Blöde Frage: was zieht man während der Geburt an?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kawamouse 15.10.10 - 15:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Mal ne dumme Frage: was zieht man unter der Entbindung an? Man muss hoffentlich nicht ein Flügelhemd tragen,oder? Meine erste Entbindung war ein KS, da hatte ich keine Wahl... Daher frage ich mich das. Und bald ist es ja so weit...#verliebt
Altes großes T-Shirt,oder was soll ich zu der Gelegenheit einpacken?
Was hattet ihr denn an? Bitte antowortet mir.
LG kawamouse

Beitrag von bibuba1977 15.10.10 - 16:02 Uhr

Hi,

bei der ersten Geburt hatte ich ein altes grosses T-Shirt dabei. Lange hatte ich es nicht an. Mir war sooo heiss! #schwitz

Diesmal hatte ich ein altes Hemd von meinem Mann dabei. Das haette ich aufknoepfen koennen, damit man mir das Baby auf dem Bauch legen kann. Das Hochschieben haette ich mir damit erspart.

Letztendlich hatte ich bei beiden Geburten das von dir besagte Fluegelhemd an, weil ich eine PDA bekam.

LG
Barbara

Beitrag von maylu28 15.10.10 - 16:02 Uhr

Hallo,

ich muss Dir ehrlich gestehen, dass ich einfach gerade das T-shirt anhatte, ein engeres vom h&M, was ich den ganzen Tag anhatte, ich hatte mir extra ein Nachthemd gekauft zum vorne Knöpfen, aber bei mir ging alles so schnell, dass ich daran garnicht mehr gedacht hatte.
Hat aber auch funktioniert, habs dann einfach hochgezogen und mein Spatz lag dann auf der Brust und Bauch, das ging super und ich hab mir überhaupt keinen Gedanken gemacht.....
So werde ich es dieses Mal auch einfach machen, aber ich hab viel Zeit.....

Hose hat ich nicht mehr an, da ich einen Blasesprung hatte und somit mit Netzhösen und Binden rumgelaufen bin, hat mich aber auch nicht gestört...

Warme Socken finde ich wichtig, Du kannst Dich nicht entspannen wenn Du kalte Füße hast...

Lg maylu

Beitrag von ann75 15.10.10 - 16:54 Uhr

Genau, bequemes langes T-Shirt und Schlabberhosen oder Leggins. Wichtig im KH: Bademantel. Wenn du dich der Hose schon entledigt hast und nochmal aufs Klo willst oder so, schützt dich der Bademantel vor fremden Blicken. Und warme Socken fand ich auch wichtig.

Beitrag von only_love 15.10.10 - 20:52 Uhr

Ich war die ganze geburt über Nackig :) war aber auch in der Wanne. Aber viele haben Lange T-shirt an aber dir wird bestimmt sehr warm und dann zieht man es je aus. Im KH bekommst auch ein Flügelhemd bei bedarf.

LG

Beitrag von thalia.81 15.10.10 - 17:02 Uhr

Das Hemdchen, das sie dir im Kreißsaal anbieten. Musst du danach auch nicht selber waschen ;-) Ich hätte kein von der Entbindung Blut verschmiertes T-Shirt oder Nachthemd mit nach Hause nehmen und waschen wollen...

Beitrag von canadia.und.baby. 15.10.10 - 17:21 Uhr

Ich hatte zu erst ein großes Tshirt von meinem Mann an.

Nachher garnichts mehr , war mir einfach zu warm.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 15.10.10 - 17:27 Uhr

Bei meiner 2. Entbindung habe ich mich zum Schluss komplett nackig gemacht weil ich wahnsinnig geschwitzt habe und das Gefühl von Kleidung auf meinem Körper mich wahnsinnig gemacht hat.

Das hat niemanden gestört (ich habe vorher noch gefragt ob jemand was dagegen hat) und die Ärztin fands total toll das Flügelhemd kaputt zu schneiden #rofl (das hatte ich schon an weil ich ne PDA wollte zu der es nicht mehr gekommen ist ;-)), das wollte sie wohl schon immer mal machen.

Das war übrigens im Dezember!

Ich würde dir raten dir was bequemes anzuziehen in dem du dich gut bewegen kannst und in dem du nicht allzu doll schwitzt... ;-)

Beitrag von kawamouse 15.10.10 - 20:04 Uhr

Vielen Dank für Eure netten ausführlichen Antworten...!!!
Ich glaube ein großes Shirt von meinem Mann wäre ganz gut und wahlweise ein Hemd, dicke Socken falls es widererwarten doch kühl ist.
LG und nochmal Danke #winke
kawamouse

Beitrag von cludevb 15.10.10 - 20:06 Uhr

Hi!

Ein T-Shirt und ne Jogginghose ;-)

Zum Mumu-testen von der Hebi zwischendurch kann man immer schnell ein Bein ausziehen und dann wieder anziehen und wenn die Zwerge sich dann entschließen doch mal hart auf hart zu machen um rauszukommen ist Jogginghose und Slip schnell ausgezogen :-p

Und... bei mir ist noch NIE ein T-Shirt dabei dreckig geworden, wenn man von ein bisschen leicht-auswaschbarer Käseschmiere absieht die notgedrungen aufs Shirt kommt wenn der Zwerg einem nach der Geburt grob-gesäubert auf den Bauch gelegt wird, kann also gern dein lieblings-shirt sein, damit passiert schon nichts ;-)

Es hat mich auch nie jemand drauf angesprochen dass ich unpassend "gekleidet" wäre, das ist den hebis piep-egal, hauptsache bequem und nicht zuuu kompliziert :-p

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von schneffi 15.10.10 - 20:48 Uhr

Ich habe zwei große T-Shirts meines Mannes eingepackt :-)

Beitrag von nani-78 15.10.10 - 20:56 Uhr

Ich hab nun erst vor fast 3 Wochen mein 4.Baby bekommen,und dieses Mal behielt ich quasi bis zum Schluß die Sachen an,die ich den ganzen Tag anhatte:Das war ne Leggins und obenrum ein Langarmshirt mit nem trägerlosen Kleid:-p
Komisch,bei den anderen Kindern war mir meine normale Kleidung entweder unbequem,oder durch vorherigem baden hatte ich dann schon diese furchtbaren Hemden des KH an.

Erst als ich bei unserem jüngsten jetzt kapierte;-),dass er quasi schon gleich raus kommt,machte ich mir Gedanken darüber,dass ich ihn schließlich auf meine Brust gelegt haben will,und keine störende Kleidung dazwischen haben will,und zog alles aus.
Ich finde selber witzig,dass es mir dieses Mal nicht unbequem war in meinen Sachen,aber ich fühlte mich echt bis zum Schluß wohl:-)

Nehme dir einfach was bequemes noch mit,und wenn der Zeitpunkt gekommen ist,dass du dich umziehen möchtest,machst du es eben

Alles Gute für deine bevorstehende Geburt

Beitrag von kawamouse 15.10.10 - 21:48 Uhr

Danke! Allesamt tolle Tipps! Auch danke für die netten Wünsche!!!

Beitrag von hailie 16.10.10 - 00:22 Uhr

Bei der ersten Entbindung trug ich ein bequemes T-Shirt.

Bei der zweiten gar nichts, weil es eine Wassergeburt war. #verliebt

Bei mir war übrigens nichts blutverschmiert. #kratz Und selbst wenn - das wäre das geringste Problem. Das einzig Wichtige ist, dass du dich in dem Moment so wohl und entspannt wie möglich fühlst.

LG und alles Gute!

Beitrag von nele27 16.10.10 - 11:32 Uhr

Hi,

ein T-Shirt wäre mir zu kurz gewesen... auf unten ohne hatte ich keinen Bock.
Ich habe mir bei H&M aus der Übergrößen-Abteilung drei T-Shirt-Kleider (ganz schlicht, also wie ein zu langes T-SHirt) in Größe 46/48 geholt. Die waren super! Eins hab ich noch, das zieh ich wieder an.

LG, Nele
36. SSW

Beitrag von gussymaus 18.10.10 - 18:05 Uhr

ich hab bisher immer nur ausgezogen... zu hause zeihst du dir was bequemes an, hose tshirt. ab der zweiten geburt hab ich den BH daheim gelassen, der stört bloß, wenn das nackte kind dann auf den bauch kommt...

ich nehm dann ein bequemes weites tshirt dass ggf auch fleckig werden darf, also grad nicht das beste...

in die tasche hab ich immer ein zweites weites tshirt gepackt und diverse nachhemde, wenn es mal länger dauert... vielleicht noch nen trainigsanzug falls mann noch mal ne runde auf dem hof laufen will und die erste montur schon durch ist.

bisher hab ich aber nur das gebraucht was ich an hatte... und hinterher halt ein nachthemd für den ersten tag auf station.. mit knöpfen zum stillen.