An Eltern deren Baby´s ein Loch im Herzen haben !

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fiwa78 15.10.10 - 13:52 Uhr

Hi !

Wir waren gestern bei den Schwiegereltern zum Kaffee und es kam mal wieder zueiner Meinungsverschiedenheit zwischen uns . Unser Kleiner 5,5 Mon. alt hat einen Herzfehler. Wir sind etwas vorsichtig bei ihm,d.h. wir schauen lieber einmal mehr nach dem Kleinen als zu wenig,lassen ihn nicht all zu lange weinen ( wenn ich seine Flasche mache muß er halt mal weinen).
So auch Gestern,er fing an zu weinen ( eigentlich ohne "Grund",er war satt und ne frische Windel hatte er auch) und mein Mann ist nach kurzer Zeit zu ihm und schon kam ein Spruch von seiner Mutter .Wir würden Ihn ganz schön verwöhnen,er muß auch mal schreien .
wir als betroffene Eltern wissen einfach nicht wie sich manche Situationen ihn auswirken können !

Lg fiwa78

Beitrag von catch-up 15.10.10 - 14:00 Uhr

So gehts nicht nur euch!

Unser Sohn hat zwar kein Loch im Herzen, aber ich lass ihn auch nicht gern brüllen! Man sollte ja auch mal zwischen brüllen und meckern unterscheiden!

Ich kann mich noch erinnern, mein Felix war 11 Wochen alt. Da waren wir zum Geburtstag beim Schwiegermonster. Felix war schon grantig, weil er übermüdet war. Nu haben wir Abendbrot gegessen und Felix hat ganz hinten, weit weg alleine auf der Couch gelgen und angefangen zu weinen. Meine Schwimu meinte dann nur "Ach, dem ist nur langweilig" (ja, klar, nen 11 Wochen ales Baby #augen ). Ich war dann so blöde und hab Felix n paar Minuten weinen lassen! Dann wurds mir aber zu bunt und ich hab ihn gerettet!

Ich könnt mich heut noch dafür ohrfeigen, dass ich so lang gewartet hab! :-[

Beitrag von maylu28 15.10.10 - 15:05 Uhr

Hallo,

also eigentlich sollte man Babys bis zu einem Jahr garnicht groß schreien lassen, sie machen die Dinge noch nicht aus Trotz sondern aus einem Bedürfnis heraus, und dem sollte man entgegen kommen...Daher mit Loch oder ohne Loch, würde ich ihn nicht schreien lassen..

Du hast es schon richtig gemacht, früher hat man auch gesagt, dass die Lungen stärker werden, wenn man die Babys schreien läßt. Dass ist doch überholt...

Du wirst schon merken, wenn es mal Trotz ist, und dann ist es trotzdem gut ein Kind zu trösten auch wenn man eventuell streng nein sagen muss zu etwas.....

Unser Sohn hat auch einen Loch (Vorhofsdefekt) aber der Arzt hab uns glaubhaft versichert, dass da nichts passieren kann, egal was er tut.....

LG Maylu

Beitrag von sabrinimaus 15.10.10 - 14:51 Uhr

Hallo,

meine Maus hat ein Loch in der Herzscheidewand und eine Pulmonalstenose. Sie wird ganz normal behandeltm, wie auch mein Sohn damals behandelt wurde. Ich persönlich halte das für extrem wichtig.
Wir haben das beste Beispiel in der Familie. Meine Schwägerin hat einen schweren Herzfehler (Transposition der großen Gefäße) und wurde mit 6 Monaten am offenen Herzen operiert. Sie wurde von ihren Eltern immer wie ein normal gesundes Kind behandelt. Letztendlich hat ihr dieses Verhalten der eltern das Leben gerettet. Mit 27 Jahren hatte sie einen Herzstillstand wäre fast gestorben. Sie wurde 45 Minuten lang reanimiert und lag danach 1 Woche im Koma. Die Ärzte haben das schlimmste vermutet und wenn sie es überhaupt überleben sollte, dann nur mit schwersten Schäden. Letztendlich hat sie garkeine Schäden davon getragen und ist mittlerweile sogar Mutter von einer gesunden Tochter. Die Ärzte meinen, dadurcfh dass sie nie geschont wurde war der Herzmuskel überhaupt stark genug, dass sie überhaupt so alt geowrden ist und den Herzstillstand überlebt hat. Sogar die natürliche Geburt war möglich.

Was ihr mit eurem Kind macht müsst ihr letztendlich selbst entscheiden. Aber ein Leben lang könnt ihr ihn eh nicht beschützen.

Lg Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (8M)