Meine Schwester nervt mich mit ihrer Art

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dark-kitty 15.10.10 - 15:14 Uhr

Ich glaube, ich bin momentan sehr dünnhäutig, nehme mir viele Dinge sehr zu Herzen, über die ich sonst kaum nachdenke. So auch bei meiner Schwester - und da muss ich ein bisschen ausholen, um Mißverständnissen vorzubeugen:

Sie interessierte bisher kaum für die SS, ganz im Gegensatz zur ersten. War vielleicht schon nicht mehr sooo spannend... Muss sie auch nicht - ich bin ja schwanger. ;-) Dann hat sie es ganz klassisch klischeehaft ausgerechnet beim Friseur weitererzählt, dass ich schwanger bin #augen - obwohl sie wusste, dass ich das nicht möchte und auch erst in der Vorwoche Komplikationen in Form von Blutungen gehabt hatte (damals 14. SSW). In der 17. SSW motzte sie mich an, weil ich ihr sagte, man könne noch nicht erkennen, was es wird und ich auch noch nicht sicher sein, ob ich es dann erzählen würde. Sie meinte, ich hätte vorher gesagt, ich würde es erzählen und dann müsse ich das jetzt auch tun - wobei ich mich daran beim besten Willen nicht erinnern kann. #kratz Sie sagte mir allen Ernstes, sie hätte das Recht es zu erfahren. Auch das ist mir neu...

Gestern rief sie dann an und fragte nach dem Termin für den KS. Ich würde den vorerst für mich behalten und erst ein paar Tage vorher, aber in jedem Fall früh genug Bescheid geben. Da motzte sie in den Hörer, dass ich es meiner Mutter bestimmt früher erzählen würde. Worauf ich sagte, das hätte seine Gründe: erstens bräuchte ich eine Übernachtungsmöglichkeit für meinen Sohn, da ich ja schon um 6 Uhr im KH sein müsste, und zweitens hätte meine Ma ja auch nicht gleich alles weitererzählt, was ich ihr anvertraut hätte. Natürlich war sie sauer. Und wieder kam der Satz mit "Ich habe das Recht es zu erfahren!"

Sonst würde ich da so drüber weggehen, nach dem Motto: lass sie zetern... Aber ich kann das momentan irgendwie nicht abstellen! Bin ich denn wirklich so bösartig in meinem Tun? Muss sie nicht damit rechnen, dass ich ihr nichts mehr erzähle, wenn sie immer alles gleich weitererzählt? Aber ständig renne ich hier mit der Deppenkappe rum... :-(

Mich macht das Ganze traurig, ich finde das einfach absolut unnötig. #schmoll

Beitrag von willow19 15.10.10 - 15:22 Uhr

Ich musste jetzt wirklich lachen. Warum? Wenn ich mir vorstelle, einer meiner Brüder würde zu mir sagen, er hätte ein Recht darauf, zu erfahren, welches Geschlecht das Baby hat, usw.. würd ich echt in Lachen ausbrechen. Dass geht niemanden etwas an. Gut, ich hab damit kein Problem, mach da kein Geheimnis draus, aber wenn ich nichts sagen will, mach ich das auch einfach nicht.
Mein einer Bruder ist ein sehr egoistischer Mensch, Tiere sind wichtiger als Menschen, (vielleicht ändert sich das mal, wenn er Vater wird) und er und seine Frau zeigen auch kein Interesse. Er ist mein Nachbar, hab ihn bei meinen 3 Kindern gefragt, ob er die Patenschaft übernimmt. 2 Mal hat er abgelehnt, beim 3. Mal hielt er es nicht mal für nötig, bescheid zu sagen. Ich werde da also schon mal nicht mehr so blöd sein, und ihn wegen einer Patenschaft fragen und ich sage ihm auch nicht, was wir erwarten. Der andere Bruder fragt immer nach, fragt wie es mir geht, ob alles passt usw. Der weiß inzwischen auch, dass es wohl ein Junge ist.
Kurzum. Mach Dich wegen Deiner Schwester bloß nicht fertig. Es ist Deine Sache und sie soll sich um ihre Sachen kümmern.

Liebe Grüße

Beitrag von dark-kitty 15.10.10 - 15:51 Uhr

Ich würde auch gern drüber lachen - würde ich unter normalen Umständen auch, kann ich grad aber nicht. Deswegen ist das ja so saublöd, weil es es so schwer nehme, diesen Kinderkram...#schmoll

Beitrag von willow19 15.10.10 - 16:00 Uhr

Genieße Deine Schwangerschaft und lass Dich nicht runter ziehen. Leichter gesagt, als getan, aber es ist die beste und einfachste Lösung. Du könntest ihr aber auch sagen, dass Dich ihr Verhalten stört, dies führt dann aber wohl eher zum Streit, den ich umgehen würde.

LG

Beitrag von dark-kitty 15.10.10 - 16:04 Uhr

Na den hab ich ja eh schon, weil ich ihr gesagt habe, dass sie kein Recht darauf hat es zu erfahren. Sie weiß ja auch, warum ich es ihr nicht sage. Aber da ist sie natürlich ganz unschuldig, ist ja nur stolz, weil sie zum zweiten Mal Tante wird, da kann man sich ja schon mal verplappern. #augen Deswegen sag ich ja: egal, wie es ist, hinterher bin immer ich der Depp. :-(

Beitrag von willow19 15.10.10 - 16:13 Uhr

Da gehts mir auch immer so. Deshalb halte ich so weit es geht meinen Mund, bis auf ein paar spitze Bemerkungen. *gg* Bin normal nie der Typ gewesen, der seine Meinung für sich behält, aber manchmal ist es echt besser. Ich würd sie einfach ignorieren. Wenn sie fragt warum, sollte sie das ja eigentlich wissen. Mehr würde ich dann nicht mehr dazu sagen. Im Grunde ist es ja schön, wenn sie alles wissen will, aber wie Du schon sagst, es ist ihre Art, die mich auch stören würde.

LG

Beitrag von ju.ja 15.10.10 - 15:26 Uhr

....so jetzt lass dir erstmal die Deppenkappe abnehmen!!!
Ein Recht hat sie eh nicht und so'n gedränge könnte ich ehrlich auch nciht wirklich leiden....dass sie evtl. gern etwas mehr wissen möchte, okay, aber auf die Tour....beim Friseur erzählen....selber Schuld ist sie!
Ärger dich nicht, erzähl ihr was du möchtest und fertig!
LG
ju.ja

Beitrag von dark-kitty 15.10.10 - 15:52 Uhr

Mein Mann sagt auch immer, ich solle mir den Schuh einfach nicht anziehen. Aber das fällt schon schwer, wenn da jemand zu dir sagt: "Ich hab dir nichts getan und du lügst mich an!" - auch wenn es nicht stimmt. Sch**** Hormone...#schmoll