig. Und auch irgentwann mal teuer.
Hoffe ihr habt eine Lösung für uns.

Lg Tanja

Beitrag von wemauchimmer 15.10.10 - 12:29 Uhr

Ihr habt den Thermostatkopf getauscht, nehm ich an? Nicht das eigentliche Ventil, das im Heizkreislauf sitzt? Mal mit einem Hämmerchen dagegengeklopft, ob es hängt? Seid Ihr sicher, daß Ihr den Thermostatkopf richtig draugesetzt habt?
Ansonsten müsst Ihr halt das Ventil (vom fachmann) tauschen lassen...
LG

Beitrag von mnj74 15.10.10 - 12:49 Uhr

Wir haben auch eine Heizungsanlage. Habt ihr im Wohnzimmer einen kleinen Kasten an dem ihr die Wärme einstellen könnt?
Es ist nämlich so, das dann die Heizung im Wohnzimmer an ist und erst ausgeht wenn die Temperatur erreicht ist.
Hört sich nämlich danach an.

LG
Conny

Beitrag von oma.2009 15.10.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

wenn ihr die Heizungsanlage neu habt, dann ruft den Monteur an und schildert ihm das Problem und laßt euch einweisen in die "Bedienung" der Heizungsanlage.

Bei uns bin ich die einzige, die unsere Heizungsanlage bedienen kann, ist elektrische Fußbodenheizung und wir haben im Keller ein kleines "Stellwerk"

LG

Beitrag von france.arno 15.10.10 - 19:43 Uhr

Ich nehme an, dass Ihr keine neue Heizungsanlage, sondern nur einen neuen Kessel und Brenner habt.

So eine Heizungsanlage besteht aus vielen Komponenten, die aufeinander abgestimmt sein müssen (und letztlich auch auf das Haus und dessen Dämmstandard abgestimmt sein muss).

- Kessel und Brenner
- Umwälzpumpe
- Heizungsleitungen und Leitungsdämmung
- Heizkörper und Thermostate

Damit alles gut miteinander funtkionieren kann, sollte es hydraulisch abgeglichen sein. Das bedeutet, dass an allen Heizkörpern ein ähnlicher Druck vorherrschen muss. Ist das nicht so, dann werden eben die einen Heizkörper warm und andere nicht.

Ihr solltet mal einen Fachmann ranholen, der Euch vernünftig berät. Dann müsst Ihr vermutlich noch einen bestimmten Betrag investieren.
Der Fachmann kann der Heizungsbauer sein. Es gibt auch Schornsteinfeger, die vernünftig und unabhängig beraten können.

Ihr könntet mal einen Heizungscheck machen lassen. Hierbei wird die gesamte Anlage untersucht, anschliessend bekommt Ihr einen guten Überblick über den Zustand Eurer Anlage, dazu Modernisierungsempfehlungen.
Der Heizungscheck kostet ca. 100,00€. Dafür gibt es aber viele Hinweise über Einsparmöglichkeiten.

Viele Grüße

Frank