Hähnchen im Ofen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von fusselchen. 15.10.10 - 12:48 Uhr

hallo,

ich möchte morgen kartoffelsalat mit hähnchen-flügel, oh nennt man das so??, machen... nun wie mach ich dies und wie lange lass ich es im ofen? pfanne geht nicht da ich keine mit deckel habe...

lg

Beitrag von goldtaube 15.10.10 - 12:51 Uhr

Willst du einen Kartoffelsalat machen mit Hähnchenflügel dazu oder willst du Kartoffeln mit den Flügeln zusammen im Ofen machen?

Wenn man keinen Deckel für eine Pfanne hat, kann man auch Alufolie anstelle eines Deckel nehmen.

Beitrag von fusselchen. 15.10.10 - 14:02 Uhr

hallo,

ich möchte kartoffelsalat machen und die hähnchenflügel dazu...

und wie lange muss ichs dann in der pfanne lassen? nur mit öl anbraten oder??

lg

Beitrag von dominiksmami 15.10.10 - 15:20 Uhr

Huhu,

ich finde Hähnchenflügel aus dem Ofen deutlich leckerer als aus der Pfanne:

Hähnchenflügel abwaschen, trocken tupfen und mit ganz wenig Öl einreiben. Nach Lust und Laune würzen und auf ein Ofenrost legen. Ein weiteres Blech darunter einschieben.

Bei 160° ca. 50 Minuten garen, dann die Temperatur auf ca. 190° erhöhen und noch weitere 10 bis 15 Minuten bräunen. Zwischendurch einmal ein bis zwei Tassen Wasser auf das untere Blech gießen.


lg

Andrea

Beitrag von goldtaube 16.10.10 - 09:24 Uhr

Ich mache sie ähnlich wie du, allerdings auf gar keinen Fall insgesamt über eine Stunde. 30 maximal 40 Minuten. Das Tier von dem die Flügel stammen ist doch schon tot. ;-) Und ich nutze kein Wasser.



Beitrag von dominiksmami 16.10.10 - 09:40 Uhr

wir lieben es halt wenn das Fleisch vom Knochen fällt und durch die niedrigere Temperatur und das Wasser wird das Fleisch nicht trocken, sondern ultra zart.

ich nutze meist sogar nur 140°, aber das trauen sich ja nicht alle bei Geflügel

Beitrag von haarerauf 15.10.10 - 15:37 Uhr

Ich würze die Flügel mit Salz Pfeffer Paprika. Vorher pinsel ich die Flügel dünn mit Honig ein.

Alle Flügel in den Bräter (oder anderes Gefäß für den Backofen geeignet) und schiebe diese etwa 40 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Fertig.

Haarerauf

Beitrag von .roter.kussmund 15.10.10 - 22:37 Uhr

"Vorher pinsel ich die Flügel dünn mit Honig ein."

hui.. du bist ja mutig. wenn ich dies ziemlich zum ende des grillvorganges bei einer ente mache, muß ich echt aufpassen, daß das viech nicht (doch noch) schwarz wird.
kanns daran liegen, daß ich evtl. zu viel auftrage? #kratz
oder liegts einfach daran, daß die temperatur zu hoch ist?

Beitrag von haarerauf 16.10.10 - 07:46 Uhr

Guten Morgen.

Du erwartest jetzt nicht wirklich, dass ich errate bei wieviel Temperatur Du die Ente brätst? Oder wie dick die Honigglasur ist?

;-)

Mit Dünn einpinseln meine ich schon dünn. Ich streiche auch nicht die ganzen Flügel ein sondern nur die Oberseite. Ich mache Honig und Gewürze in eine kleine Schüssel, verrühre das und pinsel dann.

Und wenn die ein bisschen dunkel sind (dunkel!! nicht angebrannt) mögen wir das ganz gerne.

LG

Haarerauf

Beitrag von goldtaube 16.10.10 - 09:20 Uhr

<<wenn ich dies ziemlich zum ende des grillvorganges bei einer ente mache, muß ich echt aufpassen, daß das viech nicht (doch noch) schwarz wird. <<

Wenn du es zum Schluss machst, wenn du den Grill im Backofen anschmeißt ist das kein Wunder. Da ist die Temperatur definitiv zu hoch und durch den Grill ist es noch verstärkt.

Beitrag von .roter.kussmund 16.10.10 - 13:42 Uhr

danke, euch haareraufenden goldtäubchen.
probieren geht über... werde heute vielleicht mal wieder eine "Übungsente" kaufen. :-)

schönes verregnetes :-( wochenende, euch beiden.