Neues Gesetz zur Arbeit nach der Elternzeit ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von europapark 15.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo an alle,


angeblich gibt es ein neues Gesetz, was besagt: Es muss dem Arbeitgeber
spätestens 8 Tage nach Entbindung bescheidgegeben werden ob mann nach der geplanten/beantragten Elterzeit wieder im Betrieb arbeiten will oder nicht. Versäumt mann diese Frist hat mann nach Elternzeit keinen Anspruch mehr auf seinen Arbeitsplatz.

Dies ist anscheinend eine neue Lücke um Mitarbeiterinen los zuwerden.
Was ist aber wenn mann Elternzeit auf 2 Jahre beantragt hat, sich abervorbehält auf 3 Jahre zu verlängern ?

weiß jemand was darüber?

Beitrag von momfor3 15.10.10 - 15:37 Uhr

Das was du meinst ist nur, daß man spätestens 2 Wochen NACH der Geburt des Kindes dem AG schriftlich mitteilt, wie lange man in EZ geht.

Man kann das ganze auch schon VOR Geburt erledigen!!! Ist vlt. fairer!!!
Ganz formlos:
Hiermit gebe ich bekannt, daß ich nach der Geburt meines 2. Kindes, mit dem voraussichtilchen Geburtstermin 20.08.xy, für 2 Jahre Elternzeit nehmen werde.
Die Geburtsurkunde wird selbstverständlich nachgereicht.

Mit freundlichen Grüßen


xyz



Ich finde es ziemlich fies von Frauen diese Frist bis zum letzten Tag auszunutzen. Was hat man (Frau) davon???
JEder Chef ist dankbar früh genug planen zu können.

Und es versteht sich ebenso von selbst, dass Frau nach Ablauf der EZ wieder zur Arbeit erscheint - genau zu den selben Bedingungen wie vorher - oder zumindest gleichwertig.

Und das 3. Jahr EZ kann man in Absprache mit dem AG dranhängen oder eben aufbewahren.



mf3

Beitrag von zwiebelchen1977 15.10.10 - 15:39 Uhr

Hallo

Man muss 1 Woche nach der Geburt beim AG Bescheid geben;-) bwz 7 Wochen vor Antritt.

Bianca

Beitrag von bibuba1977 15.10.10 - 15:41 Uhr

7 Wochen vor Beginn ist richtig.
Unsere Kleine kam eine Woche vor ET. Ich hatte also nach Geburt 2 Wochen Zeit.
Unsere Grosse kam 3 Wochen vor ET. Bei ihr hatte ich sogar 4 Wochen Zeit.

LG
Barbara

Beitrag von alex_22_nrw 16.10.10 - 19:15 Uhr

Und die Zeit auch genutzt? Man kann doch sobald man weiß, wann ET Termin ist überlegen wie laneg man Elternzeit nimmt. Zumindest in kelien Firmen ist das fair oder?

LG

Beitrag von bibuba1977 17.10.10 - 20:55 Uhr

Nein, ich hab die Antraege jeweils recht bald nach Geburt rausgeschickt.

Fair war mir dabei aber nicht wichtig. Wollte es nur von der Backe haben. Von Fairness haelt mein AG auch nicht viel...

LG
Barbara

Beitrag von momfor3 15.10.10 - 15:39 Uhr

Muß mich korrigieren!

Der schriftilche Antrag muß bis spätestens 1 Woche nach Geburt beim AG eingehen!


Hier eine nette Seite dazu:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/beeg/gesamt.pdf


mf3

Beitrag von susannea 17.10.10 - 13:53 Uhr

DAs 3. Jahr kann man ohne Absprache mit dem AG anhängen! Muss auch nur 7 Wochen vor Beginn mitgeteilt werden!