Genetische Beratung/ Untersuchung und Kostenübernahme der PKV

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von niggelsche 15.10.10 - 16:24 Uhr

Hallo Mädels,

mein Mann und ich hatten vor etwa drei Wochen unser Erstgespräch in der KIWU Wiesbaden.
Aufgrund des schlechten Spermiogrammes meines Mannes, hat uns der Arzt zu einer ICSI geraten und uns davor zu einer genetischen Beratung geschickt. Das Beratungsgespräch bei einem Humangenetiker hatten wir bereits, jedoch haben wir noch keine Blutprobe abgegeben, da mein Mann erst eine schriftliche Kostenübernahme seiner PKV einholen will. Die genetische Untersuchung bei Ihm ist recht umfangreich, von daher wird von etwa 3000 € Untersuchungskosten ausgegangen.
Ich bin gesetzlich versichert und mein Mann ist privat versichert. Er ist der Alleinverursacher (oh Mann was für ein schreckliches Wort).

Jetzt meine eigentliche Frage: Wer hat Erfahrungen mit der selben Konstellation (Frau: GKV/ Mann: PKV/ Mann ist Alleinverursacher) und der Kostenübernahme durch die PKV. Habt Ihr vorab einen Kostenvoranschlag an die PKV geschickt? Gab's da Zicken mit der Kostenübernahme?

Vielen Dank für Eure Antworten und sorry, daß es so lang geworden ist :-)


Liebe Grüsse und allen ein schönes Wochenende,
niggelsche

Beitrag von clauhar254 15.10.10 - 19:04 Uhr

Hallo Niggelsche,

bei uns ist es ähnlich. Mein Mann ist PKV und ich GKV. Bei der PKV wird kein Kostenvoranschlag erstellt. Unser KiWu Doktor hat ein Schreiben erstellt, welches wir gemeinsam mit den Spermiogrammen und der Bitte um Kostenübernahme zugesandt haben. Nach etwa 6 Wochen haben wir dann die Kostenübernahme der PKV erhalten. Danach ging es los mit den Medis für mich.

Vorher hatten wir den Besuch beim Humangenetiker. Er hat uns gefragt, über wen die Blutentnahme und das Beratungsgespräch abgerechnet werden soll. Wir haben ohne Probleme und vorherige Bestätigung der Kostenübernahme über die PKV abgerechnet. Aber ich glaube, die Rechnung lief auch komplett über meinen Mann - mein Name ist nicht aufgetaucht. Der Zykluskontrolle bei mir wurde auch vorab schon durchgeführt.

Also nochmal zusammengefasst, die KiWu hat mit den Medis, der PU und dem TF erste nach der Kostenübernahme der PKV begonnen. Wenn du mehr wissen magst, kannst du mich gerne direkt anmailen.

Hoffentlich konnten wir euch weiterhelfen ;-)
Wir wünschen euch viel #klee und Geduld.

VLG Clahar


Beitrag von twingo1985 15.10.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

ich habe gelesen, dass bei PKV immer die Kasse übernimmt die Verursacher ist. In dem Fall ist es dein Mann.

Wenn beide PKV sind und beide irgendwas nachweisen, denn werden die Kosten auch so geteilt, wer mehr schuld ist muss mehr übernehmen.

LG Nicole