Was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simonehil 15.10.10 - 13:14 Uhr

Wollte mir schon vor 2 Monaten vom FA ein Berufsverbot erteilen lassen.
Hallo!

Und immer wenn ih dort bin denke ich auch quatsch es geht doch noch!

Arbeite in einer Gastronomie! Aber mittlerweile merke ich das viele sachen einfach nicht mehr gehen! Und mein chef sagt immer nur ist doch nur ein Kind in ihrem Bauch! Ich könnte ausrasten! :-[

Der hat doch echt einen Vogel!

Ich kann eben nicht mehr die ganzen Einkaufskisten schleppen oder die Schweine für Spansau darumtragen. Jetzt soll am Montag draußen alles Winterfest gemacht werden das heißt alle Stühle und Tische schleppen und die sind nich aus richtigem Holz und mit viel Eisen! Und sau schwer!

Würdet ihr das noch machen?

Habe am Donnerstag nächste Woche einen FA Termin. Will es diesmal glaube ich wirklich durchziehen! Es geht einfach nicht mehr!

Was meint ihr?

Beitrag von nadine1013 15.10.10 - 13:18 Uhr

Knall deinem Chef doch einfach mal das Mutterschutzgesetz auf den Tisch - du DARFST solche Arbeiten nicht mehr machen, ob ihm das passt oder nicht. Er muss dir halt solange andere ARbeit geben. Wenn das nicht möglich ist, dann ist ein Beschäftigungsverbot erwägenswert.

Beitrag von nadja.1304 15.10.10 - 13:19 Uhr

Also wenn dein Chef da gar nicht mit sich reden lässt, sprich den FA drauf an. Ob er dir aber ein BV gibt, hängt von ihm ab. Was ich machen würde, ist dem Chef mal aufs Mutterschutzgesetz hinzuweisen. Da steht genau drin, was du darfst und was nicht, obwohls nur ein Kind im Bauch ist (Männer......). Zum Beispiel nicht mehr als 5 Kilo regelmäßig heben und bewegen, dass du Sitz- und Liegemöglichkeiten zur Verfügung haben musst ect. Es ist seine PFLICHT, auf die Einhaltung zu achten.

LG Nadja 25+6

Beitrag von star-gazer 15.10.10 - 13:19 Uhr

#winkeJa, würde ich!
Oooooder Du machst eben nur noch bestimmte Sachen! Dein Chef muss sich an das MuSchu-Gesetz halten, sonst kannst Du Dich an seine zuständige Aufsichtsbehörde wenden (Gewerbeaufsichtsamt?). Dort muss er Deine SS sowieso gemeldet haben; und dort kann man Dir auch Auskunft darüber geben, was Du noch machen darfst und was nicht!

... also Du und das Kleine gehen auf jeden Fall vor!

Beitrag von eddi23 15.10.10 - 13:23 Uhr

ich hab auch 7 jahre in der gastro gearbeitet. naja, habe vor der schwangerschaft aufgehört, aber wenn ich in der zeit schwanger gewesen wäre, hätte ich mir ein bv geben lassen, bzw mit dem arbeitgeber abgesprichen, nur noch leichte tätigkeiten zu machen!

das wüde ich an deiner stelle auch tun :) alles gute

Beitrag von shibaura 15.10.10 - 13:46 Uhr

So ein dummer Mensch und so ignorant! "NUR" ein Baby der hat ja echt mal eine Schraube locker aber richtig.

Ich würde hingehen und sagen das du nichts schweres (mehr als 5 kg) heben, tragen, bewegen darfst. Enbtweder chlägst du ihm selber vor was du anstelle mahen kannst oder er soll dir sagen was deine neuen Aufgaben sein könnten, wenn er zickt dann lege im das MuSchu vor und wenn das alles nix hilft dnn versuche BV zubekommen.

Solche Chefs #aerger könnt ich manchmal gggrrrrrr. Halte die Ohren steif du und dein Baby geht vor!