Die Qual der Wahl (ich nochmal)

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von teeklee 15.10.10 - 13:00 Uhr

HUHU , ich nochmals. Wollte jetzt nicht extra ein neuen neuen Thread aufmachen. Also, nun stehen 2 Varianten zur Aufwahl und ich weiss wirklich nicht für was wir uns entscheiden sollen. Vielleicht kann mir jemand Entscheidungshilfen geben oder hatte mal eine ähnliche Zwickmühle:

Variante 1.
Standesamt normal 1-2 Tage vor der Hochzeit. Danach Essen gehen mit Eltern und Trauzeugen
Kirchliche Hochzeit in der Kirche (hier im Ort)
Danach ins Anglerheim
(Sehr schöner Raum mit 2 Etagen) eigene Zapfanlage, alles vor Ort. Minigarten für Stehtische, Musikanlage
Kosten : 210 Euro Raum
Büffet könnte halt bestellt werden - wo auch immer
Getränke selber einkaufen
Grob kämen wir da so auf : 1650 Euro

Variant2.
Standesamt bleibt
Kirchliche Trauung auf einem Schloss in einer kleinen Kapelle
Danach feier. Den Festsaal wollte ich dort nicht war mir zu steif, also käme ein Wappenkeller in Frage mit angrenzdender Terasse (bei schönem Wetter traumhaft) bei Dunkelheit ist ja das Schloss schön beleuchtet.
Die Kapelle ist natürlich klein und nicht vergleichbar mit einer Kirche
Kosten ca. 3000 Euro
Festpreis für Büffet mit allen Getränken vor Ort
inkl. Sektempfang

Mein zukünftiger ist eher so : Variante I und dann lieber mehr Geld für schöne Flitterwochen ausgeben.

Hat halt alles so seine Vor- und Nachteile

Danke für Anregungen.

Beitrag von grisu123 15.10.10 - 20:17 Uhr

Hallo,

also ich persönlich fände Variante 2 schöner. Schließlich (hoffentlich) heiratet man nur einmal.

Alles Gute.

LG
Jutta

Beitrag von hexenmacht 15.10.10 - 21:55 Uhr

Hi

Also ich finde variante 1 gut..

den wir heiraten Standesamtlich und machen abends eine polterhochzeit und zwei tage später ist dann kirche...

wir werden einen saal mieten und das buffet selber machen und auch die getränke werden wir besorgen...


ich denke auch das wird ein wunderschöner tag werden den man feiert mit seinen lieben und nicht weil es auf einem schloss ist..

aber wie gesagt das ist halb geschmack sache..

Beitrag von b.bea 15.10.10 - 23:35 Uhr

nr.2

habe auch erst kürzlich geheiratet und
würde es wieder so machen.
schau nicht immer aufs geld.

heirate so wie du es gern hättest:-D

Beitrag von ballroomy 16.10.10 - 17:43 Uhr

Ich hätte die erste Variante gewählt.
Wir hatten nur ein kleines Budget für unsere Hochzeit, aber wir hatten ein ganz tolles fest mit 70 Gästen.

Für mich muss es nicht immer das teurere sein.

Viele Grüße
ballroomy