Was tun mit einem Baby, das keine Beikost mag?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annabernhard 15.10.10 - 14:51 Uhr

Huhu!
Mein Problem steht ja schon oben: Unsere Kleine ist jetzt etwas mehr als 7 Monate und die Beikosteinführung ist sehr schwierig. Ich glaube wir haben schon ungefähr ales ausprobiert und sie mag einfach keinen Brei. So Kinder gibts ja. Ich biete ihr jetzt immer etwas Brei abwechselnd mit ein paar Stückchen (gek. Möhre oder Kartoffel) an. Das findet sie ok, aber wir sind WEIT davon entfernt eine komplette Stillmahlzeit ersetzt zu haben.
Dazu kommt noch, dass sie tagsüber drei Stillmahlzeiten immer nur an einer Brust trinkt und dann offenbar satt ist, dafür aber nachts alle zwei Stunden trinken will. Langsam bin ich echt durch.
Was mach ich denn??

danke schonmal für eure Antworten!

Beitrag von kikiy 15.10.10 - 14:55 Uhr

Versuch mal, gedünstete Gemüsestücke anzubieten, die sie in die Hand nehmen kann!

Mein Sohn war auch erst mit über 7 Monaten bereit, etwas anderes als Milch zu sich zu nehmen.Macht doch nichts.Lass ihr Zeit.Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.Alles kommt von alleine!

LG

Beitrag von kula100 15.10.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

na wenn sie stückchen nimmt dann ist es doch ok. Es gibt viele Kinder die keinen Brei mögen. Das mit dem ersetzen der Stillmahlzeit dauert da natürlich etwas länger weil die kleinen am Anfang weniger essen als die mit der Breimahlzeit aber immerhin nimmt sie doch Beikost an.

lg kula100

Beitrag von maylu28 15.10.10 - 14:59 Uhr

So ging es mir leider auch, ich wollte eigentlich nicht mehr stillen, die Flasche hat meiner leider nicht genommen. Aber ich konnte erst mit 10 Monaten mit der Beikost anfangen vorher wollte er es überhaupt nicht....

...da kann man eigentlich nicht arg viel machen, außer probieren auf Flasche umzustellen....

Je zwanghafter man es mit der Beikost probiert, desdo länger kann es dauern und er nochmal tüchtig am Busen nachlangt, so ein bisschen aus Trotz....

Bei uns ging es auch erst mit Obstbrei, dann kam erst der Gemüsebrei.

LG Maylu

Beitrag von baby.2010 15.10.10 - 15:13 Uhr

hi#winke
mein dicker isst seit ca.1 monat so 1-3x tgl.,das wann und wie oft bestimmt er selber.ansonsten stille ich auch noch fleissig#verliebt

habe früh herausgefunden,dass er NICHTS ANDERES isst als OBSTGLÄSCHEN (aber das auch nur von hipp und bebivita) und ansonsten von mamas teller seeeeehr gerne und viel.#verliebt#mampf
ich habe milchbrei,griess,#blaalles versucht...nach dem
ersten testlöffel ging der mund nicht mehr auf#schein

aber obstgläschen 1 mindestens am tag plus fladenbrot mit was drauf#pro

Beitrag von lachris 15.10.10 - 15:54 Uhr

Das ist bei unserer Kleinen genauso (7 1/2 Monate). Dabei ist sie ein Flaschenkind.

Maximal ein Drittel Gläschen wird gegessen (wir kochen selbst und frieren in Gläschen ein).

Getreide-Obst-Brei ist noch schlimmer. Apfel und Birne geht gar nicht. Nur ein wenig Banane oder Pfirsich.

Vorgekochte Stückchen für in die Hand gehen auch nicht.

Das einzige was sie mag, ist Fetzen vom Inneren des Brötchen.

Aber vom Fläschchen geben sind wir noch weit entfernt.

VG lachris


Beitrag von anela- 15.10.10 - 20:21 Uhr

So ähnlich ging es uns mit unserem Sohn auch. Ich wollte nach 6 Monaten Vollstillens mit Beikost angfangen - denkste. Also hab ich weitergestillt. So ab 8 Monaten hat er ab und an mal 2-3 Löffelchen drin gelassen und gegessen. Alles was er selber in die Hand nehmen konnte, fand er ganz gut und hat dran geknabbert. War halt nur nicht zum Sattwerden.
Seit er 12 Monate alt ist, schafft er Mittags jetzt ein halbes 4-Monats-Gläschen (also ohne Stücke, mit Stücke geht gar nicht, die werden wieder ausgespuckt).Bin also noch recht viel am Stillen.

anela- mit Tochter 4 und Sohn 13 Monate